Startseite ::: Aus den Verbänden

Aus den Verbänden

Feed Abonnement

„Wir pochen auf mehr Personal“: GEW-Vize Keller erneut zum Vizepräsidenten der europäischen Bildungsgewerkschaften gewählt

GEW-Vize Andreas Keller. Foto: GEW

BELGRAD. Die Konferenz des Europäischen Gewerkschaftskomitees für Bildung und Wissenschaft (EGBW) hat den stellvertretenden Vorsitzenden der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Andreas Keller, erneut zum Vizepräsidenten gewählt. Keller übt das Amt seit 2012 aus. Gemeinsam mit der erneut zur Präsidentin gewählten britischen Gewerkschafterin Christine Blower (National Union of Teachers), fünf weiteren Vizepräsidentinnen und -präsidenten sowie dem Schatzmeister wird er auch ... Mehr lesen »

VBE-Hammer! „Grundschulen können Bildungsauftrag nicht länger erfüllen“, so meint der Verband nach einer Umfrage zum TIMSS-Schock

Gewohnt pointiert: VBE-Vorsitzender Udo Beckmann (unlängst auf dem Deutschen Schulleiterkongress). Foto: Susanne Schnabel

DÜSSELDORF. Nach einer Blitz-Umfrage unter allen Grundschulen in Nordrhein-Westfalen kommt der VBE zu der Einschätzung, dass die Grundschulen des Landes aufgrund einer anhaltenden Misere bei der personellen Ausstattung nicht länger in der Lage sind, Ihren Bildungsauftrag zu erfüllen. NRW. Was das bedeute, habe gerade die aktuelle TIMMS-Studie aufgedeckt, sagt Udo Beckmann, Landes- (und Bundes)Vorsitzender des VBE. Sie belegt, dass die ... Mehr lesen »

Debatte um Inklusion: Philologen möchten keine lernschwachen Schüler am Gymnasium – und haben sie nicht tatsächlich Recht damit?

Down

GOSLAR. Überforderte Schüler, zu wenig ausgebildete Förderlehrer, fehlende Infrastruktur an den Gymnasien: Der Philologenverband fürchtet, dass die Inklusion «vor die Wand fährt». Daneben steht eine Grundsatzfrage im Raum: Macht es überhaupt Sinn, lernschwache Schüler auf eine Schulform zu bringen, die zum Abitur führen soll? Zweifel daran sind in der Tat berechtigt. Der Philologenverband Niedersachsen steht der Inklusion an Gymnasien skeptisch ... Mehr lesen »

Verband Niedersächsischer Lehrkräfte: Oberschulen weiterentwickeln und zukunftsfähig aufstellen

HANNOVER. Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte (VNL/VDR) befürwortet eine wissenschaftliche Evaluation der Arbeit der Oberschule fünf Jahre nach ihrer Einführung, so wie es die CDU-Landtagsfraktion in ihrem unlängst eingebrachten Entschließungsantrag zur Zukunft der Oberschule in Niedersachsen fordert. „Die nach dem Gymnasium zweitbeliebteste weiterführende Schulform kann dadurch zweifelsohne weiterentwickelt und zukunftssicher aufgestellt werden. Die Oberschullehrkräfte haben in dieser Zeit engagiert und mit ... Mehr lesen »

„Tag der unbezahlten Arbeit an Grundschulen“: GEW fordert höhere Besoldung

KIEL. Auch für Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen verlangt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) eine Besoldung nach der Besoldungsstufe A13. Den morgigen Freitag (25.11.2016) hat die GEW daher zum Tag der unbezahlten Arbeit an Grundschulen ausgerufen. Vor mehreren Grundschulen im Lande sollen Protestaktionen stattfinden. In Flensburg wollen unzufriedene Grundschullehrkräfte ihrem Unmut vor dem Schulamt Luft machen. „Der Tag wurde ... Mehr lesen »

