Startseite ::: Thema des Tages

Thema des Tages

Feed Abonnement

Unicef zu Kinderarmut in Deutschland: Es mangelt nicht am Geld, sondern an der Verteilung

Kindern, die in sozialen Problemvierteln aufwachsen werde ein Zukunftsbild sozialer Abhängigkeit statt Selbstständigkeit vermittelt. Foto: Frank 1101 / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen BERLIN. Der Osten holt auf. In Großstädten wie Leipzig und Dresden ist der Anteil von Familien mit Kindern, die auf Hartz IV angewiesen sind in den letzten zehn Jahren deutlich gesunken. Spitzenreiter bei der Kinderarmut sind nach einer Unicef-Studie nun Berlin und das Ruhrgebiet. Rund ein Drittel der Kinder leben hier in Hartz-IV-Haushalten. Um zu ermitteln, was das für ... Mehr lesen »

Thüringen gibt so viel Geld pro Schüler aus wie kein anderes Bundesland – und leidet trotzdem unter Unterrichtsausfall. Wie kann das sein?

Hat Ärger mit der Schulpolitik: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Foto: DiG / TRIALON / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Vorlesen ERFURT. Paradox: Thüringen gibt für seine Schüler so viel Geld aus, wie kein anderes Bundesland. Trotzdem fallen Tausende Unterrichtsstunden aus. Das soll sich ändern. Von einem Schulpakt ist die Rede. Wird ihn ein Norddeutscher umsetzen? Die bisherige Bildungsministerin ist schwer erkrankt. Doch Ministerpräsident Ramelow (Linke) will noch keine Entscheidung fällen. Thüringen muss nach Ansicht einer Kommission sein Schulsystem grundlegend ... Mehr lesen »

„Wir brauchen Qualitätsstandards – und mehr Geld“: N4t-Interview mit dem Chef des Ganztagsschulverbands

"Es kommt nicht auf das Etikett an": Rolf Richter, Bundesvorsitzender des Ganztagsschulverbands. Foto: privat

Vorlesen BERLIN. Die Ganztagsschule ist in Deutschland angekommen. Waren es vor 15 Jahren erst zehn Prozent der Schüler, die eine Ganztagsschule besuchten, sind es heute schon fast 40 Prozent – Tendenz weiter steigend. Gleichwohl gibt es Probleme. Beklagt wird mitunter die Qualität des Angebots. „Unsere Forderung an die Politik ist eindeutig und klar: Erstens brauchen wir sind bundesweit geltende Qualitätsstandards. ... Mehr lesen »

Mehrheit der Deutschen meint: Flüchtlingskinder sollten (erst mal) billig beschult und versorgt werden

Flüchtlingskinder bedürfen besonderer Förderung - die Mehrheit der Deutschen meint allerdings, dass sie weniger Förderung als in Deutschland geborene Kinder bekommen sollten. Foto: Russell Watkins/Department for International

Vorlesen BERLIN. Nur 42 Prozent der Deutschen meinen, dass Flüchtlingskinder sofort die gleichen Möglichkeiten haben sollten wie in Deutschland geborene Kinder – 52 Prozent hingegen sind nicht dieser Auffassung. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes anlässlich des Weltflüchtlingstages am morgigen 20. Juni durchgeführt hat.  „Diese Zahlen sind aus kinderrechtlicher Sicht ein ... Mehr lesen »

Gastbeitrag: Tabuthema Disziplin – Ausdruck autoritärer Pädagogik oder elementare Voraussetzung erfreulichen Zusammenlernens?

