Startseite ::: Pressemeldungen der Bildungsbranche ::: Wünschen, Teilen, Kaufen – die neue Ausgabe von SCROLLER!

Wünschen, Teilen, Kaufen – die neue Ausgabe von SCROLLER!

Was passiert, wenn man vor lauter Apps den Überblick verliert? Und wie sieht es mit aktuellen Trends aus? Heute IN und morgen OUT? Deshalb immer alles gleich kaufen? Die fünfte Ausgabe von SCROLLER nimmt Kinder mit in die Welt der Trends, der Wünsche und des Onlineshoppings.

In der neuen Ausgabe von SCROLLER zum Thema “Konsum“ erfahren Kinder viel Wissenswertes zu Trends, Bezahlwegen beim Onlineshopping oder wie blinde Menschen in der digitalen Welt konsumieren. Außerdem waren die Kinderreporter zu Besuch im Ideenlabor der Berliner Stadtreinigung, um herauszufinden, wie durch vermeintlichen Müll ganz neue Dinge entstehen können. Dazu gibt es eine tolle Wunschliste, mit der Kinder und Eltern gemeinsam überlegen können, wie sich Wünsche am besten erfüllen lassen.

Mit der fünften SCROLLER-Ausgabe unterstützt SCROLLER Kinder mit vielen praktischen Tipps und hilft, den Überblick zu behalten und bewusster zu handeln, wenn es um die Frage geht: “Kaufen oder nicht kaufen?”. Jetzt kostenfrei bestellen unter: www.teachtoday.de/scrollermagazin

Über SCROLLER
SCROLLER ist das erste Kindermedienmagazin, bei dem es ausschließlich um digitale Medien geht. Spannende Artikel, Rätsel und jede Menge Geschichten rund um Smartphones, Internet und Co. führen Kinder an die digitalisierte Welt heran. Und das nicht nur als Printmagazin. Das Kinderportal www.scroller.de bietet darüber hinaus viele praktische Tipps und interaktive Lernspiele.
SCROLLER ist für die Medienerziehung sowohl in der Familie als auch in Bildungseinrichtungen geeignet. Das Magazin kann optimal in Projekten und im Unterricht für 9- bis 12-jährige Schülerinnen und Schüler eingesetzt werden. Eine Beilage für pädagogische Fachkräfte gibt hierfür weiterführende Informationen und methodisch-didaktische Anregungen. Der beiliegende Elternratgeber liefert viele Impulse, sich anhand von SCROLLER mit den eigenen Kindern zu den Topthemen der Mediennutzung auszutauschen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*