Startseite ::: Wissen

Späte Konsequenz: Uni Gießen entzieht Euthanasie-verstricktem Hirnforscher posthum die Ehrung

Gedenkstein für die Opfer des NS-Euthanasie-Programms auf dem Münchener Waldfriedhof. Foto: Cholo Aleman / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen GIEßEN. Die Justus-Liebig-Universität entzieht dem renommierten Hirnforscher Hugo Spatz (1888–1969) die Ehrensenatorwürde wegen seiner Verstrickungen in das Euthanasie-Programm der Nazis. Die Erkenntnisse dazu stammen allerdings bereits aus den 1980er-Jahren. Schon vor 18 Jahren hatte die deutsche Gesellschaft für Neurologie den nach dem ehemaligen Leiter des Max-Plank-Instituts für Hirnforschung benannten Forschungspreis umbenannt. Die Uni Gießen hat einem weiteren historisch belasteten ... Mehr lesen »

Professor zieht Bezüge von der „Ehe für alle“ zur Pädophilie – Wissenschaftsminister fordert Uni zum Handeln auf

Provokante Thesen: der Evolutionsbiologe Ulrich Kutschera. Foto: Ulrich Kutschera - X. Wang / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen KASSEL. Nach scharfer Kritik eines Professors an der Ehe für alle und umstrittenen Aussagen über Homosexuelle hat Hessens Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) die Prüfung disziplinarischer Schritte gegen den Kasseler Wissenschaftler gefordert. Der Evolutionsbiologe Ulrich Kutschera war auf der Internetseite kath.net unter anderem mit folgender Aussage zitiert worden: «Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann- bzw. Frau-Frau-Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie ... Mehr lesen »

Inklusion schreitet voran – je nach Bundesland in unterschiedlichem Tempo: Bremen vorne, Hessen und Bayern hinten

Streitthema Inklusion: Der Druck auf die Lehrerschaft wächst. Foto: zeevveez / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. In Deutschland werden immer mehr Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet. Das geht aus einer Abfrage bei allen Bundesländern hervor, die die «Rheinische Post» ausgewertet hat. Demnach besuchten im zu Ende gehenden Schuljahr 2016/17 41,1 Prozent aller Schüler mit Förderbedarf eine Regelschule, im Schuljahr davor lag die Quote um 3,4 Prozentpunkte darunter bei 37,7 Prozent. Die Bundesregierung ... Mehr lesen »

Verschollene Bernsteine aus Königsberger Sammlung wurden in Harvard entdeckt – und jetzt zurück nach Deutschland gebracht

Eine eingeschlossene Kleinlibelle aus der Königsberger Bernsteinsammlung. Foto: Gerhard Hundertmark / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE)

Vorlesen GÖTTINGEN. Die Königsberger Bernsteinsammlung ist berühmt. Der Teil, der vor der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg gerettet werden konnte, wird in Göttingen aufbewahrt. Nun sind neue Bernsteine aufgetaucht. Knapp 400 verschollen geglaubte Objekte der international bekannten Königsberger Bernsteinsammlung sind an die Universität Göttingen zurückgebracht worden. Wie die Hochschule am Montag mitteilte, hatten Wissenschaftler einige davon im vergangenen Jahr bei Datenbankrecherchen ... Mehr lesen »

Schlechtere Noten für Migrantenkinder: Forscher finden Hinweise auf „systematische Benachteiligungsprozesse“ im deutschen Bildungssystem

Für Schüler mit Migrationshintergrund hängen die Trauben in Deutschland immer noch höher. Foto: fsHH / pixabay (CC0 Public Domain)

Vorlesen MANNHEIM. Für Kinder mit Migrationshintergrund liegt die Latte im deutschen Schulsystem oft höher als für Schüler mit inländischen Wurzeln. Deutlich seltener schaffen sie es etwa von der Grundschule aufs Gymnasium. Doch auch wenn sie erst einmal dort sind, hört die Benachteiligung nicht auf. So werden sie in Klassenarbeiten und Zeugnissen von ihren Lehrern strenger bewertet als ihre Mitschüler, ermittelten ... Mehr lesen »