Vorlesen HANNOVER. Pädagogen im Jahr 2017 wandern auf einem schmalen Grat: Autoritär möchte man auf keinen Fall sein, aber so ganz ohne Regeln kann der Alltag zu einem Albtraum werden. Unser Autor, Professor Manfred Bönsch, analysiert die moderne Bedeutung der Disziplin für die Pädagogik. Während früher der Begriff der Disziplin unbestritten war – er gehörte wie selbstverständlich zu einer autoritativ ... Mehr lesen »

Studie: Sozialverhalten hängt auch vom Frühstück ab

Bild: Ausgewogene Ernährung ist sowohl für den Körper als auch für die Psyche essentiell. Foto: joeymanley / flickr (CC BY-SA 2.0

Vorlesen LÜBECK. Dass Schüler ohne gefrühstückt zu haben, zur Schule kommen, ist leider immer noch keine Seltenheit – mit den bekannten negativen Folgen. Dass das Frühstücksverhalten die schulische Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen mitbestimmt, ist bekannt. Anders sieht es noch mit dem Sozialverhalten aus. Wie viele Konfliktsituationen in der Schule etwa auf ein fehlendes Frühstück zurückgeführt worden können, ist bislang ... Mehr lesen »

Mit Kunst, Musik und Co. die Integration fördern: Kreativcamp zeigt das Potenzial kultureller Bildung

Kreativcamp, MUTIK, Roboter, Workshop, Naturwissenschaft, Technik

Vorlesen ESSEN. Zwei Frauen stehen sich gegenüber, ihre Handflächen berühren sich. Die linke hat ihr rechtes Bein angewinkelt und balanciert eine Banane in der Kniekehle, die rechte hält mit ihren Oberschenkeln vorsichtig einen Granatapfel. Eine Minute verharren sie in der Skulptur „Fruchtbalance“. Derweil wackeln im Raum nebenan Pappbecher mit Gesichtern über die Tische, angetrieben von einem Motor. Und vor dem ... Mehr lesen »

Kolumne zum Schulrecht: Wenn Eltern mit Klage wegen Schulformempfehlung drohen…

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg ebnete mit dem Urteil zur Arbeitszeit der niedersächsischen Gymnasiallehrer möglicherweise auch den Weg für Klagen anderer Lehrer. Foto: Balthasar Schmitt / Wikimedia Commons(CC-BY-SA-3.0)

Vorlesen DORTMUND. In unserer Schulrechts-Serie erklären Schuljuristen aktuelle Probleme aus Ihrer Beratungspraxis – eine Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung, VBE NRW). Das Problem: Ich habe eine tolle Klasse und komme mit meinen Schülerinnen und Schülern sehr gut klar, jedoch bereiten mir die Eltern Kopfschmerzen. Ich habe leider ein paar sogenannte „Helikopter Eltern“ als Erziehungsberechtigte meiner Schülerinnen und Schüler. Bei ... Mehr lesen »

Sexueller Missbrauch – ein Massenphänomen: „In jeder Klasse sitzen ein bis zwei Opfer.“ Und die bleiben meist allein

Schulen sollen sich verstärkt um das Thema Missbrauch kümmern. Foto: Jacek NL / Flickr (CC BY – NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Es sind erschütternde Lebensgeschichten, wenn Erwachsene sexuellen Missbrauch in ihrer Kindheit schildern. Eine Kommission wertet hunderte Einzelschicksale aus – und sieht ein Massenphänomen. Mütter in Deutschland haben sich bei sexuellem Missbrauch in Familien zu selten schützend vor ihre Kinder gestellt. Das ist ein Ergebnis des ersten Zwischenberichts der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs, der am Mittwoch in ... Mehr lesen »

Gymnasium kämpft um die Rückkehr seiner Schülerin Bivsi – und erreicht schon mal, dass die Stadt weitere Abschiebungen aus Schulen verbietet

Vorlesen DUISBURG. Das Duisburger Steinbart-Gymnasium lässt nicht locker. Eltern, Lehrer und Schüler machen gegen die Abschiebung der 14-jährigen Bivsi und ihrer Familie nach Nepal mobil – heute mit einer Demonstration vor dem Rathaus der Stadt. Das Mädchen, Schülerin der Schule, war unangekündigt und vor den Augen ihrer entsetzten Mitschüler aus dem Unterricht herausgeholt worden, um sie zum Flughafen zu bringen. ... Mehr lesen »