Startseite ::: Politik

Politik

Feed Abonnement

Weniger Schulabbrecher in Niedersachsen – über die Gründe herrscht Uneinigkeit: Liegt es am Ganztag? Oder an der Gesamtschule?

durchgefallen

HANNOVER. Neue Schulformen, der Ausbau des Ganztags, differenzierte Unterrichtsangebote oder mehr Hausaufgabenhilfe, warum die Quote der Schulabbrecher in Niedersachsen sinkt ist umstritten. Insgesamt sehen Ministerium und Gewerkschaften das Land aber einhellig auf einem guten Weg, doch noch seien nicht alle Probleme gelöst. Die Zahl der Schulabbrecher in Niedersachsen ist weiter zurückgegangen. Nach einer Erhebung für das Jahr 2014, die das ... Mehr lesen »

Kommende Woche: Auftakt der Tarifrunde für die Länder – SLV fordert: „Erfahrungsstufe 6 für mehr Wertschätzung des Lehrerberufs“

Wieviel Geld mehr haben Lehrkräfte im nächsten Jahr in der Tasche? Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

BERLIN. Nächste Woche, am 18. Januar, geht’s los – die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder beginnen. Der Sächsische Lehrerverband (slv) hat sich bereits festgelegt, was er am liebsten im Ergebnis sähe: „Die Einführung einer zusätzlichen Erfahrungsstufe 6 in der Entgelttabelle wird die entscheidende  Forderung der sächsischen Lehrerinnen und Lehrer in der Tarifrunde 2017 sein.“ Die Realisierung der Stufe ... Mehr lesen »

Mehr Sportunterricht und neue Benotungskriterien – Mecklenburg-Vorpommerns Parteien streiten

Sport fördert Eigenschaften, die auch auf dem Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle spielen. Foto: Jim Larrison / flickr (CC BY 2.0)

SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommerns Schüler sollen mehr Sport treiben. Doch darüber, wie mehr Sportunterricht in der Schule gewährleistet werden soll, gehen die Meinungen von Regierung und Opposition weit auseinander. In der Diskussion um mehr Bewegung in Mecklenburg-Vorpommerns Schulen hat die oppositionelle Linke mehr Sportunterricht für die oberen Klassen gefordert. «Die Einführung der dritten Sportstunde ab Jahrgangsstufe sieben ist überfällig», sagte die Fraktionsvorsitzende ... Mehr lesen »

SPD fordert Rechtsanspruch für Eltern: Ganztagsbetreuung soll während der gesamten Grundschulzeit gewährleistet sein

Brauchen Lehrer bald eine umfassende juristische Ausbildung für den Umgang mit Schülern? Foto: Q.pictures / pixelio.de

BERLIN. Bei der aktuellen vorwahlkampflichen Klausurtagung der SPD- Bundestagsfraktion nehmen Kinderthemen breiten Raum ein. Die Parlamentarier beraten etwa einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung bis zum Ende der Grundschulzeit. Kinderrechte wollen die Fraktionsmitglieder im Grundgesetz verankert sehen. „Symbolpolitik“ befindet die CDU. Die SPD drückt beim Thema Kinderrechte aufs Tempo. Noch vor der Bundestagswahl im September wolle die Fraktion einen Entwurf für eine ... Mehr lesen »

Wird die private Krankenversicherung für Beamte gestrichen? Studie: Staat könnte viel Geld sparen – Gewerkschaft dafür, Beamtenbund dagegen

Privat Versicherte haben so manche Privilegien - bleiben die für Beamte erhalten? Eine Studie rät: Abschaffen. Foto: Yuya Tamai / flickr (CC BY 2.0)

GÜTERSLOH. Die allermeisten Beamten, und damit ein großer Teil der Lehrkräfte in Deutschland, sind privat krankenversichert. Laut einer Bertelsmann-Studie könnte durch einen Umbau des Systems viel Geld gespart werden. Nicht überraschend: Der Beamtenbund dbb und der Verband der Privaten Krankenversicherung üben harsche Kritik. Pikant: Der Deutsche Gewerkschaftsbund, dem auch die Lehrergewerkschaft GEW angehört, spricht sich dagegen für eine Versicherungspflicht für ... Mehr lesen »

