Startseite ::: Politik

Politik

Feed Abonnement

Rihanna twittert Merkels Sprecher an: Was tut Deutschland für die Bildung in Entwicklungsländern?

Engagiert sich für Bildung: Pop-Star Rihanna. Foto: EJ Hersom / Wikimedia Commons (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. R&B-Sängerin Rihanna hat sich via Twitter an die Bundesregierung gewandt, um sich nach Deutschlands Engagement beim Thema Bildungsinvestitionen in Entwicklungsländern zu erkundigen. «Ich verlasse mich auf Sie», schrieb die 29-Jährige an Regierungssprecher Steffen Seibert. Hinter ihren Tweet setzte Rihanna einen Smiley mit roten Wangen und eine Deutschlandfahne. Seibert antwortete am Samstag: «Hi, @Rihanna, Bildung ist ein Schlüssel deutscher Entwicklungspolitik. ... Mehr lesen »

Lehrermangel in Sachsen – Bildungsministerin Kurth im Landtag unter Druck

Sieht Fortschritte: Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU). Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0

Vorlesen DRESDEN. Der Linken im sächsischen Landtag ist es gelungen, mit einem Antrag zur Einstellung neuer Lehrer eine hitzige Debatte auszulösen. Kultusministerin Kurth räumte dabei handwerkliche Fehler in der Vergangenheit ein und auch Regierungskoalitionspartner SPD distanzierte sich. Die Linken haben Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) Versagen in der Schulpolitik vorgeworfen und ihren Rücktritt gefordert. «Das Versagen der Staatsregierung sieht man im ... Mehr lesen »

Thüringen gibt so viel Geld pro Schüler aus wie kein anderes Bundesland – und leidet trotzdem unter Unterrichtsausfall. Wie kann das sein?

Hat Ärger mit der Schulpolitik: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Foto: DiG / TRIALON / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Vorlesen ERFURT. Paradox: Thüringen gibt für seine Schüler so viel Geld aus, wie kein anderes Bundesland. Trotzdem fallen Tausende Unterrichtsstunden aus. Das soll sich ändern. Von einem Schulpakt ist die Rede. Wird ihn ein Norddeutscher umsetzen? Die bisherige Bildungsministerin ist schwer erkrankt. Doch Ministerpräsident Ramelow (Linke) will noch keine Entscheidung fällen. Thüringen muss nach Ansicht einer Kommission sein Schulsystem grundlegend ... Mehr lesen »

Lorz will „Lust auf Leitung“ machen: Neue Qualifizierung soll Lehrer in Hessen besser auf Führungsaufgaben vorbereiten

Möchte potenzielle Schulleitungen besser qualifizieren lassen: Alexander Lorz, Kultusminister von Hessen. Foto: Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC-by-sa 3.0/de

Vorlesen WIESBADEN. Ein Kollegium managen, Konflikte schlichten, das Budget im Auge behalten: Schulleiter haben einen anspruchsvollen Job. Hessens Kultusminister Lorz bietet nun eine bessere Qualifizierung für die angehenden Chefs an. Hessen will Lehrer mit Ambitionen auf eine Schulleitung künftig gezielter auf den Chefposten vorbereiten. Kultusminister Alexander Lorz kündigte am Montag in Wiesbaden an, dass vom kommenden Schuljahr an hessenweit eine ... Mehr lesen »

FDP übernimmt NRW-Schulministerium – Gebauer hat beste Chancen

Die Kölner FDP-Politikerin Yvonne Gebauer hat gute Chancen auf den Posten der NRW-Schulministerin. Foto: Raimond Spekking / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Neun Ministerin für die CDU, drei für die Liberalen, so sieht es der heute vorgestellt Koalitionsvertrag der designierten schwarz-gelben Regierung in Nordrhein-Westfalen vor. Die FDP wird dabei den Schulminister stellen. Der Kölner FDP-Vorsitzenden Yvonne Gebauer werden nun beste Chancen auf das Amt eingeräumt. FDP-Chef Christian Lindner sieht in der Übernahme des Schulministeriums durch die Liberalen in NRW einen ... Mehr lesen »

