Startseite ::: Titelthema (Seite 3)

Titelthema

Feed Abonnement

Erziehungswissenschafler und Uni-Präsident Lenzen hält die Abkehr von G8 für falsch – lieber Orientierungsjahr an der Hochschule

Der Hamburger Uni Präsident und Erziehungswissenschaftler Prof. Dieter Lenzen ist einer der renommiertesten Bildungsforscher in Deutschland. Foto: Matthias Rojahn / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Vorlesen HAMBURG. Viele Bundesländer haben sich von einer verkürzten Schulzeit mit «Turbo-Abitur» abgewendet. Der Vorsitzende des Aktionsrates Bildung, Prof. Dieter Lenzen, hält das für einen Irrweg. Der Hamburger Uni-Präsident hat eine andere Forderung an die Bildungspolitik. Die Abkehr vieler Bundesländer vom «Turbo-Abitur» nach nur zwölf Schuljahren wieder hin zum neunjährigen Gymnasium (G9) ist nach Ansicht des Vorsitzenden des Aktionsrates Bildung, ... Mehr lesen »

Lehrermangel – neueste Spitze: In Berlin bilden jetzt unerfahrene Junglehrer Referendare und Quereinsteiger aus

Wie jung dürfen Fachseminatleitungen sein? (Symbolfoto) Foto: pxhere

Vorlesen BERLIN. Der Lehrermangel insbesondere in Deutschlands Grundschulen bringt eine weitere Kapriole hervor: In Berlin fehlen Fachseminarleiter, die den Berufsnachwuchs ausbilden sollen – also setzt die Bildungsverwaltung unerfahrene Junglehrer auf solche Stellen, für die eigentlich fünf Jahre Berufspraxis erforderlich sind. Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Deutschen Philologenverbands und seit Juni auch Präsident des Deutschen Lehrerverbands, hat die Länder aufgefordert, auch in ... Mehr lesen »

Lehrermangel sorgt für Empörung: Jetzt werden Gymnasiallehrer schon zwangsweise an Grundschulen abgeordnet

Ob klein oder groß - können Lehrkräfte jede Altersstufe unterrichten? Foto: Vincent_AF / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Der Lehrermangel in Deutschlands Schulen, vor allem in den Grundschulen, wird immer dramatischer: Mit der Ankündigung, Anträge auf Teilzeit und Vorruhestand zunächst abzulehnen, sorgte das bayerische Kultusministerium für Schlagzeilen. In Baden-Württemberg hieß es, Lehrkräfte müssten regional umverteilt werden. Die neueste Spitze kommt aus Niedersachsen: Dort sollen Lehrkräfte aus den Gymnasien an den Grundschulen aushelfen – per Zwangs-Abordnung. Während ... Mehr lesen »

Schüler-Boom einerseits, Lehrermangel andererseits: Meidinger fordert „Masterplan“ der Länder

Heinz-Peter Meidinger ist der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands und - als Nachfolger von Josef Kraus - Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Foto: Deutscher Lehrerverband

Vorlesen BERLIN. Statt wie bisher erwartet zu sinken, wird die Schülerzahl in Deutschland nach einer Bertelsmann-Studie bis 2030 stark anwachsen. Auf der anderen Seite gibt es schon jetzt zu wenig Lehrernachwuchs, vor allem für die Grundschulen. Experten warnen die Länder davor, sich wegzuducken. Ein «Masterplan Lehrerbedarf» sei angesagt – und zwar zügig. Angesichts steigender Schülerzahlen in den nächsten Jahren hat ... Mehr lesen »

Spinning-Räder im Klassenzimmer – Was bringt Strampeln für bessere Noten? Eine Bilanz nach einem Jahr

Sieht so das Klassenzimmer der Zukunft aus? Foto: Air Force / Margo Wright

Vorlesen ASCHAFFENBURG. Im Klassenzimmer stehen fünf Fahrräder. Auf ihnen strampeln Aschaffenburger Gymnasiasten abwechselnd – jeder mindestens eine Unterrichtsstunde am Tag. Nach einem Schuljahr zeigt sich, was das gebracht hat. Zweite Stunde. Deutsch. Die elfjährige Amelie Pabst holt Schreibheft und Stifte aus dem Rucksack und legt alles vor sich auf den Tisch. Klassenlehrer Stefan Megerle erklärt, was die Fünftklässler tun sollen ... Mehr lesen »

