Psychologie: Kinder von Nicht-Akademikern haben öfter Prüfungsangst

0

MANNHEIM. Prüfungsangst ist bei Kindern von Nicht-Akademikern besonders verbreitet. Zum Teil kommen sie bereits mit größerer Unsicherheit an die Hochschulen und fühlen sich dadurch im Studium weniger wohl. Kinder von Akademikern sind hingegen oft durch das Bewusstsein geschützt, dass ihre Eltern diesen Weg bereits gemeistert haben. Außerdem verstehen sie sich von Anfang an mehr als Akademiker. Das geht aus einer Studie der Universität Mannheim hervor.

Bei der Analyse wurden auch die Abiturnoten der Befragten berücksichtigt. Die Ergebnisse lassen sich also nicht mit dem Leistungsniveau der Studierenden begründen. Der Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie befragte 500 Erstsemester-Studierende eines Jahrgangs – am Anfang und nach dem ersten Studienjahr. Grundsätzlich gilt: Wenn Studierende unter Prüfungsangst leiden, können sie sich Hilfe holen. Viele Studentenwerke an deutschen Hochschulen bieten dafür eine psychologische Beratung an – in der Regel kostenfrei und auf Wunsch anonym. dpa

Anzeige


 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .