Startseite ::: Aus den Verbänden

Aus den Verbänden

Feed Abonnement

“Als erstes Zeichen echter Wertschätzung”: GEW und GdP fordern Weihnachtsgeld für Beamte in Niedersachsen

Gemein: Die Redaktion instrumentalisiert sogar Tiere, um bei den Lesern Mitgefühl zu wecken. Foto: Randy Robertson / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Weihnachtsgeld für alle Beamten in Niedersachsen fordern die Gewerkschaft der Polizei (GdP) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Um die politischen Akteure für diese Forderung zu sensibilisieren, übergaben der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff und die GEW-Landeschefin Laura Pooth am Montag einen symbolischen Wunschzettel an Vertreter der Landesregierung und der Fraktionen. «Die verbeamteten Lehrkräfte erwarten von der neuen Landesregierung ... Mehr lesen »

Streit um die IGLU-Studie – VBE-Landeschef Brand weist Meidingers Kritik an den Grundschulen zurück

Vorlesen STUTTGART. „Mit Verwunderung“ hat der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg die anlässlich der IGLU-Studie geäußerte Kritik des Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, an den Grundschulen aufgenommen. Landeschef Gerhard Brand erklärte mit Verweis auf die gestrige Berichterstattung auf News4teachers heute in Stuttgart: „Der VBE fragt sich, wie der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes darauf kommt, sich nicht schützend vor ... Mehr lesen »

Lehrerverbands-Chef Meidinger macht die Grundschulen für die schlechten IGLU-Ergebnisse verantwortlich – er fordert: “Lesen durch Schreiben” verbieten!

Vorlesen BERLIN. Als “ernstes Warnsignal” hat der Präsident des Deutschen Lehrerverbands (DL), Heinz-Peter Meidinger, die Ergebnisse deutscher Grundschüler bei der gestern veröffentlichten IGLU-Studie bezeichnet und die Bundesländer aufgefordert, konkrete Konsequenzen zu ziehen – und zwar: den Grundschulen die Methode „Lesen durch Schreiben“ zu verbieten! Mit einem inhaltlich ähnlichen Vorstoß nach dem ebenfalls schlecht ausgefallenen IQB-Viertklässlervergleich vor sechs Wochen hatte die ... Mehr lesen »

Der VBE in Nordrhein-Westfalen hat eine neue Spitze: Stefan Behlau löst Udo Beckmann ab

Vorlesen DORTMUND. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW hat einen neuen Vorstand gewählt. Stefan Behlau ist der neue NRW-Landesvorsitzende des VBE und löst damit den langjährigen Landesvorsitzenden Udo Beckmann ab. Behlau, ein erfahrener Schulleiter, war seit 2012 stellvertretender Vorsitzender der Lehrergewerkschaft mit dem Arbeitsbereich Schul- und Bildungspolitik. „Ich bedanke mich für das große Vertrauen. Gewohnt kritisch-konstruktiv wird sich der ... Mehr lesen »

Fleischmann: „Inklusion muss im gesamten Bildungsverlauf verankert sein” – Gymnasien dürfen nicht außen vor bleiben

Vorlesen MÜNCHEN. Der Handlungsbedarf beim Thema Inklusion ist an den Schulen unverändert groß, auch in Bayern. Acht Jahre nach der Ratifizierung der UN-Konvention durch die Staatsregierung äußern sich noch immer viele Lehrkräfte kritisch über die schlechten Voraussetzungen, die sie an den Schulen vorfinden – betont der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV). „Für viele zählt die Umsetzung der Inklusion nach wie ... Mehr lesen »

Der Philologenverband hat eine neue Chefin – und die ist keine Lehrerin (mehr), sondern Professorin

Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, neue Bundesvorsitzende des Philologenverbands. Foto: Hessischer Philologenverband

