Startseite ::: Titelthema (Seite 2)

Titelthema

Feed Abonnement

Lehrermangel-Chaos – Kurzfristige Abordnungen von Kollegen noch nach Schuljahresbeginn setzen Stundenpläne außer Kraft

Schwupps, da ist der Lehrer weg. Foto: Luis Priboschek

Vorlesen HANNOVER. Der Lehrermangel in Deutschland sorgt für wachsende Unruhe an den Schulen. In Niedersachsen führen kurzfristige Abordnungen von Gymnasiallehrern an unterbesetzte Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen zu „Chaos an den Schulen“, wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) berichtet –  weil das Schuljahr dort bereits begonnen hat und viele der mühsam erstellten Stundenpläne damit hinfällig werden. Selbst in Baden-Württemberg, wo ... Mehr lesen »

Wer hat Schuld am dramatischen Lehrermangel? Wer zukünftig besser planen will, kommt um eine Antwort nicht herum

Wie kompliziert ist es, den künftigen Lehrerbedarf vorauszuberechnen? Illu: pixabay

Vorlesen BERLIN. In Deutschland fehlen Tausende von Lehrern. Vor allem an Grundschulen können freiwerdende Stellen nicht mehr besetzt werden – und die Situation wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen. Wer ist schuld an dem Debakel? Von der Antwort auf diese Frage hängt viel ab. Auch, ob die heutigen Lehramts-Studienanfänger in sieben Jahren eine Stelle finden. Ende der vergangenen ... Mehr lesen »

Am Bildschirm lernen erst ab Klasse 8! Bündnis von Pädagogen und Professoren macht gegen die Digital-Strategie der KMK mobil

Schöne neue Lernwelt? Die Schulen in Deutschland stehen vor einer digitalen Revolution. Foto: Ed Ivanushkin / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Den Schulen in Deutschland steht eine digitale Revolution ins Haus. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll jedem Schüler in Deutschland ein Internetzugang samt „digitaler Lernumgebung“ (also technischer Ausstattung) an seiner Schule zur Verfügung stehen, verspricht die Kultusministerkonferenz – und zwar unabhängig vom Alter der Schülerinnen und Schüler, von Schulform und von konkreten Fachinhalten. Zugleich sollen alle Lehrerinnen und ... Mehr lesen »

Weil immer mehr Kinder schlecht schreiben: Schleswig-Holsteins Grundschüler lernen künftig wieder gebundene Schreibschrift

Eine schlechte Stifthaltung sieht dann etwa so aus. Foto: Jamie / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen KIEL. Schlechte Motorik, miese Klaue: Schleswig-Holsteins Schüler haben zunehmend Probleme mit dem Erlernen der Schreibschrift, sagt die neue Bildungsministerin Prien. Darauf will die CDU-Politikerin reagieren – und wieder die verbundene Schreibschrift einführen. Aber löst das die Probleme wirklich? Die Schreibschrift bleibt auch in Zeiten von SMS, Chatprogrammen und Videobotschaften wichtig. Die schleswig-holsteinische Landesregierung wolle deshalb die gebundene Schreibschrift an den ... Mehr lesen »

Abschiebungen von Schülern: Ruft die GEW Lehrer zum Rechtsbruch auf? Landesregierung wirft ihr das vor

Hauptsache weg? Foto: pixabay

Vorlesen STUTTGART. Was tun, wenn in der Schule plötzlich die Polizei vor der Tür steht und einen Schüler zur Abschiebung abholen will? Die Handlungsanleitung der GEW Baden-Württemberg dazu sorgt für Unmut beim Land. Um eine Handlungsanleitung der Gewerkschaft GEW Baden-Württemberg für Lehrer zu möglichen Abschiebungen von Kindern und Jugendlichen gibt es Streit mit dem Land. Während Innenstaatssekretär Martin Jäger (CDU) ... Mehr lesen »

Lehrermangel: Kurth räumt Versäumnisse ein, entschuldigt sich – und kündigt das schwierigste Schuljahr seit 1990 an

