Anzeige
Startseite ::: Politik (Seite 28)

Kategorie Archiv: Politik

Feed Abonnement

Drastische Gehaltssteigerungen bei Rektoren in NRW – jetzt ermittelt der Staatsanwalt

NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze

DÜSSELDORF. Die nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) muss derzeit an vielen Fronten kämpfen: Ärger mit den Hochschulrektoren, Zwist mit dem Grünen-Koalitionspartner. In ihrem Haus ermittelt auch der Staatsanwalt, weil sensible Gehaltsdaten verraten wurden.  In der Affäre um veröffentlichte Gehälter der Hochschulrektoren hat die FDP-Opposition NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) Verletzung ihrer Fürsorgepflicht vorgeworfen. Schulze habe vorab gewusst, dass ein Ex-Staatssekretär des Wissenschaftsministeriums ... Mehr lesen »

Zurück zu G 9? Jetzt debattieren auch Hamburg und Bayern über «Turbo-Abi»

Deutsche Schüler setzen sich zu wenig mit den Grundlagen der IT auseinander, meinen Experten. Foto: vorburger / Flickr (CC BY-SA 2.0)

HAMBURG/MÜNCHEN. Die Diskussion über das umstrittene «G8-Turbo-Abi» reißt nicht ab. In Hamburg debattieren die Fraktionen angesichts eines angedrohten Volksentscheids über das Thema. In Bayern fordert der Philologenverband eine generelle Rückkehr zu G 9. Die Umfragen sind eindeutig: Die Menschen in Hamburg wollen zum Abitur nach neun Jahren zurück. Ob das wirklich stimmt, will Schulsenator Rabe nun bei den Gymnasien selbst ... Mehr lesen »

Baden-Württemberg hält an Turbo-Abitur fest – Korrektur ab 2016?

Will sparen: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Foto: BÜNDNIS 90/Die Grünen/Flickr CC BY 2.0

STUTTGART. Das unter Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) grün-rot regierte Baden-Württemberg hält zunächst am achtjährigen Gymnasium fest, schließt aber Korrekturen ab 2016 nicht aus. Kretschmann sagte in Stuttgart, für diese Legislatur gelte der Kompromiss, wonach 44 Schulen im Rahmen eines Modellversuchs ein Abitur nach neun Jahren anbieten. Vizeregierungschef Nils Schmid (SPD) sagte, für die Zeit nach der Landtagswahl 2016 könne es aber ... Mehr lesen »

Sächsische CDU sieht keinen Bedarf für Lehrer mit Beamtenstatus

DRESDEN. Die sächsischen Lehrer sollen nach dem Willen der CDU auch künftig keine Beamten sein. Während fast alle Bundesländer Absolventen eines Lehramtsstudiums mit dem Beamtenstatus locken, verzichtet der Freistaat darauf. «Wir werden nicht verbeamten», sagte der CDU-Bildungsexperte Lothar Bienst am Dienstag und reagierte damit auf entsprechende Forderungen der Lehrerverbände im Beamtenbund. Sollte man eines Tages aus eigener Kraft keine jungen ... Mehr lesen »

Mehrarbeit für Lehrer: Thümler will GEW unterstützen

Will die GEW auch bei einer Klage gegen die Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung unterstützen: Der niedersäschsische CDU-Fraktionschef Björn Thümler. Foto: Foto AG Gymnasium Melle (CC-BY-SA 3.0)

DELMENHORST. Die vom Kabinett beschlossene Mehrarbeit für niedersächsische Lehrer führt zu ungewöhnlichen Schulterschlüssen. CDU-Fraktionschef Björn Thümler will die GEW auch im Fall einer Klage gegen die Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung unterstützen. Die CDU im Landtag will die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im Kampf gegen die von der Landesregierung beschlossene Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung für Lehrer unterstützen.   Wenn die Gewerkschaft dagegen ... Mehr lesen »

Nach Niedersachsens Kehrtwende wackelt jetzt NRW – kippt G8 bundesweit?