Vorlesen BERLIN. Die Vertreterversammlung des Deutschen Philologenverbandes (DPhV) hat in Berlin mit großer Mehrheit Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing zur neuen Bundesvorsitzenden gewählt. Die 54-jährige Professorin für das Gymnasium an der Universität Marburg folgt Heinz-Peter Meidinger als DPhV-Vorsitzende. Meidinger ist bereits im Sommer an die Spitze des Deutschen Lehrerverbands gerückt, einem Dachverband, dem auch der Philologenverband angehört. Die neugewählte Vorsitzende kündigte ... Mehr lesen »

GEW-Chefin Tepe rechnet vor: Noch immer fehlen bundesweit mindestens 8.000 Lehrer für die Flüchtlingskinder

Sieht immer noch gravierende Probleme bei der Beschulung der Flüchtlingskinder: GEW-Bundesvorsitzende Marlies Tepe. Foto: GEW

Vorlesen BREMEN. Im deutschen Schulsystem müssen aus Sicht der Gewerkschaft GEW mehrere Stellschrauben deutlich nachjustiert werden, um Flüchtlingskinder schneller zu integrieren. «Bildung kann nicht warten», warnte die GEW, die Empfehlungen an die Politik formulierte – darunter: mehr Lehrkräfte. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat ein Gesamtkonzept für eine möglichst schnelle Integration geflüchteter Kinder und Jugendliche in das deutsche Schulsystem ... Mehr lesen »

Ulrich Silberbach gewinnt Kampfabstimmung um Vorsitz des Beamtenbunds

Vorlesen BERIN. Der Beamtenbund wählt den obersten Vertreter der Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst. Der Neue kündigt geschlossenes Auftreten gegenüber der Politik an. Bei einer Kampfabstimmung um den Vorsitz des Beamtenbunds dbb hat sich Ulrich Silberbach klar durchgesetzt. Der 56-Jährige erhielt auf dem dbb-Gewerkschaftstag am Montag in Berlin 330 von 625 abgegebenen Stimmen. Auf einen zweiten Kandidaten, den Chef der Bundespolizeigewerkschaft, Ernst G. Walter, ... Mehr lesen »

Scheidender Beamtenbund-Chef befürchtet ohne Quereinsteiger Zusammenbruch der Nachwuchsgewinnung

Es werde "geklagt und auch gewonnen": DBB-Chef Dauderstädt zu den Nullrunden im höheren Dienst in NRW. Foto: DBB

Vorlesen BERLIN. Der scheidende Beamtenbund-Chef Klaus Dauderstädt sorgt sich um die Funktionsfähigkeit des öffentlichen Dienstes in Deutschland, die Schulen eingeschlossen. Den hohen Anteil an Querseinsteigern bei Lehrer-Neueinstellungen sieht Dauderstädt kritisch; dennoch müsse die Wettbewerbsfähigkeit des öffentlichen Dienstes gegenüber der Privatwirtschaft gesteigert werden. Unmittelbar vor dem Gewerkschaftstag des Beamtenbunds dbb hat der scheidende dbb-Chef Klaus Dauderstädt eine Stärkung des Staatsdienstes gefordert. ... Mehr lesen »

„A 13 für alle!“ GEW-Aktionen laufen jetzt bundesweit heiß – und Eltern marschieren mit (in Bayern jedenfalls)

Die GEW trommelt schon seit langem für eine Angleichung der Lehrergehälter, hier eine Demo von 2011. Foto: Mbdortmund / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen FRANKFURT/MAIN. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) macht während eines bundesweiten Aktionszeitraums weiter Druck für „A13“, die gleiche Bezahlung aller voll ausgebildeten Lehrkräfte. Lehrkräfte an Grundschulen und in der Sekundarstufe I sollen künftig nach der Besoldungsgruppe A13 (Beamtinnen und Beamte) bzw. der Entgeltgruppe E13 (Angestellte) bezahlt werden. „Es tut sich noch zu wenig in den Landesregierungen“, sagte GEW-Vorsitzende Marlis ... Mehr lesen »