Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Jugendlicher sticht im Klassenzimmer auf Mitschüler ein – 14-Jähriger in Lebensgefahr

Jugendlicher sticht im Klassenzimmer auf Mitschüler ein – 14-Jähriger in Lebensgefahr

ROSSLEBEN. Bei einer Messerattacke im Klassenzimmer ist ein 14-Jähriger in Roßleben im Kyffhäuserkreis (Thüringen) lebensgefährlich verletzt worden. Ein 15 Jahre alter Mitschüler wurde noch in der Schule festgenommen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der schwer verletzte Jugendliche kam mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus. Zu den Hintergründen der Tat in der Klosterschule Roßleben seien noch keine Angaben möglich, hieß es von der Polizei. Die Ermittlungen dauern an. Der festgenommene Jugendliche werde voraussichtlich Dienstagfrüh einem Haftrichter vorgeführt. dpa

Ein Kommentar

  1. Vor ein paar Jahren habe ich an der Klosterschule Roßleben unterrichtet. Daher ein paar Hintergrundinformationen über die Schule:

    Die auf der Homepage suggerierte Eliteschule ist sie bei Weitem nicht, weil diese Schule das einzige Gymnasium im Umkreis ist und der Kyffhäuserkreis das Schulgeld für die örtlichen gymnasialen Schüler übernimmt. Mit anderen Worten ist der überwiegende Teil der Schüler von „ganz normaler“ Herkunft, der Migrantenanteil war damals sehr gering. Abgesehen von einigen Smartboards und dem Computerraum stammte ein großer Teil der Ausstattung noch aus DDR-Zeiten. Wie so häufig bei Privatschulen, sind die Landeplätze für Helikoptereltern in Hörweite der Schulleitung. Die Fluktuation im überaus angenehmen Kollegium ist groß, u.a. aufgrund der doch sehr abgelegenen Lage (die nächst größere Stadt ist Erfurt in 60 km Entfernung, die nächst gelegene Ampel ist 20 km entfernt).

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*