Studiengebühren für EU-Ausländer: Auslandsschulen melden Protest an – sie sehen Deutschlands Interessen konterkariert

Die Deutsche Schule in Rio de Janeiro gehört zu den Preisträger beim Deutschen Schulpreis 2017. Foto: Robert Bosch Stiftung / Wagner Meier

Vorlesen BERLIN. Das grün-schwarz regierte Baden-Württemberg hat damit angefangen, das scharz-gelb regierte Nordrhein-Westfalen möchte nachziehen: Ausländer aus Nicht-EU-Ländern müssen wohl künftig Studiengebühren bezahlen, wenn sie die Hochschulen der beiden Länder besuchen. Jetzt kommt Protest an dieser Politik aus unerwarteter Richtung – von den deutschen Auslandsschulen nämlich. Deren Weltverband befürchtet, dass der Schuss nach hinten losgeht und die Ziele deutscher Bildungsarbeit ... Mehr lesen »

NRW-Schulministerin heizt Debatte um „Schreiben nach Hören“ an – VBE mahnt: Lasst die Grundschulen in Ruhe arbeiten!

Wie Kinder am besten Schreiben lernen, ist keine rein pädagogische, sondern zunehmend eine politische Frage. Foto: Kathy Cassidy / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Die neue nordrhein-westfälische Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) stellt die umstrittene Lernmethode „Schreiben nach Hören“ auf den Prüfstand. „Das werden wir uns genau ansehen. Ich bin keine Freundin dieser Methode“, sagte Gebauer der „Rheinischen Post“ in Düsseldorf.  VBE-Chef Udo Beckmann hat bereits reagiert – und in einer Pressemitteilung deutlich gemacht, dass er ein Verbot von Unterrichtsmethoden für wenig zielführend ... Mehr lesen »

Studie: Lehrer aus Fluchtländern könnten helfen, die Integration zu verbessern – „Sie verfügen über wichtige Kompetenzen“

Die Syrerin Amani (Name geändert) ist 24 und Lehrerin. Als ihre Schule geschlossen wurde, unterrichtete sie ihre Schüler zuhause - bis auch das zu unsicher wurde und sie das Land verlassen musste. Foto: DFID - UK Department for International Development / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Hunderttausende Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien gehen auf deutsche Schulen – eine Herkulesaufgabe für das Bildungssystem. Können erwachsene Geflüchtete mit pädagogischen Kenntnissen helfen, diese Schüler besser zu integrieren? Eine Studie spielt das durch – und der VBE hält es für eine gute Idee, „geflüchteten Pädagoginnen und Pädagogen den Weg in das deutsche Schulsystem zu ebnen“. Beim Schulunterricht für ... Mehr lesen »

GEW macht gegen Abschiebungen aus dem Unterricht heraus mobil – und stellt klar: Die Schule muss dabei nicht mitmachen

Die Polizei kann jederzeit unangekündigt in der Schule erscheinen, um Flüchtlingskinder aus dem Unterricht zu holsen. Foto: Matt Schley / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen STUTTGART. Die Zahl der Fälle, in denen junge Flüchtlinge aus der Schule geholt werden, um sie gemeinsam mit ihren Familien abzuschieben, nimmt zu – gegen diese Praxis mobilisiert die GEW nun den Widerstand. In Baden-Württemberg hat die Gewerkschaft nun eine Handreichung für Pädagogen herausgegeben, in der klargestellt wird: „Die Schulleitung muss bei der Vorbereitung der Abschiebung nicht kooperieren. Schulleitungen ... Mehr lesen »

Wenn Kollegen und Schulleitung den Dienst „zur Hölle“ machen – wie verbreitet ist Mobbing unter Lehrkräften?

Mobbing betrifft überproportional oft Frauen - und im öffentlichen Dienst häufen sich die Fälle (Symbolfoto). Foto: Gisella Klein / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen VILLINGEN-SCHWENNINGEN. Wie verbreitet ist Mobbing unter Lehrkräften? Die Dunkelziffer ist offenbar hoch – nur wenige Betroffene machen ihre Geschichte öffentlich. Der „Schwarzwälder Bote“ berichtet aktuell vom Fall einer Lehrerin, für den die Schule „zur Hölle“ geworden sei. Die Frau erhebe nicht nur gegen eine Kollegin, sondern auch gegen die Schulleitung schwere Vorwürfe. Sie ist dem Bericht zufolge bereits seit ... Mehr lesen »