Startseite ::: Titelthema (Seite 3)

Titelthema

Feed Abonnement

Große Lücke zwischen Theorie und Praxis (mal wieder!): Zwei Drittel aller Schulen bieten Ganztag an – die Lehrerausbildung hat das Thema bisher verschlafen

Obwohl nur 17 Prozent der in die 5. Klasse aufgenommenen Schüler eine Gymnasialempfehlunghatten, schafften 60 Prozent den Sprung in die Oberstufe. Schüler der Gesamtschule Barmen. Foto: Deutscher Schulpreis

Vorlesen GÜTERSLOH. Im Berufsalltag vieler Lehrkräfte ist die Ganztagsschule bereits Realität – und damit auch die Zusammenarbeit mit anderen pädagogischen Berufsgruppen. In der Ausbildung spielt das Thema allerdings nur eine Nebenrolle, wie eine Publikation des Monitor Lehrerbildung zeigt. Experten plädieren dafür, angehende Lehrkräfte bereits im Studium besser auf die Erfordernisse multiprofessioneller Teamarbeit und das Unterrichten im Ganztag vorzubereiten. Der klassische ... Mehr lesen »

Der Fall Bivsi wirft Fragen auf: Welchen Sinn macht es, ein Kind aufs Gymnasium zu führen – und dann abzuschieben?

Vorlesen DUISBURG. Welchen Sinn macht es, ein in Deutschland geborenes Kind aufs Gymnasium zu führen – um es dann vor Ende der Schulzeit abzuschieben? Was hat Deutschland davon, eine gut integrierte Familie, die seit langen Jahren Steuern bezahlt, aus dem Land zu werfen? Der Fall von Bivsi R. (14), die am vergangenen Montag aus dem Unterricht heraus von Beamten der ... Mehr lesen »

Ist das menschenwürdig? Gymnasiastin (14, in Deutschland geboren) wird aus der Klasse geholt, um sie abzuschieben – Mitschüler traumatisiert

Hauptsache weg? Foto: André Hengst / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen DUISBURG. Am Duisburger Steinbart-Gymnasium ist eine 14-Jährige während des Unterrichts von Mitarbeitern der Ausländerbehörde abgeholt worden. Sie wurde mit ihren Eltern nach Nepal abgeschoben. Das Mädchen wurde in Deutschland geboren. Angesichts der Häufung solcher Fälle in ganz Deutschland fordert der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV), Abschiebungen von Kindern und Jugendlichen aus der Schule heraus sofort zu stoppen. Die Schülerin ... Mehr lesen »

Immer öfter werden Schüler aus Klassenzimmern abgeführt – Polizei-Gewerkschaft und GEW fordern: Schule muss Schutzraum sein

Die Mittelschule wurde weiträumig abgesperrt. (Symbolfoto). Foto: Matt Schley / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen NÜRNBERG/SCHWERIN. In Nürnberg haben etwa 50 Berufsschüler versucht, die Abschiebung eines 20 Jahre alten Mitschülers zu verhindern. Es habe «unmittelbarer Zwang» angewendet werden müssen, um den jungen Afghanen doch in den Streifenwagen zu bekommen, sagte ein Polizeisprecher. In Mecklenburg-Vorpommern wurden aktuell gleich zwei Fälle bekannt, in denen Polizeibeamte Kinder aus dem Unterricht holten, in NRW ein Fall – was jetzt ... Mehr lesen »

Macht der Bildschirm zu Hause Schüler im Unterricht zappelig und unkonzentriert? Studie der Drogenbeauftragten legt den Schluss nahe

Wie stark beeinflusst der Bildschirm die Entwicklung von Kindern? Foto: Eric Allix Rogers / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Ist der übermäßige Konsum digitaler Medien verantwortlich für motorische Hyperaktivität und psychische Auffälligkeiten von immer mehr Schülern im Unterricht? Eine von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung präsentierte Studie legt den Zusammenhang nahe. „Gerade, wenn das Verhalten oder die Entwicklung auffällig ist, sollte immer auch ein unangebrachter Umgang der Eltern wie der Kinder mit Medien in Betracht gezogen werden“, sagt ... Mehr lesen »

