Startseite ::: 2017 ::: Juli

Monatliches Archiv: Juli 2017

Lehrermangel sorgt für Empörung: Jetzt werden Gymnasiallehrer schon zwangsweise an Grundschulen abgeordnet

Ob klein oder groß - können Lehrkräfte jede Altersstufe unterrichten? Foto: Vincent_AF / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Der Lehrermangel in Deutschlands Schulen, vor allem in den Grundschulen, wird immer dramatischer: Mit der Ankündigung, Anträge auf Teilzeit und Vorruhestand zunächst abzulehnen, sorgte das bayerische Kultusministerium für Schlagzeilen. In Baden-Württemberg hieß es, Lehrkräfte müssten regional umverteilt werden. Die neueste Spitze kommt aus Niedersachsen: Dort sollen Lehrkräfte aus den Gymnasien an den Grundschulen aushelfen – per Zwangs-Abordnung. Während ... Mehr lesen »

Zu wenige Ganztagsplätze für Grundschüler – Barley will Rechtsanspruch. Aber: Was ist mit der Qualität?

Katarina Barley übernahm im Juni das Amt der Bundesfamilienministerin von Manuela Schwesig, die Minsterpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern wurde. Foto: Steffen Voß / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Nachmittagsbetreuung an Grundschulen? Ist vielerorts noch immer Mangelware. Aus einer Studie geht hervor, dass bundesweit für mindestens 280.000 Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren ein Platz an einer Ganztagsgrundschule benötigt wird. Bundesfamilienministerin Barley (SPD) fordert einen Rechtsanspruch für die Eltern. Allerdings: Von einer Qualitätsverbesserung des bestehenden Angebots ist kaum die Rede – dabei wäre auch die ... Mehr lesen »

Laut Heiligenstadt hat beim G9 wirklich niemand was zu meckern – “nur positive Rückmeldungen”

Kann mal kurz aufatmen: die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Foto AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons CC-BY-SA 3.0

Vorlesen HANNOVER. Die Zeit des Ausschlafens ist vorbei: Am Donnerstag müssen die Mädchen und Jungen in Niedersachsen nach sechs Wochen Ferien wieder zur Schule. An den Gymnasien bereiten sich erstmals nach der Reform alle Fünf- bis Zehntklässler auf das Abitur nach 13 Jahren vor. Die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren läuft laut Kultusministerin Frauke Heiligenstadt in Niedersachsen «geräuschlos» und habe ... Mehr lesen »

“Angst vor Erdogans langem Arm”: Schulen der Gülen-Bewegung stehen auch in Deutschland unter Druck

Fethullah Gülen ist das geistliche Oberhaupt der islamischen Hizmet-Bewegung. Foto: Diyar se / flickr

Vorlesen KÖLN. Der türkische Staatschef Erdogan geht rigoros gegen Gülen-Anhänger in seinem Land vor. Das hat Folgen bis in den Bildungsbereich in Deutschland hinein. Zwei Gülen-nahe Schulen sind dicht. Zu Nachhilfe-Einrichtungen kommen weniger Schüler. Es waren 37 türkischstämmige Schüler in Köln, die vor zehn Jahren am Privatgymnasium «Dialog» unter großem öffentlichen Interesse den Anfang machten. Integration und Mehrsprachigkeit wurden als ... Mehr lesen »

„Der Unterricht ist das A und O“: Woran es beim Ganztag in Deutschland hapert – ein N4t Interview mit Bildungsforscher Bos

Einer der renommiertesten Bildungsforscher in Deutschland: Wilfried Bos feierte jetzt seinen 60. Geburtstag. Foto: IFS

Vorlesen DORTMUND. Der Ganztag an Deutschlands Schulen, vor allem an Grundschulen, wurde in den vergangenen 15 Jahren mit viel finanziellem Engagement ausgebaut. Mit ganztägiger Förderung, so die Erwartung, ließen sich Probleme, die die erste PISA-Studie offenbart hatte, lösen. Vor allem die soziale Unwucht im deutschen Schulsystem, das Kindern aus bildungsfernen Familien weniger Chancen gibt, sollte sich ausgleichen. Eingetreten ist davon ... Mehr lesen »

