Anzeige
Startseite ::: Politik (Seite 28)

Kategorie Archiv: Politik

Feed Abonnement

G8: Rette sich, wer kann

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Die Methode Seehofer scheint in der Politik Schule zu machen: Wie der bayerische Ministerpräsident unliebsame bildungspolitische Themen, etwa die Studiengebühren oder die geplante Streichung von Lehrerstellen, abzuräumen pflegt – mit einem rasanten Schwenk der eigenen Position nämlich –, so scheint es nun bundesweit mit G8 zu gehen. Immer mehr Parteien und Verbände erklären sich zu ... Mehr lesen »

Ist Niedersachsen das erste Bundesland, das G8 kippt?

Niedersachsen könnte das erste Bundesland sein, das aus G8 im  Regelfall wieder G9 macht. Foto: 4028mdk09 / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

HANNOVER. Nach den bayerischen Philologen machen nun auch die niedersächsischen Druck gegen G8: Sie fordern eine Abkehr vom sogenannten Turbo-Abitur – und zwar schon zum 1. August. Tatsächlich könnte Niedersachsen das erste Bundesland werden, das die Reform komplett kippt. Lehrer, Eltern und Schulleiter haben die Landesregierung aufgefordert, noch in diesem Jahr das Abitur nach 13 Jahren wieder einzuführen. Das olympische ... Mehr lesen »

«Nix Schwenk» – Wie Seehofer den Lehrerstellen-Streit abräumt

Seehofer

MÜNCHEN. Rasantes Bremsmanöver bei hoher Geschwindigkeit: Kurz vor der Kommunalwahl reagiert Ministerpräsident Seehofer auf gut zweiwöchige Dauerkritik – und stoppt die geplante Kürzung von Lehrerstellen. Es ist nicht das erste Mal, dass Seehofer kurz vor einer Wahl ein Streitthema abräumt. «Nix Schwenk», sagt Horst Seehofer am Tag, nach dem er mal eben die geplanten Stellenkürzungen an den Schulen kassiert hat. ... Mehr lesen »

Gemeinschaftsschulen sind in Baden-Württemberg ein Erfolgsmodell – doch warum?

STUTTGART. Zahlen lügen nicht, oder doch? Die Opposition sieht hinter dem rasanten Wachstum der Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg den Zwang der Kommunen zur Standortsicherung. Grün-Rot lobt das neue Instrument, um Schülern möglichst viele Abschlüsse in zumutbarer Entfernung zu bieten. Nach den Sommerferien knacken die Gemeinschaftsschulen im Südwesten die Marke von 200. Mit 81 neuen Genehmigungen wird sich ihre Zahl auf 214 ... Mehr lesen »

Gewerkschaft fordert besseres Gehalt für Grundschulleiter

DÜSSELDORF. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) fordert mehr Geld für Grundschulleiter. Die Anforderungen seien in den vergangenen Jahrzehnten enorm gewachsen, sagte der Vorsitzende der Lehrergewerkschaft, Udo Beckmann. Heutzutage seien Schulleiter «Manager eines mittleren Unternehmens mit pädagogischen Fähigkeiten». Das Engagement zahle sich für sie finanziell aber nicht aus. Für zahlreiche Zusatzaufgaben und die Gesamtverantwortung erhielten sie gerade einmal 500 Euro ... Mehr lesen »

BaföG-Reform-Finanzierung spaltet Union und SPD

"Religion nicht als reine Privatsache betrachten": Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. Foto: Axel Hindemith / Wikimedia Commons Creative Commons (CC-by-sa-3.0)

BERLIN. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka will die geplante Erhöhung des Bafög-Satzes nicht allein aus Bundesmitteln finanzieren, wie von der SPD bschlossen. SPD Generalsekretärin Fahimi fordert stattdessen eine soliden Finanzvorschlag. Zwischen Union und SPD ist ein Streit über die Finanzierung einer höheren Ausbildungsförderung für Studierende entbrannt. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) wies den Beschluss der SPD, die Bafög-Reform komplett aus Bundesmitteln zu finanzieren, ... Mehr lesen »

Starker Trend zu Studium statt Ausbildung

Blick in einen Hörsaal

WIESBADEN. Zuletzt hatte DIHK-Präsident Eric Schweitzer gewarnt und allgemein werden die Stimmen lauter, die eine „Akademisierung“ des Ausbildungsmarktes befürchten. Der Trend geht jedoch weiter in Richtung Studium, zeigt die Statistik. Junge Menschen beginnen immer häufiger ein Studium – eine Berufsausbildung ist für sie dagegen immer weniger attraktiv. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hat Bildungsbiografien verglichen und veröffentlichte deutliche Zahlen: Von ... Mehr lesen »

Bayrischer Landtag fordert von Minister Spaenle Auskunft über Lehrerplanung

Spaenle

MÜNCHEN. Wie viel Lehrerstellen fallen denn nun wirklich weg in Bayern? 196 oder «rund 200», heißt es aus dem Kultusministerium von Ludwig Spaenle (CSU). Genaueres können man erst bei der Abrechnung des Doppelhaushalts sagen. Die Landtagsfraktionen wollen es aber schon jetzt genauer wissen. Im Streit über das Ausmaß der Kürzungen bei den Lehrerstellen fordern die vier Landtagsfraktionen nun einstimmig Auskunft ... Mehr lesen »

Niedersachsen stellt knapp 1300 neue Lehrer ein

HANNOVER. Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2013/2014 hat das Land Niedersachsen 1271 neue Lehrer eingestellt. Das teilte das Kultusministerium in Hannover mit. Damit seien rund 97 Prozent aller ausgeschriebenen Stellen besetzt, hieß es. Nur wenige offene Stellen, die Ende Januar kurzfristig entstanden seien, würden noch besetzt werden. Das Einstellungsverfahren könne voraussichtlich am 14. Februar abgeschlossen werden. An Grund-, Haupt- und ... Mehr lesen »

Lehrerstellen-Streit: Verbände werfen Seehofer „Wortklauberei“ vor

Will G9 im Bayern nicht politisch deckeln: Ministerpräsident Horst Seehofer. Archivfoto: blu-news.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

MÜNCHEN. Kein Ende im Streit um die Lehrerstellen: Jetzt werfen die Lehrerverbände Seehofer und der CSU «Wortklauberei» vor. Sie hoffen, dass die geplanten Kürzungen an den Schulen doch nicht kommen. Das Versprechen aber geben Ministerpräsident und Kultusminister nicht. Im Streit um die Kürzung von Lehrerstellen haben die bayerischen Lehrerverbände und die Opposition die CSU und Ministerpräsident Horst Seehofer scharf kritisiert. ... Mehr lesen »