Startseite ::: Thema des Tages

Thema des Tages

Feed Abonnement

Neurogenetiker finden Gene für Lese-Rechtschreibschwäche und wollen Frühtest entwickeln

Eine LRS-Diagnose per Speichelprobe könnte vielen Schülern einen Leidenweg ersparen und bietet geschäftliche Möglichkeiten. Odontoped-Ata / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen LEIPZIG. Marktforschung der besonderen Art: In einem fünfjährigen Forschungsprojekt zur Lese-Rechtschreibschwäche ist es Leipziger Wissenschaftlern gelungen, einzelne DNA-Abschnitte als Marker-Gene für die Störung zu identifizieren und sie zum Patent anzumelden. Nun erhoffen sich die Forscher einen Test, der die Diagnose per EEG und Speichelprobe ermöglicht. Wissenschaftlern ist es gelungen, die Grundlagen für einen Test zu legen, der anhand von ... Mehr lesen »

So will NRW mehr Förderschulen als bisher erhalten – Schulministerin Gebauer legt Plan vor

Vorlesen DÜSSELDORF. Gemeinsamer Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung hat in NRW für viel Zündstoff gesorgt. Die neue Landesregierung will mehr Förderschulen erhalten und sagt jetzt wie. Die Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen sollen die Kommunen beim Erhalt von Förderschulen unbürokratisch unterstützen. Das sieht ein Erlass der neuen Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) vor. Ziel sei es, weitere Schließungen von Förderschulen zu ... Mehr lesen »

Lehrer berichten von zunehmender Radikalität unter muslimischen Schülern – „gegen Juden, gegen Homosexuelle, gegen Deutsche, gegen Europa“

Merchandising zum Terror: Mit solchen T-Shirts sprechen Islamisten junge Menschen an. Screenshot

Vorlesen BERLIN. Die jüdische Organisation American Jewish Committee beklagt einen zunehmenden Antisemitismus bei muslimischen Jugendlichen in Berliner Schulen. Antisemitismus und Hass auf Israel seien Teil der islamistischen Ideologie, sagte die Direktorin des Berliner Büros der Organisation, Deidre Berger. Und diese – nicht zuletzt der Salafismus – habe große Anziehungskraft auf junge Leute. Zwar sei das Problem der Radikalisierung muslimischer Jugendlicher ... Mehr lesen »

Ist Spaenle angezählt? Seehofer gibt seinem Kultusminister kurz vor der Sommerpause noch einen auf den Deckel

Vorlesen MÜNCHEN. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat seine traditionelle Schlussansprache im Landtag vor der Sommerpause zu einer süffisanten Abrechnung mit Teilen seiner Fraktion genutzt – und mit seinem Kultusminister Ludwig Spaenle. «Eines würde ich mir schon wünschen: dass wir manchmal nicht jede Alltagsfrage gleich als Drama, als Sünde und als Katastrophe einstufen», sagte Seehofer am Donnerstag mit Blick auf ... Mehr lesen »

Bayern schickt fast 2.000 Lehrer über die Ferien in die Arbeitslosigkeit – und klagt im September (wetten?) wieder über Lehrermangel

So sieht der Berufseinstieg für Junglehrer in Bayern aus. Foto: n0core / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen MÜNCHEN. Immer wieder steigt die Zahl der arbeitslos gemeldeten Lehrer in den Sommerferien sprunghaft an – in Baden-Württemberg, worüber wir vor kurzem berichtet haben, aber auch in Bayern. Hauptgrund: befristete Verträge. Dabei hatte das Kultusministerium in München erst unlängst angekündigt, dass aufgrund der  Bewerberflaute an Grund- und Mittelschulen viele Pädagogen dort zunächst nicht mehr in Frühpension gehen dürfen.  In ... Mehr lesen »

Inklusion schreitet voran – je nach Bundesland in unterschiedlichem Tempo: Bremen vorne, Hessen und Bayern hinten