Sächsischer Lehrerverband: „Steuermehreinnahmen bieten die Chance zur nachhaltigen Aufwertung des Lehrerberufs“

DRESDEN. Angesichts der zu erwartenden Steuermehreinnahmen von 774 Millionen Euro im Jahr 2016 für Sachsen fordert der Sächsische Lehrerverband Maßnahmen zur nachhaltigen Aufwertung des Lehrerberufs im Freistaat. In einer Pressemitteilung des Verbands heißt es: „Dazu zählen Höhergruppierungsmöglichkeiten für alle Schularten, wie Beförderungsämter oder die Studienratslaufbahn. Das erwarten die sächsischen Lehrerinnen und Lehrer, was aus einer Mitgliederbefragung des Sächsischen Lehrerverbandes zum ... Mehr lesen »

„A13 für alle“: Lehrer in NRW und Bremen demonstrieren

In Bremen setzten sich der GEW zufolge etwa 100 Lehrkräfte vor der Bürgerschaft für eine bessere Bezahlung ein. Foto: GEW

DÜSSELDORF. Während in Berlin die rot-rot-grüne Landesregierung plant, Grundschullehrkräfte ab dem Schuljahr 2017/2018 nach A13 zu besolden, kämpfen Lehrervertreter in anderen Bundesländern noch, um genau dieses Ziel zu erreichen. Zu diesem Zweck hatte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft am Mittwoch, 23. November 2016, in Nordrhein-Westfalen und Bremen zu Protestaktionen aufgerufen. Nach Gewerkschaftsinformationen zogen etwa 100 Lehrkräfte aus Bremerhaven und Bremen ... Mehr lesen »

GEW-Demos in Halle und Magdeburg: Bezahlung der Grundschullehrkräfte aufwerten

HALLE. Die GEW Sachsen-Anhalt hat in einer Pressemittelung eine Demonstration zur finanziellen Gleichstellung von Grundschullehrkräften angekündigt. Darin heißt es: „Angestellte Lehrkräfte an Grundschulen liegen zwei Gehaltsstufen unter der Bezahlung an anderen Schulformen. Durch den hohen Anteil weiblicher Beschäftigter an Grundschulen spiegelt sich darin auch mittelbar eine geschlechtsspezifische Diskriminierung. Rechnet man die Einkommensunterschiede auf die Arbeitszeit um, stehen Beschäftigte an Grundschulen ... Mehr lesen »

Deutscher Lehrertag des VBE: Multiprofessionelle Teams statt noch mehr Zumutung

DORTMUND. Auch in diesem Jahr fand die Herbsttagung des Deutschen Lehrertags in den Dortmunder Westfallenhallen statt. Knapp 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Bundesländern kamen heute unter dem Motto Baustelle Inklusion/Integration – Herausforderung oder Zumutung? zusammen. Veranstalter des größten bundesweiten Weiterbildungstages für Lehrerinnen und Lehrer sind Verband Bildung und Erziehung und Verband Bildungsmedien in Kooperation mit dem VBE NRW. Nach ... Mehr lesen »

IT-Gipfel: GEW fordert Lehrer-Fortbildungen (plus mehr Ressourcen) – und der Philologenverband wundert sich, nicht eingeladen worden zu sein

Bald geht's los: Die digitale Revolution erreicht die Schulen in Deutschland. Foto: Lucélia Ribeiro / flickr (CC BY-SA 2.0)

SAARBRÜCKEN. Für zusätzliche personelle und materielle Ressourcen in den Bildungseinrichtungen hat sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit Blick auf den gestern und heute in Saarbrücken stattfindenden IT-Gipfel stark gemacht. Zudem seien schlüssige Konzepte für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Pädagoginnen und Pädagogen notwendig. Philologenverbands-Chef Heinz-Peter Meidinger wunderte sich unterdessen, dass die Lehrerverbände zum IT-Gipfel nicht eingeladen waren.  ... Mehr lesen »