Kanzlerin ehrt Kollegium: Eine Berufsschule aus Niedersachsen gilt als „beste Schule Deutschlands“ 2017

Vorlesen BERLIN. Die Kanzlerin höchstpersönlich übergibt „voller Respekt“ eine der wichtigsten Auszeichnungen für gute Schule. Diesmal geht der Deutsche Schulpreis an eine berufsbildende Schule – für „passgenaue pädagogische Förderung und Fürsorge“. Die Siegerschule hat offenbar zielgerichtet seit Jahren auf den Preis hingearbeitet. Für ihre vorbildlichen Unterrichtskonzepte und Ausbildungserfolge hat die Elisabeth-Selbert-Berufsschule in Hameln den Deutschen Schulpreis 2017 erhalten. Bundeskanzlerin Angela ... Mehr lesen »

Studie: „Das Ziel Chancengleichkeit verfehlt“ – soziale Herkunft bestimmt weiterhin die Wahl der weiterführenden Schule

Vorlesen BERLIN. Berliner Schulen bleiben trotz weitreichender Reformen sozial gespalten. Das zeigt eine neue Studie von WZB-Forscher Marcel Helbig und Rita Nikolai (Humboldt-Universität) zur Entwicklung der sozialen Zusammensetzung der Schülerschaft. Die Bildungsforscher haben untersucht, wie sich seit 2010 der Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Lernmittelbefreiung – ein Indikator für Einkommensarmut der Eltern – an den verschiedenen Schulformen verändert hat. ... Mehr lesen »

Erschreckende Statistik! Psychische Probleme oder Fluchterfahrungen – Schon viele Grundschüler sind Schulverweigerer

Nur sechs Prozent der Grundschulen betreuen laut DIHK-Studie Schüler nach 17 Uhr. Foto. Metropolitan School / Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

Vorlesen ERFURT. In Thüringen hat sich die Zahl der Schulverweigerer seit 2010 fast verdoppelt. Danach fehlten im Schuljahr 2010/11 etwa 620 Schüler mehr als 21 Tage unentschuldigt, im Schuljahr 2015/16 seien es mehr als 1130 gewesen, berichtete der MDR Thüringen am Freitag. Er berief sich dabei auf Angaben des Bildungsministeriums nach einer Anfrage der Linken-Fraktion. Mehr als die Hälfte der ... Mehr lesen »

Wanka wegen AfD-Kritik vor Gericht: Wie weit darf eine Bundesbildungsministerin gehen?

Will fünf Milliarden Euro für die Ausstattung der Schulen mit WLAN und Computern ausgeben: Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. Foto: wissenschaftsjahr / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen KARSLRUHE. „Rote Karte für Merkel“ hatte die AfD in einem Demonstrationsaufruf getitelt. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka wertete das als Angriff auf die gesamte Bundesregierung. Und da habe sie sich auch persönlich empört und darauf reagiert. Dass sie dies allerdings in einer offiziellen MInisteriums-Pressemitteilung getan hat, musste sie nun dem Bundesverfassungsgericht erklären, dass die Rechtspopulisten angerufen hatten. Angesichts des Aufkommens der ... Mehr lesen »

„Überfürsorglichkeit – ein Desaster“: Ein Lehrer schreibt über Erfahrungen mit Helikopter-Eltern

Vorlesen BERLIN. Stephan Borchers ist seit über zehn Jahren Lehrer für Englisch und Geschichte an einem Gymnasium in der ostfriesischen Provinz – und als solcher hat er, nach eigenem Bekunden, „bereits alles gesehen, was Eltern angeht“. Genauer: Alle möglichen Elterntypen sind ihm bislang untergekommen. Und die beschreibt er nun augenzwinkernd, aber doch mit ernstem Hintergrund in einem neuen Buch: „33 ... Mehr lesen »