Startseite ::: Thema des Tages

Thema des Tages

Feed Abonnement

Nach neuen Spitzelvorwürfen – Kontroverse um möglichen Erdogan-Auftritt in Deutschland

Der türkische Präsident Erdogan hat auch in Deutschland zahlreiche Anhänger (Das Bild zeigt eine Großdemonstration in Köln im Juli 2016). Foto: Andreas Trojak / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Laut GEW haben türkische Generalkonsulate in Deutschland türkischstämmige Schüler aufgefordert, Erdogan-kritische Lehrer den Behörden zu melden. Ein möglicherweise im März anstehender Wahlkampf-Auftritt des türkischen Präsidenten in Deutschland löst bereits jetzt Widerstand aus. In Deutschland wächst der Widerstand gegen einen möglichen Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. «Es ist Aufgabe des Bundes, dafür zu sorgen, dass solche Auftritte weder ... Mehr lesen »

45 Jahre Radikalenerlass: GEW fordert Rehabilitation und Entschädigung der Betroffenen – warum eigentlich?

Noch heute ist die DKP aktiv - gilt allerdings nur noch als Splittergruppe. Foto: Master Mojo / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

DÜSSELDORF. Unlängst fand in Wiesbaden der Prozess „Silvia Gingold gegen das Land Hessen“ statt (AZ.: 6K1153/16, W1). Die Lehrerin im Ruhestand klagte darin gegen den hessischen Verfassungsschutz auf Beendigung ihrer Überwachung. Silvia Gingold ist eine der bekanntesten der vom sogenannten Berufsverbot Betroffenen der Bundesrepublik. Davon gab es etliche: Die GEW Nordrhein-Westfalen fordert jetzt eine umfassende Rehabilitierung derjenigen, die unter den ... Mehr lesen »

Brisantes Urteil: Auch wenn das Land kein Geld hat – Gymnasiumsleiter mit A16 kann nicht pauschal eine Höhergruppierung verweigert werden

BERLIN. Ein Schulleiter mit herausragenden Leistungen kann nach einem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts mehr Geld bekommen. Die Höherstufung eines Beamten dürfe nicht generell wegen mangelnder finanzieller Möglichkeiten des Landes abgelehnt werden, teilte das Gericht am Dienstag mit (Urteil vom 26. Januar 2017 / VG 36 K 443.15). Geklagt hatte der Leiter eines Berliner Gymnasiums mit der Besoldungsgruppe A16. Seine dienstlichen ... Mehr lesen »

Wird „Schreiben nach Gehör“ jetzt doch nicht verboten? Eisenmann deutet Rückzieher an

Verbot - oder kein Verbot? Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). Foto: Kultusministerium Baden-Württemberg

STUTTGART. Ist das ein Rückzieher? In einem Brief an die Grundschulen ihres Landes hatte Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann noch im Dezember das Aus für die umstrittene Schreiblernmethode „Schreiben nach Gehör“ verkündet – und war dafür massiv unter anderem vom Grundschulverband kritisiert worden. In einem Interview, das jetzt bekannt wurde, rudert die Christdemokratin offenbar zurück: Diese Lehrmethode werde nicht verboten, erklärte ... Mehr lesen »

2017 könnte zum „Masern-Jahr“ werden: Kommt die Impfpflicht auch für Lehrer?

Impfung

FRANKFURT/MAIN. Der Tod der sechsjährigen Aliana im November letzten Jahres hatte die Menschen aufgeschreckt und eigentlich ist bekannt, dass Masern keine harmlose Kinderkrankheit sind. Doch nicht nur die aktuellen Fälle aus Hessen zeigen: In Sachen Masern gibt es noch beträchtliche Impflücken. Die Verunsicherung unter Eltern ist groß. Experten plädieren für eine Impfpflicht vor dem Eintritt in öffentliche Einrichtungen. Ein genauer ... Mehr lesen »

„Was bringt einem Kind eine Fünf auf dem Zwischenzeugnis?“ Lehrerverband stellt Ziffernnoten infrage

