Anzeige
Startseite ::: Politik (Seite 28)

Politik

Feed Abonnement

Hintergrund zum Klassenfahrten-Boykott: Nur eine Stunde mehr Unterricht oder doch ein Bruch der Verfassung?

HANNOVER. Für die niedersächsische Landesregierung ist es nur eine Stunde mehr Unterrichtsverpflichtung, für viele andere ein Tabu und ein Bruch der Verfassung: Seit Beginn des Schuljahres müssen die Gymnasiallehrer 24,5 statt 23,5 Stunden pro Woche unterrichten. Darüber hinaus wurde die versprochene Altersermäßigung für Lehrer ab 55 Jahren gestrichen. Fragen und Antworten zum größten Streitthema der niedersächsischen Bildungspolitik. Warum hat die ... Mehr lesen »

Wanka lobt «Bildungsrepublik Deutschland» – Gewerkschaft legt Finger in die Wunden

Schon 2008 hatte Angela Merkel das Schlagwort von der „Bildungsrepublik Deutschland geprägt (Ausschnitt aus einem CDU-Wahlplakat). Foto: CDU Wikimedia Commons / (CC BY-SA 3.0)

BERLIN. Ist Angela Merkels Traum von der Bildungsrepublik in Erfüllung gegangen? Der Bundestag debattierte über den Nationalen Bildungsbericht 2014. Der konstatierte allerdings eine «wenig zukunftsorientierte Ausbildungspolitik» der Unternehmen. Der  DGB ist auch mit der Bildungspolitik unzufrieden. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat die gemeinsamen Anstrengungen von Bund, Ländern und Kommunen für eine bessere finanzielle Ausstattung des Bildungs- und Forschungssektors gewürdigt. «Deutschland ... Mehr lesen »

Nainas Tweet löst eine breite Debatte um Bildung aus – leider eine zu flache

nina33

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Es ist schon bemerkenswert, woran sich Bildungsdebatten in Deutschland mittlerweile entzünden. Die ICIL-Studie, an der weltweit Hunderte von Wissenschaftlern gearbeitet haben, um im großen Maßstab Computerkompetenzen von Schülern zu erfassen und zu vergleichen, wurde hierzulande unlängst eher mäßig interessiert aufgenommen – obwohl die Befunde, dass deutsche Schüler nur mittelprächtig abschneiden und dass Fachunterricht nirgends so ... Mehr lesen »

Tausende Schüler demonstrieren für Klassenfahrten – Lehrer wollen Land verklagen

Die Schüler leiden unter dem Klassenfahrten-Boykott der Gymnasien. Foto: LandesSchülerRat Niedersachsen

HANNOVER. Mehrere Tausend Schüler haben in Niedersachsen gegen den Klassenfahrtboykott von Gymnasiallehrern demonstriert. Mit Protestschildern zogen rund 3000 Schüler am Mittwoch in der Innenstadt von Hannover zum niedersächsischen Kultusministerium. «Wir wollen Klassenfahrten» und «Was ist Schule ohne Klassenfahrten?» stand auf Transparenten der Demonstranten. Auch in Stade protestierten rund 2000 Schüler, für sie war die Anfahrt in die Landeshauptstadt zu aufwendig. ... Mehr lesen »

Rheinland-Pfalz will das Pensionsalter anheben – Lehrer protestieren

MAINZ. Lehrer in Rheinland-Pfalz wehren sich gegen die Pläne der Landesregierung zur Anhebung des Pensionierungsalters von Landesbeamten. In einem Protestschreiben der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) haben rund 3000 Beamte gegen die Verlängerung der Lebensarbeitszeit unterschrieben, wie der Gewerkschaftsvorsitzende Klaus-Peter Hammer  in Mainz mitteilte. Die Liste sei dem Innenminister Roger Lewentz (SPD) überreicht worden. Nach den Plänen der Regierung soll die ... Mehr lesen »

