Anzeigen
Startseite ::: Politik (Seite 28)

Kategorie Archiv: Politik

Feed Abonnement

VBE-Chef Beckmann kündigt Klage gegen Beamten-Nullrunden an

Mahnt zum Augenmaß: VBE-Chef Beckmann (hier auf einer Grünen-Veranstaltung). Foto: Grüne NRW / Flickr (CC BY-SA 2.0)

DÜSSELDORF. Nach dem Richterbund hat nun auch der Lehrerverband Bildung und Erziehung (VBE) eine Klage gegen die von der NRW-Landesregierung geplanten Nullrunden bei höher besoldeten Beamten angekündigt. VBE-Vorsitzender Beckmann übergab Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) zudem rund 19.000 Unterschriften gegen das Vorhaben. „Die Nullrunde für Beamte steht rechtlich auf wackeligen Füßen“, sagt Beckmann. Das Land komme an einer 1:1-Übernahme des Tarifergebnisses ... Mehr lesen »

Baden-Württemberg testet Türkisch als dritte Fremdsprache

"Auch begabte und leistungsstarke Schüler brauchen eine ihnen angemessene Unterstützung." Foto: Abdullah Al-Naser / Flickr (CC BY 2.0)

ULM. Nach Medienberichten spricht sich die SPD-Fraktion einstimmig für einen Modellversuch aus. An zwei baden-württembergischen Gymnasien soll zum Schuljahr 2014/15 ein Modellversuch «Türkisch als dritte Fremdsprache» gestartet werden. Das hat die SPD-Landtagsfraktion nach einem Bericht der Ulmer «Südwest Presse» (Mittwoch) einstimmig beschlossen. In die Formulierung des Antrags seien auch die SPD-geführten Ministerien für Bildung und für Integration eingebunden gewesen, berichtet ... Mehr lesen »

Inklusion – NRW will mehr Sonderpädagogen ausbilden

Hörsaal

DÜSSELDORF. Die nordrhein-westfälische Landesregierung richtet 2.300 neue Studienplätze für Sonderpädagogen ein. Einen finanziellen Ausgleich der Kommunen für die Umsetzung der Inklusionsverordnung lehnt Schulministerin Sylvia Löhrmann aber erneut ab. In Nordrhein-Westfalen sollen bis 2018 neue Lehramtsstudienplätze für angehende Sonderpädagogen entstehen. Damit reagiere das Land auf die wachsende Nachfrage nach Sonderpädagogen an den Schulen, teilte NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) mit. Zukünftig sollen ... Mehr lesen »

Union kritisiert Steinbrücks Vorstoß für Gratis-Kindergärten

Setzt im Wahlkampf auf das Thema Bildung: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. Foto. High Contrast / Wikimedia Commons (CC BY 3.0 DE)

BERLIN. Die Union hat die Pläne der SPD für kostenlose Kitas als unseriös zurückgewiesen. Der Vorschlag höre sich «erst einmal prima an, ist aber leider unglaubwürdig», sagte die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner der «Süddeutschen Zeitung». Denn für Kita-Gebühren seien die Länder und nicht der Bund zuständig – es gebe aber «Länder, die sagen, wir können uns den Wegfall der Gebühren ... Mehr lesen »

Nur 300 Eltern und Schüler demonstrieren für Rückkehr zu G9

WIESBADEN. Lediglich rund 300 Eltern, Schüler und Lehrer haben in Wiesbaden für eine Rückkehr aller Gymnasialklassen zum Abitur nach neun Jahren demonstriert. Mit der Kundgebung wollte die Elterninitiative G9-Wahl ihrem seit langem geäußerten Protest Nachdruck verleihen. Auch die Gewerkschaften GEW und Verdi sowie der hessische Tischtennisverband (HTTV) hatten zur Demo aufgerufen. Mit Transparenten zogen die Demonstranten vom Hauptbahnhof zu einem zentralen ... Mehr lesen »

Tarifgespräche Sachsen: Lehrerverbände sehen sich durch Angebot provoziert

Will sich um Fortbildung für Lehrer kümmern: Sachsens Kultusmnisterin Brunhild Kurth. Foto: PR

