Anzeige

Anzeige
Startseite ::: Politik (Seite 28)

Kategorie Archiv: Politik

Feed Abonnement

Deutscher Lehrertag: Liebe Politiker, schaut auf dieses Engagement

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Individuelle Förderung galt jahrelang als das Thema der Bildungspolitik. Kaum ein Schulminister, der die Forderung nicht zum zentralen Motiv seiner Sonntagsreden machte. Individuelle Förderung fand  sogar als Schülerrecht Eingang in so manches Schulgesetz, etwa in Nordrhein-Westfalen. Allerdings als nicht einklagbare Klausel. Also ein Gummi-Paragraph. Sonst hätte es ja auch einen kräftigen Personal-Zuschlag für die Schulen geben müssen. ... Mehr lesen »

Baden-Württembergs Kultusminister schiebt Inklusion auf die lange Bank

AndreasStoch

STUTTGART. Es ist ein Paukenschlag. Anfangs war die Gesetzesnovelle für das Schuljahr 2013/14 geplant, zuletzt sollte sie dann zum kommenden Schuljahr in Kraft treten. Doch auch dieser Starttermin sei wegen der schwierigen Verhandlungen mit den Kommunen unsicher, sagte Kultusminister Andreas Stoch (SPD). Jetzt werde es 2015/16. Fazit: Grün-Rot schiebt die Inklusion auf die lange Bank. Allerdings soll das Kabinett in ... Mehr lesen »

Spaenle gegen weitere große Schulreformen

Schon wieder Ärger: Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle. Foto: Sigismund von Dobschütz / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

MÜNCHEN. Ob nun Ruhe in den Dauerstreit um die bayerische Schulpolitik einkehrt bleibt zweifelhaft. Im Landtag kündigte Bildungsminister Spaenle an, vorerst auf größere Schulreformen verzichten zu wollen. Die Kritik der Opposition folgte prompt. Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle hat große Strukturreformen an den bayerischen Schulen für die kommenden Jahre klar ausgeschlossen. Nach Jahren mit gravierenden Veränderungen etwa am Gymnasium seien jetzt ... Mehr lesen »

Lehrerverbände zum Koalitionsvertrag: Enttäuschend

Bildung im Blick? Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Verleihung des Deutschen Lehrerpreises ; Foto: Deutscher Lehrerpreis

BERLIN. Lehrerverbände in Deutschland haben sich enttäuscht über die Aussagen zur Bildung im Koalitionsvertrag geäußert: keine Abschaffung des Bund-Länder-Kooperationsverbotes, keine Bundeshilfe für Ganztagsschulen, keine Aussage zur Bafög-Reform. Von einer „Bildungsrepublik“ könne keine Rede sein, meinte etwa der Vorsitzende des Philologenverbands, Meidinger. Union und SPD haben sich in ihrem Koalitionsvertrag nicht über eine Verfassungsänderung zur Abschaffung des Bund-Länder-Kooperationsverbotes in der Bildung ... Mehr lesen »

Berlins Bildungssenatorin Scheeres stellt neues Schulgesetz vor

scheeres_download

BERLIN. Nach der Einigung im Finanzstreit um Freie Schulen ist der Weg für das geänderte Schulgesetz in Berlin frei. Berlin ist seinem neuen Schulgesetz einen Schritt näher: Nach dem Ende des Streites zwischen CDU und SPD um die Finanzierung Freier Berufsschulen, stellte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am Dienstag die Gesetzesvorlage dem Senat vor. Bewährte Träger sollen demnach für die Neugründung von Berufsschulen ... Mehr lesen »

US-Militär finanziert Forschung an deutschen Hochschulen

Das Pentagon, das US-Verteidigungsministerium in Washington, gibt Geld für Forschung aus - auch in Deutschland. Foto: Wikimedia Commons

KARLSRUHE. Das US-Pentagon vergibt Forschungsaufträge auch an deutsche Unis oder Institute – etwa zur Erkennung von Tumoren, zur Optimierung von Sprengstoff oder zur Orientierung von Drohnen. Das US-Verteidigungsministerium lässt an deutschen Hochschulen und Instituten forschen. Seit dem Jahr 2000 seien über zehn Millionen Dollar (7,4 Mio. Euro) für Rüstungs- wie Grundlagenforschung an 22 Einrichtungen geflossen, berichten der Norddeutsche Rundfunk (NDR) ... Mehr lesen »

CDU-Chef sieht nur geringe Chancen auf Schulfrieden

Der baden-württembergische CDU-Chef Thomas Strobl

STUTGART. Die Schulpolitik in Baden-Württemberg steht im Zeichen des Sparzwangs. Trotz der Probleme der rot-grünen Regierungskoalitionäre zu einer Einigung zu gelangen, bemüht sich besonders SPD-Landeschef Nils Schmidt um parteiübergreifende Gespräche zur Bildungspolitik. Der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl sieht derzeit aber nur geringe Einigungschancen. Die CDU hat zurückhaltend auf das Gesprächsangebot von SPD-Landeschef Nils Schmid über einen Schulfrieden im Land reagiert. Der ... Mehr lesen »

Thüringens CDU will neue Lehrer gegen Unterrichtsausfall

GERA. Mindestens 500 Lehrer jährlich will Thüringens CDU in den nächsten Jahren einstellen. Die aktuelle Schulstruktur soll bis 2020 festgeschrieben werden. Die Thüringer CDU hat ihr Bildungspolitik-Programm für die kommenden Jahre festgezurrt. Zu den Kernpunkten gehören die Einstellung von mindestens 500 neuen Lehrern pro Jahr sowie der Kampf gegen Unterrichtsausfall, der durch eine spezielle Personalreserve verringert werden soll. Zudem spricht ... Mehr lesen »

Tarifverhandlungen in Sachsen vertagt – Fortsetzung Dienstag

DRESDEN. Nach einem zwölfstündigen Verhandlungsmarathon sind die Tarifgespräche für Sachsens Lehrer in Dresden vertagt worden. Am kommenden Dienstag (26. November) soll es weitergehen, wie Vertreter der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und des sächsischen Lehrerverbandes mitteilten. GEW-Chefin Sabine Gerold widersprach Spekulationen um Differenzen. «Es wird das erste Mal seit zwei Monaten auf Spitzenebene ernsthaft verhandelt. Natürlich ist das schwierig, es ... Mehr lesen »

Koalitionsverhandlungen: Ein Tablet-PC für jeden Schüler?

Bald für jeden Schüler? Tablet-PC . Foto: vernieman / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Eine „digitale Agenda“ ist von Union und SPD auf die Tagesordnung der Koalitionsverhandlungen gesetzt worden. Das Programm sieht unter anderem vor, jedem Schüler in Deutschland ein „mobiles Endgerät“ zur Verfügung zu stellen. Allerdings ist die Finanzierung noch ungeklärt. Dies berichtet die „Welt“. Als eine der ersten Arbeitsgruppen bei den Koalitionsverhandlungen in Berlin habe die Unterarbeitsgruppe Digitale Agenda ihre Beratungen ... Mehr lesen »