Lässt G8 in Nordrhein-Westfalen prüfen: Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (hier bei einer auswärtigen Kabinettssitzung im bergischen Hückeswagen). Foto: Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen / Foto: Georg Bortfeldt

DÜSSELDORF. NRW-Ministerpräsidentin Kraft macht offenbar Druck: Nachdem Niedersachsen die Rückkehr zu G9 zum Schuljahr 2015/16 angekündigt hat, stellt jetzt auch die nordrhein-westfälische Landesregierung die verkürzte Schulzeit zum Abitur noch einmal auf den Prüfstand. Die Düsseldorfer Staatskanzlei von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) kündigte einen Runden Tisch zur verkürzten Schulzeit zum Abitur mit Vertretern aus Schule, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik an. NRW ... Mehr lesen »

Vor Didacta-Messe: Bildungsexperte Fthenakis warnt vor Lehrerstellenabbau

Wassilios_Fthenakis

STUTTGART. Die Bildungsbranche macht sich Sorgen um die Schulen – und um den eigenen Geldbeutel. Bei der Messe Didacta in Stuttgart stellen Experten der Politik schlechte Noten aus. Der Sparkurs in der Bildung bleibe nicht ohne Folgen für den Standort Deutschland. Unmittelbar vor Europas größter Bildungsmesse Didacta wird der Ruf nach einer besseren finanziellen Ausstattung für die Schulen wieder lauter. ... Mehr lesen »

Kinderschutzbund gegen Bußgeld für Eltern, die ihre Kinder nicht zum Sprachtest schicken

BERLIN. Der Berliner Kinderschutzbund lehnt Bußgelder für Eltern ab, die ihre Kinder nicht in die Kita oder zum Sprachtest schicken. Darunter würden vor allem die Kinder leiden, sagte Geschäftsführerin Sabine Walther. Am Donnerstag sollen im Abgeordnetenhaus Änderungen des Schulgesetzes beschlossen werden. Vorgesehen sind Sanktionen bis zu 2500 Euro bei den Verweigerungen. Das Gesetz sei ein zahnloser Papiertiger, monierte Walther. Getroffen ... Mehr lesen »

Zurück in die Zukunft: Kultusministerin Heiligenstadt beerdigt G8 in Niedersachsen bis 2015/2016

Möchte Inklusion voranbringen: Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Martin Rulsch / Wikimedia Commons CC-by-sa 3.0/de

HANNOVER. Niedersachsen wird Trendsetter: Als bundesweit erstes Bundesland zieht es einen Schlussstrich unter das ungeliebte Turbo-Abi nach 12 Jahren. Nur noch die Überflieger in den Klassen sollen künftig eine Chance haben, auf der Schnellspur den Weg zum Abitur abzulegen. Nach den Sommerferien 2015 kehrt Niedersachsen als erstes Bundesland zum Abitur nach 13 Schuljahren zurück und verabschiedet sich vom Turbo-Abi. «Ich ... Mehr lesen »

Wird Bildung zum Luxusgut? VBE-Chef Beckmann beklagt Privatschul-Boom

Fordert mehr Unterstützung für die Schulen: VBE-Vorsitzender Udo Beckmann unlängst auf dem Deutschen Schulleiterkongress. Foto: Susanne Schnabel

DÜSSELDORF. Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung, ist in Sorge. Der Anlass: Eine aktuelle Erhebung des Statistischen Landesamtes von Nordrhein-Westfalen, nach der mittlerweile jeder zwölfte Schüler in dem Bundesland eine Privatschule besucht – ein offenbar bundesweit zu beobachtender Trend. Beckmann: „Wenn Privatschulen boomen, ist das vor allem ein Zeichen dafür, dass Eltern mit dem öffentlichen Schulsystem nicht zufrieden sind.“ ... Mehr lesen »