Startseite ::: Recht (Seite 3)

Lehrer wegen Freiheitsberaubung auf der Anklagebank: Wie ein vermeintlicher Alltagskonflikt im Klassenzimmer vor Gericht landet

Was kann eine Lehrerin tun, die von einem Vater körperlich angegriffen wurde. Foto: Carlo-Schrodt / pixelio.de

NEUSS. Immer öfter landen Pädagogen wegen Bagatellen vor Gericht. Der neueste Fall: Weil die Schüler zu laut sind, lässt der Lehrer sie einen Text abschreiben. Solange setzt er sich mit seinem Stuhl vor die Klassentür. Ist das allen Ernstes Freiheitsberaubung, wie die Anklage meint? Zunächst war es wohl eine ganz alltägliche Unterrichtsstunde: Der Lehrer will etwas erklären, aber die Schüler ... Mehr lesen »

Kolumne zum Schulrecht: Ist das Pokémon im Lehrerzimmer erlaubt?

DORTMUND. In unserer Schulrechts-Serie erklären Schuljuristen aktuelle Probleme aus Ihrer Beratungspraxis. Eine Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE). Das Problem: Teenager, die auf ihr Smartphone starren, sind nicht ungewöhnlich. Etwas verwundert zeigte sich der Verfasser des Artikels aber, als er unlängst während einer Abendveranstaltung in der Zeche Zollern in Dortmund immer wieder Menschen jeden Alters mit jenem starren Blick ... Mehr lesen »

Kolumne zum Schulrecht: Was tun mit schwierigen Schülern auf Klassenfahrt?

Droht in Niedersachsen eine juristische Hängepartie um die Kosten der Inklusion? Foto: I. Rasche / pixelio.de

DORTMUND. In unserer Schulrechts-Serie erklären Schuljuristen aktuelle Probleme aus Ihrer Beratungspraxis. Eine Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). Das Problem: Ich fahre bald mit meiner Klasse auf Klassenfahrt. In meiner Klasse habe ich zwei sehr schwierige Schüler. Ich möchte diese natürlich auch gerne mitnehmen, habe aber die Befürchtung, dass es mit  beiden Kindern Probleme auf der Fahrt geben könnte. ... Mehr lesen »

Kolumne zum Schulrecht: Lehrer sind für die Gesundheit fastender Kinder im Ramadan verantwortlich

Justitia

DORTMUND. In unserer Schulrechts-Serie erklären Schuljuristen aktuelle Probleme aus Ihrer Beratungspraxis. Eine Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE). Das Problem: Während des Spiel- und Sportfestes Mitte Juni 2016 sieht ein Lehrer, dass einem Kind (7 Jahre alt, 2.Klasse) nach dem Austoben auf einer Hüpfburg scheinbar schwindelig ist. Das Kind wirkt dehydriert, so dass der Lehrer dem Kind unverzüglich ein ... Mehr lesen »

Kolumne zum Schulrecht: Wie viel Rücksicht muss die Schulleitung auf Teilzeitbeschäftigte nehmen?

Droht in Niedersachsen eine juristische Hängepartie um die Kosten der Inklusion? Foto: I. Rasche / pixelio.de

DORTMUND. In unserer Schulrechts-Serie erklären Schuljuristen aktuelle Probleme aus Ihrer Beratungspraxis. Eine Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE). Das Problem: Ich bin verbeamtete Grundschullehrerin und gebe Unterricht in Teilzeit mit 14 Stunden. Meine Schulleitung setzt mich, wie die Kollegen und Kolleginnen in Vollzeit, mit vier Pausenaufsichten in der Woche ein. Nun wurde mir auch noch eröffnet, dass ich ab dem kommenden ... Mehr lesen »

Kolumne zum Schulrecht: Heimlich im Unterricht gefilmt – Strafanzeige möglich

Justitia

DORTMUND. In unserer Schulrechts-Serie erklären Schuljuristen aktuelle Probleme aus Ihrer Beratungspraxis. Eine Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE). Das Problem: Eine Lehrerin arbeitet an einer Hauptschule und hat erfahren, dass ein Schüler (16 Jahre alt) in ihrem Unterricht gefilmt hat. Das Video hat er bei YouTube hochgeladen. Man kann die Lehrerin auf dem Video zwar nicht sehen, aber man hört sie eindeutig. Was kann sie dagegen ... Mehr lesen »

Schulrechtskolumne: Schüler anfassen verboten? Grenzen sind klar zu ziehen

Droht in Niedersachsen eine juristische Hängepartie um die Kosten der Inklusion? Foto: I. Rasche / pixelio.de

DORTMUND. Dürfen Lehrkräfte Schülerinnen und Schüler eigentlich berühren? Viele Lehrkräfte stellen sich diese Frage, denn spätestens im Referendariat lernt man vielerorts, dass man es nicht darf, in der Praxis lässt es sich jedoch kaum vermeiden. In unserer Schulrechts-Serie erklären Schuljuristen aktuelle Probleme aus Ihrer Beratungspraxis. Eine Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE). Das Problem: Zwei Schüler prügeln sich auf dem Schulhof. Eine Lehrerin geht ... Mehr lesen »

Schulrechtskolumne: Besser absichern – die medizinische Versorgung von Kindern ist heikel

Justitia

DORTMUND. In unserer Schulrechts-Serie erklären Schuljuristen aktuelle Probleme aus Ihrer Beratungspraxis. Eine Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE). Das Problem: In einer Klasse ist ein Kind, das Diabetes hat. Die Mutter verlangt , dass die Klassenlehrerin den Blutzucker misst und das Kind gegebenenfalls über die sogenannte Pumpe mit einer weiteren Menge Insulin versorgt. Der Pädagogin ist dabei aber nicht wohl. Muss sie das Kind ... Mehr lesen »

Gericht: Abi-Jahrgang ist eine GbR

Justitia

DETMOLD. Ein Abitur-Jahrgang ist aus juristischer Sicht eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts und haftet für geschlossene Verträge. So hat jetzt das Landgericht Detmold im Streit zwischen einer Band und den Veranstaltern einer Abifeier entschieden (Az.: 10 S 27/15). Der Abitur-Jahrgang eines Detmolder Gymnasiums hatte für seinen Abi-Ball eine Band für 1800 Euro Gage gebucht. Kurz darauf stornierte das Abi-Ball-Komitee den Auftritt, ... Mehr lesen »