Der G8/G9-Streit wird immer irrsinniger: Jetzt liegen sogar Grüne mit Grünen und die SPD mit der SPD über Kreuz

MÜNCHEN. Nach dem klaren Bekenntnis von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) zur geplanten Wahlfreiheit zwischen acht- und neunjährigem Gymnasium fordert die Münchner Landtags-Opposition nun rasche Entscheidungen. Es müsse endlich Schluss sein „mit dem Wischiwaschi“, verlangte der Grünen-Bildungsexperte Thomas Gehring am Montag von Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU). Pikant: In Nordrhein-Westfalen steht die grüne Schulministerin Sylvia Löhrmann für ein mindestens ebenso großes ... Mehr lesen »

Seehofer sorgt sich um Wählerstimmen – und versichert: Neunjährige Züge am Gymnasium kommen (wie, das weiß aber noch keiner)

Details zu G9 überlässt er seinem Kultusminister: Ministerpräsident Horst Seehofer. Archivfoto: blu-news.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

MÜNCHEN. Auch wenn es in der CSU-Fraktion nach wie vor gewisse Widerstände gibt: Die reinen G8-Zeiten an den bayerischen Gymnasien sind vorbei. In den kommenden Monaten sollen nun die Details festgelegt werden. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat sich klar zur geplanten Wahlfreiheit zwischen acht- und neunjährigem Gymnasium bekannt. Die Zusage, dass es künftig acht- und neunjährige Züge bis zum Abitur ... Mehr lesen »

Wohin nach dem Absturz in der Bildung? – Kabinett Kretschmann will Experten fragen. Stoch (SPD, langjähriger Kultusminister): CDU ist schuld

Links oder rechts? Für immer mehr Eltern scheint es nur eine Richtung zu geben. Illustration: pixabay.de / (CC0 1.0)

STUTTGART. In einer Sondersitzung will das baden-württembergische Kabinett mit Experten darüber beraten, wie das Bildungssystem im Land nach dem IQB-Schock verbessert werden kann. Das stößt bei der Opposition auf Kritik. Ex-Bildungsminister Stoch warf der CDU jahrelange Versäumnisse vor. Nach dem Absturz Baden-Württembergs in der jüngsten Schulstudie berät das Kabinett mit Experten über die Folgen für das Bildungssystem. Am Montagabend kommt ... Mehr lesen »

Scheeres rechnet vor: Schwindelerregende 4,2 Milliarden Euro für Schulsanierung in Berlin nötig – und: Schüler sollen Lehrer öfter bewerten

Nimmt die Lehrkräfte in die Pflicht: Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD). Foto: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

BERLIN. Für die Sanierung der Berliner Schulen sind nach einer Schätzung der Senatsverwaltung für Bildung 4,2 Milliarden Euro nötig. «Einen hohen Bedarf gibt es in allen Bezirken, da gibt es kein runterrechnen», sagte die alte und neue Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) der Berliner Zeitung. Scheeres, für die nach der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus und der Bildung einer rot-rot-grünen Koalition die zweite ... Mehr lesen »

Klaubert will Lehrer ab Sommer wieder verbeamten – Rechnungshof: Das löst den Lehrermangel nicht. Wichtiger: bessere Arbeitsbedingungen!

Will zusätzliche Lehrkräfte gewinnen: Die Thüringer Bildungsministerin Birgit Klaubert. Foto: Ralf Roletschek / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE)

ERFURT. Thüringens Lehrer sollen wieder Beamten werden, wenn sie es wollen. Rot-Rot-Grün erhofft sich dadurch mehr Pädagogen, die ins Land kommen. Der Landesrechnungshof dämpft aber nun die Erwartungen. Er hält bessere Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte für zielführender. Thüringens Rechnungsprüfer warnen vor zu großen Erwartungen an die Wiederverbeamtung von Lehrern. Ein Mangel an Fachlehrern könne allein dadurch nicht verhindert werden, sagte der ... Mehr lesen »