Im Schnellcheck: Was hinter der überraschenden Schülerprognose der Bertelsmann Stiftung steckt

Vorlesen GÜTERSLOH. Mehr Babys sind positiv für die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland, dennoch warnen Forscher vor den Folgen. Nach einer Studie der Bertelsmann Stiftung steigen die Schülerzahlen in Deutschland bis zum Jahr 2030 viel stärker an als bislang angenommen. Unter dem Titel «Demographischer Wandel ade – Aktuelle Bevölkerungsentwicklung und Folgen für die allgemeinbildenden Schulen» listen die Forscher aus Gütersloh auf, was ... Mehr lesen »

Deutsche Hochschulen sind weltoffen – Jeder achte Student kommt mittlerweile aus dem Ausland

Internationale Studentenschaft: Fassade der Berliner Humboldt-Universität. Foto: Rolf Handke / pixelio.de

Vorlesen BERLIN. Deutsche Hochschulen haben magnetische Anziehungskraft – angesichts von 2,8 Millionen Studierenden wohl keine Übertreibung. Das gilt auch für Ausländer. Hier wurde soeben eine Schallmauer durchbrochen. Die Hochschulen in Deutschland haben drei Jahre früher als geplant die Zielmarke von 350.000 ausländischen Studierenden übertroffen. Insgesamt erhöhte sich diese Zahl in den vergangenen zehn Jahren um 37 Prozent auf derzeit fast ... Mehr lesen »

Immer mehr Kinder in Deutschland von Scheidungen betroffen. Viele zeigen Reaktionen in der Schule

Die Trennung der Eltern ist für Kinder immer schlimm. Die Schule kann ein stabilisierender Faktor sein. Foto: Praveen Kumar/flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen WIESBADEN. Die Zahl der Scheidungen in Deutschland ist leicht gesunken – 2016 wurden 162.400 Ehen geschieden, 0,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Das gab das Statistische Bundesamt heute bekannt. Und: Das Alter der Menschen, die den Schritt gehen, steigt. Männer haben bei einer Ehescheidung mittlerweile im Schnitt ihren 45. Geburtstag schon hinter sich und Frauen längst den 40. ... Mehr lesen »

Von wegen „männlich“, „nerdig“, „langweilig“: Was Mathematiker zu einer begehrten Berufsgruppe macht

Mathematiker entsprechen nicht den Klischees des Berufsstandes - äh, manche vielleicht schon ... Foto: Blondinrikard Fröberg / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen HEIDELBERG. Ein Beweis ist schön: Wer Mathematik studiert, sieht die Welt mit anderen Augen. Rechenkünste braucht man dafür nicht, dafür aber viel Frustrationstoleranz. Doch wer sich durchbeißt, wird  belohnt – mit vielfältigen Jobaussichten und der Kompetenz, den Dingen auf den Grund gehen zu können. Für Mathematiker wie Dominic Edelmann gibt es kein kommt-drauf-an, kein teils-teils. Sie interessiert nur eine Frage: richtig ... Mehr lesen »

Schwarzer Peter – ein Kommentar zum VBE-Vorstoß, Eltern stärker in die Pflicht zu nehmen

Der Bildungsjournalist Andrej Priboschek. Foto: Tina Umlauf

Vorlesen Von News4teachers-Herausgeber Andrej Priboschek. Es wirkt ein bisschen wie Schwarzer Peter. Die Politik schiebt die Verantwortung an die Lehrer, die Lehrer schieben sie an die Eltern, die Eltern an die Schulen – und die wieder zurück an die Politik. Und ändern tut sich wenig.  Kein Wunder: Die Diagnose, dass sich Erziehungsprobleme häufen, mag richtig sein. Der schlichte Appell an ... Mehr lesen »