A13 doch nicht für alle: Verbände zeigen sich enttäuscht darüber, dass Grundschullehrkräfte weiterhin weniger verdienen sollen

In Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen gibt es derzeit wenig Hoffnung auf A13 für Grundschullehrkräfte - anders als in Berlin. Illustration: N4t/ Wikimedia Commons

Vorlesen KIEL / DÜSSELDORF. „Den Grundschulen kommt als Einstieg in das Schulsystem eine besondere Bedeutung zu. Ihre Aufgabe ist es, Kinder mit Freude an das Lernen heranzuführen“, so heißt es auf der Seite der CDU Schleswig-Holstein. „Grundschullehrer, so die Ankündigung von April, „wollen wir einheitlich mit der Besoldungsgruppe A13 bezahlen“. Die Überschrift über der Seite lautet: „Anpacken statt rumschnacken.“ Allerdings: ... Mehr lesen »

Daniel Günther macht in Schleswig-Holstein bei der Bildung Nägel mit Köpfen – und setzt den Abschied von G8 durch. Mit Ausnahmen

Macht aus dem Bildungsministerium in Kiel wieder ein klassisches Kultusministerium: der wohl künftige Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther. Foto: CDU / Laurence Chaperon

Vorlesen KIEL. Mehr Investitionen und ein Abschied von G8 mit Ausnahmen – so rüsten sich die «Jamaika»-Partner zum Regieren in Kiel. Der Koalitionsvertrag trägt die Handschrift aller drei Parteien, sagen die Spitzen von CDU, Grünen und FDP. Die 2.400 Mitglieder der schleswig-holsteinischen Grünen müssen allerdings noch zustimmen. Bei der CDU entscheidet ein Landesparteitag, bei der FDP (nach einer Mitgliederbefragung) ein ... Mehr lesen »

Digitalgipfel 2017 soll Vernetzung auch in der Bildung vorantreiben: „Schul-Cloud“ offiziell gestartet

Vorlesen BERLIN. Das Ziel ist ambitioniert: Es soll eine Cloud für alle Schulen in Deutschland geben, auf die Lehrer und Schüler jederzeit und überall zugreifen können. So stellt sich Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) die digitale Zukunft laut eigener Aussage vor. Zunächst wurde die „Schul-Cloud“ allerdings erst einmal an der ersten Pilotschule eingeführt. Damit haben Johanna Wanka und der Direktor des ... Mehr lesen »

Gymnasium kämpft um die Rückkehr seiner Schülerin Bivsi – und erreicht schon mal, dass die Stadt weitere Abschiebungen aus Schulen verbietet

Vorlesen DUISBURG. Das Duisburger Steinbart-Gymnasium lässt nicht locker. Eltern, Lehrer und Schüler machen gegen die Abschiebung der 14-jährigen Bivsi und ihrer Familie nach Nepal mobil – heute mit einer Demonstration vor dem Rathaus der Stadt. Das Mädchen, Schülerin der Schule, war unangekündigt und vor den Augen ihrer entsetzten Mitschüler aus dem Unterricht herausgeholt worden, um sie zum Flughafen zu bringen. ... Mehr lesen »

„Was für eine unanständige Politik ist das denn?“ Schulz kritisiert schwarz-gelbe Studiengebühren-Pläne in NRW

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hält eine «Bildungsmaut» für unsinnig. Bild: Ralf Roletschek / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen DUISBURG. Mit einer schwarz-gelben Regierung in NRW kommen wohl auch Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer. SPD-Chef Martin Schulz findet deutliche Worte für entsprechend Pläne der Verhandlungspartner. Was in Baden-Württemberg seit Monaten für Aufregung sorgt, planen CDU und FDP offenbar auch in Nordrhein-Westfalen. Nicht-EU-Ausländer sollen künftig Gebühren von 1.500 Euro pro Semester zahlen, wenn sie an einer der Hochschulen im Land studieren ... Mehr lesen »