Schüler in psychischen Notlagen benötigen professionelle Unterstützung. Foto: Texas A&M University-Commerce Marketing Communications Photography/flickr (CC BY 2.0)

MÜNCHEN. Angesichts der anstehenden Zwischenzeugnisvergabe in Bayern befeuert der Bayerische Lehrerverband BLLV die Diskussion um Ziffernnoten und plädiert für eine differenzierte Leistungsbewertung in  Lernentwicklungsgesprächen. Doch nicht alle Lehrer begrüßen den Vorstoß. Die Forderungen gingen an der Lebensrealität der Schüler vorbei, kritisiert etwa Realschullehrerverbandspräsident Böhm. Der Bayerische Lehrerverband BLLV fordert, die Vergabe von Schulnoten zu überdenken. BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann sprach sich ... Mehr lesen »

AfD-Antrag abgelehnt: Berliner Abgeordnetenhaus gegen Einschränkung des islamischen Religionsunterrichts

Die heilige Schrift der Muslime: der Koran. Foto: rutty / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Nach Meinung der Berliner AfD enthält der Koran etliche Passagen, die nicht mit der freiheitlich demokratischen Grundordnung vereinbar sind oder die zur Gewalt aufrufen. Diese sollten für den islamischen Religionsunterricht nicht mehr zugelassen werden. Mit einem entsprechenden Antrag scheiterte die Partei nun im Berliner Parlament. Die AfD ist im Berliner Abgeordnetenhaus mit einem Antrag zur Einschränkung des islamischen Religionsunterrichts ... Mehr lesen »

Expertin auf der „didacta“: Was Schulen tun können, um ihren Lehrkräften (möglichst) gute Arbeitsbedingungen zu bieten

Schulen brauchen ein eigenes Leitbild, meint Prof. Monika Buhl. Foto: Messe Stuttgart

STUTTGART. Klar, Lehrkräfte stehen allesamt unter Druck; die Herausforderungen mit der Inklusion, mit der Integration von Flüchtlingskindern, mit Erziehungsdefiziten und mit immer wieder neuen ministeriellen Vorgaben sind enorm. Und trotzdem gelingt es an manchen Schulen besser, die Kollegien standhalten zu lassen, als an anderen. Was ist das Geheimnis solchermaßen erfolgreicher Schulen? Wir sprachen darüber mit Prof. Dr. Monika Buhl, Professorin ... Mehr lesen »

Vor der dritten (und entscheidenden?) Tarifrunde: Zig-Tausende Lehrkräfte demonstrieren ihre Entschlossenheit zum Arbeitskampf

Der Tarifstreit kocht langsam hoch. Immer mehr Lehrkräfte beteiligen sich an Warnstreik-Aktionen. Foto: GEW Berlin

BERLIN. Eine Warnstreikwelle läuft durch Deutschlands Schulen – tausende Lehrkräfte blieben heute dem Unterricht fern. Beispiel Berlin: In vielen Kitas und Schulen gab es nur notdürftige Betreuung. Die Pädagogen behaupten: «Berlin spart sich dumm.» Ein Blick in die Möwensee-Grundschule vor der (entscheidenden?) dritten Runde der Tarifverhandlungen, die am Donnerstag beginnt. Kein Geschrei, kein lautes Lachen, keine umhertobenden Kinder – an der ... Mehr lesen »

Gegen „alternative Fakten“: Wissenschaftler machen gegen Trump mobil – auch Wanka in Sorge

WASHINGTON / BERLIN. Nach dem riesigen Zulauf beim Frauen-Marsch im Januar sammeln sich nun Forscher zum Protest gegen die Trump-Regierung. Sie machen Front gegen eine Beschränkung der US-Wissenschaft. Auch in Deutschland wächst die Sorge um das weltoffene Klima für die US-Forschung. Ob «alternative Fakten», der Abwehrkampf um Klimawandel-Daten oder die Streichung von Forschungsgeldern: Es gibt viele Gründe, weshalb nach den ... Mehr lesen »