Anzeige


Startseite ::: Pressemeldungen der Bildungsbranche ::: Digitale Spielewelten

Digitale Spielewelten

Computerspiele sind heute ein fester Bestandteil unseres Alltags. Egal ob PC-, Konsolen-, Online-, Tablet- und Handyspiele: Laut aktueller KIM-Studie 2016 zählen allein sieben von zehn Kindern zu den regelmäßigen Spielern.

Digitale Spiele sprechen mit ihren vielseitigen Inhalten und interaktiven Elementen Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen an. Sie bündeln visuelle, akustische und auch soziale Stimulationen in einem virtuellen Raum. Ein Raum, in dem jeder seine Fähigkeiten, Interessen und Profile erproben kann oder sich auch einmal ganz anders zeigen kann.

Gerade Massen-Onlinespiele, bei denen sich Millionen von Nutzern in eine Spielewelt einloggen und eine eigene Figur oder Welt gestalten können, besitzen eine gewaltige Sogwirkung, da die Spielewelten ständig weiterentwickelt werden und die eigenen Avatare beliebig vorangebracht oder verändert werden können. Diese Spiele besitzen kein Ende im klassischen Sinne mehr.

Das aktuelle Themendossier „Digitale Spiele“ der Initiative Teachtoday widmet sich deshalb ausführlich der Faszination für das digitale Spielen. Dabei werden aktuelle Entwicklungen und Trends aufgezeigt, die heute und in Zukunft eine große Rolle spielen, etwa Trends im Bereich der Virtual und der Augmented Reality und dem im Bildungsbereich immer wichtiger werdenden Thema „Gamification.“

Darüber hinaus nimmt das Themendossier wichtige Aspekte wie Daten- und Jugendschutz in den Blick. Das Thema „Always on“, das zu Suchtverhalten führen kann, spielt dabei ebenso eine Rolle. So sprach Teachtoday mit dem Psychologen und Fachbeauftragten für Medienabhängigkeitsphänomene Daniel Jäger über die schwierige Einordnung von Suchtformen und die Wirkungsweisen digitaler Spielewelten.

Mehr zum Thema
Das gesamte Themendossier „Digitale Spiele“ mit wichtigen Informationen und praktischen Hilfestellungen finden Sie auf www.teachtoday.de/digitalespiele

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*