Startseite ::: Praxis

Die eindrucksvollsten Fotos aus unserem Gewinnspiel-Spaß: Welche Schuhe Lehrer(innen) wirklich in der Schule tragen

Vorlesen DÜSSELDORF. Weiße Socken in Wandersandalen? Von wegen – Dalmatiner-Strümpfe in Pantoletten müssen es schon sein: Welche Schuhe Lehrerinnen und Lehrer in der Schule tragen (zumindest diejenigen, die sich an unserem Gewinnspiel-Spaß beteiligt haben). Welche Kleidung ist für Lehrkräfte angemessen? Stilberater klagt: „Am liebsten tragen sie ihre ungebügelten Wanderklamotten“ Unser Bericht „Welche Kleidung ist für Lehrkräfte angemessen? Stilberater klagt: ‚Am ... Mehr lesen »

Bayern schickt fast 2.000 Lehrer über die Ferien in die Arbeitslosigkeit – und klagt im September (wetten?) wieder über Lehrermangel

So sieht der Berufseinstieg für Junglehrer in Bayern aus. Foto: n0core / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen MÜNCHEN. Immer wieder steigt die Zahl der arbeitslos gemeldeten Lehrer in den Sommerferien sprunghaft an – in Baden-Württemberg, worüber wir vor kurzem berichtet haben, aber auch in Bayern. Hauptgrund: befristete Verträge. Dabei hatte das Kultusministerium in München erst unlängst angekündigt, dass aufgrund der  Bewerberflaute an Grund- und Mittelschulen viele Pädagogen dort zunächst nicht mehr in Frühpension gehen dürfen.  In ... Mehr lesen »

Lehrermangel sorgt für immer mehr Zwangsversetzungen – Unruhe in den Kollegien

Wenn ein solcher Brief überraschend kommt, dürfte er beim Betroffenen wenig Begeisterung auslösen. Foto: Felix Schaumburg / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen STUTTGART/DÜSSELDORF. „Es wird unangenehme Gespräche geben.“ Mit diesen Worten kündigte Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) an, dass die Regierungspräsidien – angesichts des regional ungleich stark ausgeprägten Lehrermangels – verstärkt zum Mittel der Abordnungen greifen werden. Heißt: Lehrer werden auch gegen ihren Willen  versetzt. Was im Ländle für Empörung sorgt, ist in anderen Bundesländern längst gängige Praxis. Ein aktuelles Beispiel ... Mehr lesen »

Arme Kinder findet man auf Privatschulen selten – Studie belegt: Wegen mangelnder Kontrolle können sich Privatschulen abschotten

Privatschulen als elitäre, geschlossene Gesellschaften – da ist eigentlich das Grundgesetz vor. Foto: bazzadarambler/flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Schulpolitik und Verwaltung in Berlin und Hessen nehmen ihre Aufsicht über staatlich geförderte Privatschulen nur unzureichend wahr. Das belegt eine neue Studie der Forscher Michael Wrase, Laura Jung und Marcel Helbig vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Sie haben untersucht, wie unzureichende Regelungen und Kontrollen dazu führen, dass viele Kinder aus einkommensschwachen Familien Privatschulen nicht besuchen können. Dazu ... Mehr lesen »

Ein Schüler-Boom kommt – und die Politik ist nicht vorbereitet. Es droht ein dramatischer Engpass an Lehrern

Die Zeiten schwacher Geburtenjahrgänge in Deutschland sind vorbei. Foto: Departement of Education / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen GÜTERSLOH. Jahrelang hatten sich die Finanzminister der Länder auf eine „demografische Rendite“ bei den Bildungsausgaben gefreut – also Einsparmöglichkeiten bei Lehrerstellen und Schulgebäuden aufgrund von zurückgehenden Schülerzahlen. Mit dieser Rechnung muss jetzt Schluss sein. Denn statt weniger wird es bald deutlich mehr Schüler geben – gar einen Kinder-Boom. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. ... Mehr lesen »

Lehrerin, 28 Jahre alt, arbeitslos – wie geht denn das in Zeiten des Lehrermangels?