Flüchtlinge als Hilfslehrer: Uni Bielefeld startet mit Ausbildung – Lob vom VBE

In der Heimat schon als Lehrkraft gearbetet zu haben - wie diese libanesische Lehrerin - ist eine Voraussetzung für die Teilnahme an dem Programm. Foto: DFID - UK Department for International Development / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BIELEFELD. Ein Jahr an die Uni gehen und dann als Vertretungslehrer arbeiten: Diese Perspektive bietet die Uni Bielefeld Flüchtlingen mit einem neuen Programm. Die Teilnehmer stammen aus den unterschiedlichsten Ländern. Die Universität Bielefeld bildet von September an erstmals Flüchtlinge zu Hilfslehrern aus. Für die 26 Plätze habe es 270 Bewerbungen gegeben, sagte eine Sprecherin der Universität Bielefeld. Die ausgewählten ... Mehr lesen »

Schulministerin will Fachkräfte aus Unternehmen als MINT-Lehrer einsetzen – ohne pädagogische Qualifikation?

Die FDP-Politikerin Yvonne Gebauer ist neue Schulministerin von NRW. Foto: Raimond Spekking / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Die neue Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will Personalengpässe an Schulen in Nordrhein-Westfalen vorübergehend mit Fachkräften aus der Wirtschaft überbrücken. «Ich strebe eine Kooperation mit der Wirtschaft an, bei der Unternehmer zeitweise Mitarbeiter für einzelne Unterrichtsstunden zur Verfügung stellen könnten», sagte sie der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung”. Der Personalnotstand in den MINT-Fächern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sei so groß, dass ... Mehr lesen »

Heiligenstadt: Bund muss sich stärker an Bildungskosten beteiligen – für Digitalisierung oder Ganztag

Unter Druck: Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Martin Rulsch / Wikimedia Commons CC-by-sa 3.0/de

Vorlesen HANNOVER. Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) fordert mehr Geld vom Bund, um eine gesamtstaatliche Bildungsstrategie zu finanzieren. Bereiche wie die Digitalisierung oder der Ausbau der Ganztagsschulen ließen sich nicht ohne stärkere Kostenbeteiligung des Bundes stemmen, sagte die SPD-Politikerin auf Anfrage. «Länder und Kommunen sollten daher auch im Bildungsbereich deutlich besser unterstützt werden.» Mit Blick auf Forderungen des Deutschen Lehrerverbands ... Mehr lesen »

Berlin plant bessere Begabtenförderung – Konzept in Arbeit

Vorlesen BERLIN. Die Senatsbildungsverwaltung will die individuellen Begabungen Berliner Schüler besser fördern. Ein Expertengremium arbeite derzeit an einem Gesamtkonzept für die Begabungsförderung, sagte Bildungsstaatssekretärin Sigrid Klebba auf Anfrage. Ziel sei es, Schüler stärker dazu zu bringen, selbstbewusst und selbstbestimmt eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Als positives Beispiel nannte Klebba die Juniorakademie «Humboldt auf Scharfenberg», die am Samstag nach gut einer ... Mehr lesen »

Schüler-Boom einerseits, Lehrermangel andererseits: Meidinger fordert “Masterplan” der Länder

Heinz-Peter Meidinger ist der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands und - als Nachfolger von Josef Kraus - Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Foto: Deutscher Lehrerverband

Vorlesen BERLIN. Statt wie bisher erwartet zu sinken, wird die Schülerzahl in Deutschland nach einer Bertelsmann-Studie bis 2030 stark anwachsen. Auf der anderen Seite gibt es schon jetzt zu wenig Lehrernachwuchs, vor allem für die Grundschulen. Experten warnen die Länder davor, sich wegzuducken. Ein «Masterplan Lehrerbedarf» sei angesagt – und zwar zügig. Angesichts steigender Schülerzahlen in den nächsten Jahren hat ... Mehr lesen »