Streitthema Inklusion: Der Druck auf die Lehrerschaft wächst. Foto: zeevveez / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. In Deutschland werden immer mehr Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet. Das geht aus einer Abfrage bei allen Bundesländern hervor, die die «Rheinische Post» ausgewertet hat. Demnach besuchten im zu Ende gehenden Schuljahr 2016/17 41,1 Prozent aller Schüler mit Förderbedarf eine Regelschule, im Schuljahr davor lag die Quote um 3,4 Prozentpunkte darunter bei 37,7 Prozent. Die Bundesregierung ... Mehr lesen »

Google treibt die digitale Bildung in Deutschland mit Macht voran – und drängt mit virtuellen Expeditionen in die Schulen

Bietet ab sofort den Service "Expeditions" an: der IT-Gigant Google. Foto: Alexander Klaus / pixelio.de

Vorlesen MÜNCHEN. Digitale Bildung gilt als Schlüssel für den beruflichen Erfolg, aber auch für den Standort Deutschland. Mit dauerhaften «Zukunftswerkstätten» in München, Hamburg und Berlin will Google seiner bundesweiten Bildungs-Initiative nun ein erstes festes Fundament bauen. Darin enthalten ist auch ein Angebot für Lehrerinnen und Lehrer. Google will in seinem ersten dauerhaften Schulungszentrum in München die digitale Bildung in Deutschland ... Mehr lesen »

Schlechtere Noten für Migrantenkinder: Forscher finden Hinweise auf „systematische Benachteiligungsprozesse“ im deutschen Bildungssystem

Für Schüler mit Migrationshintergrund hängen die Trauben in Deutschland immer noch höher. Foto: fsHH / pixabay (CC0 Public Domain)

Vorlesen MANNHEIM. Für Kinder mit Migrationshintergrund liegt die Latte im deutschen Schulsystem oft höher als für Schüler mit inländischen Wurzeln. Deutlich seltener schaffen sie es etwa von der Grundschule aufs Gymnasium. Doch auch wenn sie erst einmal dort sind, hört die Benachteiligung nicht auf. So werden sie in Klassenarbeiten und Zeugnissen von ihren Lehrern strenger bewertet als ihre Mitschüler, ermittelten ... Mehr lesen »

Lehrermangel: Eisenmann schränkt Teilzeit ein und kündigt Zwangs-Versetzungen an – „Es wird unangenehme Gespräche geben“

Eisenhart: Die Baden-Württembergische Kultusministerin Eisenmann kündigt Maßnahmen gegen den Lehrermangel an. Foto: Olaf Kosinsky / kosinsky.eu / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen STUTTGART. Kultusministerin Eisenmann hat einen großen Instrumentenkasten vorgestellt, um dem Lehrermangel beizukommen. Darunter sind auch Maßnahmen, die nicht jedem Lehrer schmecken dürften. Die amtierende KMK-Präsidentin kündigt schon mal an: „Es wird unangenehme Gespräche geben.“ Das Kultusministerium will an zahlreichen Stellschrauben drehen, um die Lücke von derzeit 700 unbesetzten Lehrerstellen im kommenden Schuljahr zu schließen. «Gegenwärtig besteht die Herausforderung darin, ... Mehr lesen »

Erste Reaktion auf die Schüler-Boom-Prognose: Eisenmann will Abbau von Lehrerstellen aussetzen

Bricht eine Lanze für das duale System: Susanne Eisenmann. Foto: Kultusministerium Baden-Württemberg

Vorlesen STUTTGART. Die gestern veröffentlichte Schülerprognose der Bertelsmann-Stiftung sorgt für Wirbel in der deutschen Schulpolitik. Deutlich mehr Schüler als erwartet bedeuten einen deutlich höheren Bedarf an Lehrern und Schulgebäuden gegenüber der bisherigen Kalkulation. Die Kultusministerin von Baden-Württemberg (und amtierende KMK-Präsidentin) Susanne Eisenmann hat bereits Konsequenzen angekündigt: Sie will den geplanten Abbau von Lehrerstellen in ihrem Bundesland stoppen. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne ... Mehr lesen »