Vorlesen DRESDEN. Es ist wie ein Offenbarungseid in der Schulpolitik. Sachsen wird von seiner jahrelangen Sparpolitik eingeholt: Dem Freistaat fehlen auch deshalb Lehrer, weil lange Zeit viel zu wenige ausgebildet wurde. Kultusministerin Kurth entschuldigt sich – und kündigt den Lehrkräften harte Zeiten an. Den sächsischen Schulen stehen schwere Zeiten bevor. «Es ist bisher seit 1990 das schwierigste Schuljahr, was wir ... Mehr lesen »

Wie AfD-Chef Meuthen versucht, einen Skandal zu inszenieren – auf Kosten einer Lehrerin

Offenbar auf der Suche nach Wahlkampfthemen: AfD-Chef Jörg Meuthen. Foto: Robin Krahl / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Vorlesen STUTTGART. Hat eine Lehrerin im evangelischen Religionsunterricht einer Ludwigsburger Grundschule Viertklässler zu einem muslimischen Glaubensbekenntnis gezwungen, sie gar genötigt, auf einem islamischen Gebetsteppich zu knien? Nein, das hat sie nicht. AfD-Chef Meuthen versucht trotzdem, aus der nachweislich unbegründeten Beschwerde einer einzelnen Mutter einen Skandal zu inszenieren. „Mit dem zuweilen inflationär gebrauchten Wort ‚Skandal‘ gilt es vorsichtig umzugehen. Gleichwohl kann ... Mehr lesen »

Lehrermangel: Niedersachsen kann freie Stellen nicht mehr besetzen – Verbände laufen Sturm gegen Heiligenstadt („Offenbarungseid“)

Kultusministerin Heiligenstadt (hier bei einem Schulbesuch auf Borkum). Foto: Matthias Groote / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Am letzten Ferientag gibt sich Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt optimistisch, dass kein Pflichtunterricht ausfallen wird. Opposition und Verbände zeichnen dagegen ein düsteres Bild von der Situation in den Schulen. Der VNL/VDR nennt  Heiligenstadts Vorstellung „dreist“ – der Philologenverband spricht gar von einem „Wolkenkuckucksheim“. Zum Start des neuen Schuljahres sucht Niedersachsen noch Lehrkräfte für rund 280 freie Stellen. Besonders ... Mehr lesen »

Erziehungswissenschafler und Uni-Präsident Lenzen hält die Abkehr von G8 für falsch – lieber Orientierungsjahr an der Hochschule

Der Hamburger Uni Präsident und Erziehungswissenschaftler Prof. Dieter Lenzen ist einer der renommiertesten Bildungsforscher in Deutschland. Foto: Matthias Rojahn / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Vorlesen HAMBURG. Viele Bundesländer haben sich von einer verkürzten Schulzeit mit «Turbo-Abitur» abgewendet. Der Vorsitzende des Aktionsrates Bildung, Prof. Dieter Lenzen, hält das für einen Irrweg. Der Hamburger Uni-Präsident hat eine andere Forderung an die Bildungspolitik. Die Abkehr vieler Bundesländer vom «Turbo-Abitur» nach nur zwölf Schuljahren wieder hin zum neunjährigen Gymnasium (G9) ist nach Ansicht des Vorsitzenden des Aktionsrates Bildung, ... Mehr lesen »

Lehrermangel – neueste Spitze: In Berlin bilden jetzt unerfahrene Junglehrer Referendare und Quereinsteiger aus

Wie jung dürfen Fachseminatleitungen sein? (Symbolfoto) Foto: pxhere

Vorlesen BERLIN. Der Lehrermangel insbesondere in Deutschlands Grundschulen bringt eine weitere Kapriole hervor: In Berlin fehlen Fachseminarleiter, die den Berufsnachwuchs ausbilden sollen – also setzt die Bildungsverwaltung unerfahrene Junglehrer auf solche Stellen, für die eigentlich fünf Jahre Berufspraxis erforderlich sind. Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Deutschen Philologenverbands und seit Juni auch Präsident des Deutschen Lehrerverbands, hat die Länder aufgefordert, auch in ... Mehr lesen »