Trotz Lehrermangels gibt es arbeitslose Lehrkräfte in Deutschland. Foto: Alain Bachellier / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. „Das ist einfach degradierend. Da studiert man sechseinhalb Jahre und bekommt doch keine Anstellung.“ Diejenige, die das sagt, ist 28 Jahre alt – und Lehrerin. Sie habe bereits 24 Bewerbungen geschrieben. Ohne Ergebnis, so berichtet die junge Frau gegenüber der „Rheinischen Post“. Doch wie kann das sein? Vielerorts in Deutschland herrscht Lehrermangel. In Nordrhein-Westfalen, wo der Fall spielt, ... Mehr lesen »

Viele Schüler weg, kaum noch Lehrer – aber erstmal macht die Förderschule doch nicht dicht: Was der Aufschub der Inklusion in NRW vor Ort bedeutet

Bleibt vorerst erhalten: die Uppenbergschule in Münster. Foto: Dietmar Rabich / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0

Vorlesen MÜNSTER. Die neue schwarz-gelbe Regierungskoalition in Nordrhein-Westfalen möchte nach eigenem Bekunden Förderschulen erhalten – anders als die rot-grüne Vorgängerregierung. Was heißt das nun vor Ort? An der Uppenbergschule in Münster zum Beispiel hatten sich schon alle mit der Schließung abgefunden. Hat diese Förderschule nun doch noch eine Zukunft? Andernorts bleibt es beim Aus zum 31. Juli. Einzelförderung im Werkunterricht ... Mehr lesen »

Fortbildungen: Punktekonto für jeden Lehrer – und die Schulleitung soll’s kontrollieren. GEW: „Bürokratiemonster“

Wie sinnvoll ist es, die Teilnahme von Lehrern an Fortbildungsveranstaltungen zu kontrollieren? Chemie-Verbände Baden-Württemberg / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Nichts Neues – eigentlich: Lehrer in Berlin unterliegen einer Fortbildungspflicht, die schulgesetzlich geregelt ist. Kontrolliert hat die Einhaltung allerdings bislang niemand. Das soll sich jetzt ändern: Schulleitungen sollen künftig protokollieren, wann, wie und wo die Pädagogen ihres Kollegiums sich beruflich weitergebildet haben. Die GEW spricht bereits von einem „Bürokratiemonster“. Auch in Baden-Württemberg steht eine Reform der Lehrerfortbildungen an. ... Mehr lesen »

Mit Humor geht alles besser – auch der Unterricht? Kommt drauf an!

Lachen belebt den Unterricht. Foto: Evan Long / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen AUGSBURG/ELLWANGEN. Unstreitig sind die Zustände an deutschen Schulen manchmal nur mit einer gehörigen Portion Humor zu ertragen. Psychologen der  Universität Augsburg haben  untersucht, wie Humor darüber hinaus direkt auf den Lernerfolg der Schüler wirkt. Ob eine Schülerin oder ein Schüler im Unterricht „was zu lachen hat“ (oder eben nichts), hängt sicher von jeweils vielen verschiedenen Faktoren ab. Am Hariolf-Gymnasium ... Mehr lesen »

Missbrauch: Lehrerin erkennt Opfer – und besiegelt damit das Ende einer weltweiten Kinderporno-Plattform

An/Aus-Button

Vorlesen WIESBADEN. Das Foto eines sexuell missbrauchten Mädchens bringt die Polizei auf die Spur einiger Täter. Diese kennen sich über die Darknet-Plattfform «Elysium». Ihre «skrupellose Vorgehensweise» schockiert selbst erfahrene Ermittler. Ein entscheidender Hinweis bei den Ermittlungen gegen die internationale Kinderpornografie-Plattform «Elysium» kam von einer Volksschullehrerin aus Wien. Die Frau hatte auf einem Foto ein sieben Jahre altes Missbrauchsopfer erkannt, wie ... Mehr lesen »