LEIPZIG/DRESDEN.  Freude sieht anders aus: Der sächsische Regierungsvorstoß unter Kultusministerin Brunhild Kurth, die Tarifgespräche mit den Lehrern endlich vom Tisch zu bekommen, ist für die Gegenseite eine Provokation. Gewerkschaften, Verbände und Parteien haben teils empört auf das an Bedingungen geknüpfte Angebot der Regierung zu Lehrerbezahlung und -altersteilzeit sowie zur Erhöhung der Beamtenbezüge reagiert. Nach Auffassung der Lehrergewerkschaft GEW hat die ... Mehr lesen »

SPD-Chef im Ländle droht Grünen: “Rückkehr zu G9 wird Wahlkampfthema”

Die Umfragewerte sinken und Schmiedel vergreift sich im Ton. (Foto: Ailura/Wikimedia CC BY-SA 3.0 AT)

STUTTGART. Der grün-rote Streit um das Turbo-Abitur spitzt sich zu: SPD-Wortführer Schmiedel will mehr neunjährige Züge durchsetzen und droht den Grünen damit, das Thema in den Wahlkampf zu ziehen. SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel hat den Grünen damit gedroht, die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium zum Thema im Landtagswahlkampf 2016 zu machen. Schmiedel forderte den Koalitionspartner auf, den Widerstand gegen eine Öffnung des ... Mehr lesen »

Niedersachsens Rechnungshof will 7700 Lehrerstellen abbauen

Wenn es nach dem Rechnungshof geht, gibt es bald viel zu tun für die Gewerkschaften -hier eine Demonstration in Halle/Saale. (Foto. Carsten Bach/Flickr CC BY 2.0)

HANNOVER. Niedersachsen hat kein Geld. Der Schuldenberg umfasst mehr als 55 Milliarden Euro – Tendenz steigend. Der Landesrechnungshof fordert daher in seinem Jahresbericht konsequente Sparmaßnahmen. Unter anderem könnten rund 26 000 Jobs im öffentlichen Dienst wegfallen. Der bis 2030 in Niedersachsen erwartete Bevölkerungsrückgang macht nach Ansicht des Landesrechnungshofs den Abbau von bis zu 26 000 Stellen im Landesdienst notwendig.«Ohne einen ... Mehr lesen »

Doppelter Abi-Jahrgang: NRW-DGB-Chef kritisiert Ausbildunsverhalten der Betriebe

Die Duale Ausbildung als Alternative zum Studium: Auszubildender in Lübeck. Foto: Arbeitgeberverband-Gesamtmetall / Flickr (CC-BY-2.0)

DÜSSELDORF. Der doppelte Abiturjahrgang kommt und schon jetzt fehlen in Nordrhein-Westfalen Ausbildungsplätze für rund 15.000 Bewerber. Andreas Mayer-Lauber, Vorsitzender des DGB-NRW zeigt vor diesem Hintergrund kein Verständnis für Klagen über Fachkräftemangel. Auch Arbeitsagentur-Chefin Christiane Schönefeld gibt sich verwundert. Mehr Bewerber, weniger Ausbildungsplätze: Der Ausbildungsmarkt befindet sich laut NRW-Arbeitsagentur weiter in einem «Ungleichgewicht». Seit Beginn des Ausbildungsjahres im Oktober seien von ... Mehr lesen »

Bundestagswahl: CDU plant 500 Millionen mehr für Lehrerstellen

Wenn die Eltern viel davon haben, haben die Kinder es leichter auf dem Weg nach oben: Vermögen.

BERLIN. Die Führungsgremien der CDU wollen nächste Woche über das Wahlprogramm beraten. Nach Medieninformationen will die Partei mit zahlreichen neuen Versprechen vor allem für Familien, Mütter und Lehrer in die Bundestagswahl ziehen. Das geht aus einem Entwurf des CDU-Wahlprogramms hervor, der dem Nachrichtenmagazin «Focus» vorliegt und der kommende Woche in den Führungsgremien der Partei beraten wird. Demnach sollen Mütter, deren ... Mehr lesen »