Wanka: Bildung ist eines der wichtigsten Programme gegen den Terror

Macht mobil gegen Analphabetismus: Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. Foto: Axel Hindemith / Wikimedia Commons Creative Commons (CC-by-sa-3.0)

BERLIN. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) warnt nachdrücklich davor, als Konsequenz aus dem islamistischen Terrorismus Religion aus Staat und Schule zurückzudrängen. „Die Bluttat von Paris fordert von uns eine Haltung dazu, welche Rolle Religion im staatlichen Bereich spielen soll“, sagte die Ministerin der „Bild am Sonntag“.  „Diejenigen, die den Glauben und seine Symbole aus dem Bildungssystem und anderen staatlichen Bereichen verdrängen ... Mehr lesen »

Gastkommentar: Die Lehre von Paris: mehr Mut zu uns – auch in den Schulen

Charlie

Ein Gastkommentar von Michael Bröcker/Rheinische Post DÜSSELDORF. Der Pulverdampf aus Paris ist verraucht, die klare Sicht auf die Geschehnisse schmerzt. Der islamistische Terror macht sich im Herzen Europas breit und kommt näher. Die Festnahme eines Islamisten in Dinslaken, nur wenige Kilometer von unseren Häusern, Wohnungen und Arbeitsplätzen entfernt, belegt dies. Was sind die Lehren aus Paris? Europas Demokratien müssen stärker ... Mehr lesen »

DGB und Unternehmer streiten um Ausbildungsreife von Schulabgängern

Fehlende Ausbildungsreife oder mangelndes Ausbildungsangebot? Die Zahl der jungen Menschen ohne Berufsabschluss in Rheinland-Pfalz stagniert. Foto: Charles & Hudson / flickr (CC BY-SA 2.0)

MAINZ. Etwa jeder sechste unter 30-jährige in Rheinland-Pfalz hat keinen Berufsabschluss. Weil die Arbeitgeber nicht genug in die Ausbildung investierten, befindet der DGB. Weil viele Schulabgänger nicht ausbildungsreif seien, befinden Unternehmensverbände. Über die Ausbildungssituation in Rheinland-Pfalz ist ein Streit zwischen Gewerkschaftern und Unternehmern entbrannt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Rheinland-Pfalz kritisierte am Freitag, die Zahl junger Schulabgänger ohne Ausbildungsplatz stagniere auf ... Mehr lesen »

Hamburgs Parteien streiten um die Zahl förderbedürftiger Kinder an Grundschulen

"Gute Bilanz": Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD). Foto: SPD Hamburg / flickr (CC BY-SA 2.0)

HAMBURG. Rund 870 Grundschüler sind in Hamburg förderbedürftig. Nur rund die Hälfte von ihnen wurde schon vor der Einführung des Inklusionsunterrichts in Sonderschulen oder spezieller Betreuung gefördert. Die Opposition ätzt: Jahrelang habe Bildungssenator Rabe wissentlich Schulen, Eltern und Lehrer mit falschen Zahlen an der Nase herumgeführt. Rund 870 Kinder brauchen in Hamburgs Grundschulen ein spezielle Förderung in den Bereichen Lernen, ... Mehr lesen »

Hamburger FDP-Kandidatin Suding macht Inklusion zum Wahlkampfthema

Inklusion sei fast gescheitert: FDP-Spitzenkandidatin Suding. Foto: Ralf Roletschek / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE)

HAMBURG. Nach einer ersten Plakatkampagne allein mit ihrer Spitzenkandidatin Katja Suding (39) unter dem Motto «Unser Mann für Hamburg» bringt die Hamburger FDP jetzt auch Inhalte in den Wahlkampf ein. Als Topthemen präsentierte Suding am Mittwoch Bildung, Wirtschaft und Verkehr, mit jeweils dazu passenden Plakatmotiven. Suding ist darauf vor einem Containerschiff und in einer Straße mit einem Bus im Hintergrund ... Mehr lesen »