Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Abitur

Schlagwörter Archiv: Abitur

Feed Abonnement

Debakel perfekt: Mathe-Vorabi-Klausur in Hamburg (Probe fürs Bundes-Abi) fällt noch schlechter aus als erwartet

Widerspricht Josef Kraus: Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD). Foto: SPD Hamburg / flickr (CC BY-SA 2.0)

HAMBURG. Schon nach ersten Rückmeldungen aus den Schulen hatte Bildungssenator Ties Rabe angeordnet, die Ergebnisse der Mathe-Vorabiturklausuren um eine Note anzuheben. Jetzt zeigt sich: Der Notendurchschnitt der Hamburger Schüler beim ersten Test zur Vorbereitung des Einsatzes bundeseinheitlicher Mathematik-Abituraufgaben, liegt nicht „nur“ wie erwartet bei 3,9 sondern gar bei 4,1. Ob die Klausur für Hamburgs Schüler zu schwer war oder ob ... Mehr lesen »

Peinlich! Hamburgs Abiturienten versemmeln Probeklausur in Mathe (ein Testlauf fürs Bundes-Abi) – Senator Rabe schenkt ihnen eine Note

Klausur aufgewertet: Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe; Foto: SPD Hamburg, flickr (CC BY-SA 2.0)

HAMBURG. Eine Mathe-Probeklausur für das erste bundesweite Abitur ist in Hamburg ziemlich schlecht ausgefallen. Schulsenator Rabe hat daraufhin zu einer ungewöhnlichen Maßnahme gegriffen, die die unlängst vom Präsidenten des Deutschen Lehrerverband, Josef Kraus, entfachte Diskussion um ein „Noten-Dumping“ einiger Bundesländer wieder beleben dürfte. Ausgerechnet Rabe hatte Kraus widersprochen.  Das schlechte Abschneiden der Hamburger Abiturienten bei einer Probeklausur in Mathematik hat ... Mehr lesen »

Wird das Abitur verschenkt? Widerspruch gegen Kraus‘ These vom „Noten-Dumping“ – Ties Rabe (SPD): Die Schüler sind besser geworden

Widerspricht Josef Kraus: Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD). Foto: SPD Hamburg / flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. Wird das Abitur in Deutschland – zumindest in einigen Bundesländern – verschenkt? Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbands, hat mit seiner scharfen Kritik an einer mancherorts angeblich betriebenen Senkung des Leistungsniveaus eine breite Diskussion ausgelöst. Von Ties Rabe, Bildungssenator in Hamburg und Sprecher der SPD-geführten Kultusministerin in Deutschland, kommt jetzt energischer Widerspruch. Und auch ein renommierter Publizist der konservativen ... Mehr lesen »

Josef Kraus beklagt „Notendumping“ mancher Bundesländer – und fordert von Bayern, deren Abitur nicht mehr anzuerkennen. GEW ist empört

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Foto: Deutscher Lehrerverband

BERLIN. Das Abitur in Deutschland ist zu lasch. Gute Schulnoten würden inflationär vergeben – meint jedenfalls Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Er verlangt, dass Länder mit hohen Anforderungen die Abschlüsse von  Ländern, die angeblich Notendumping betreiben, nicht mehr anerkennen. Die GEW zeigt sich empört. Sie wirft Kraus eine „rückwärtsgewandte Bildungspolitik“ vor. „Er strebt damit offenbar die Rückkehr in die ... Mehr lesen »

Schüler fallen häufiger durch das Abitur – in Rheinland-Pfalz jedenfalls

MAINZ. Die Zahl der Gymnasiasten in Rheinland-Pfalz, die ihre Abiturprüfung nicht bestehen, ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Aus der Antwort von Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf eine Anfrage aus der AfD-Fraktion geht hervor, dass im Schuljahr 2014/2015 insgesamt 217 Schüler ihre Abiturprüfung an Gymnasien nicht bestanden. Im Schuljahr 2012/2013 waren es nur 168. In den beiden Jahren davor lag ... Mehr lesen »

Niedersachsen verabschiedet sich vom „Turbo-Abi“ – Informatik wird neues Schwerpunktfach

Unter Druck: Frauke Heiligenstadt. Foto: Foto AG Gymnasium Melle, Wikimedia Commons (CC-BY-SA 3.0)

HANNOVER. Kultusministerin Heiligenstadt sieht sich in der Rolle des Trendsetters: Als erstes Bundesland schließt Niedersachsen die flächendeckende Abkehr vom Turbo-Abi ab. Auf die Schüler kommen einige Neuerungen zu. Die Opposition ist nicht begeistert. Niedersachsen führt als erstes Bundesland flächendeckend wieder das Abitur nach 13 Jahren ein. Die Rückkehr zum alten Modell sei mit einer neuen Oberstufenverordnung abgeschlossen, gab Kultusministerin Frauke ... Mehr lesen »

Umfrage: Lehrer wünschen sich Reform des Abiturs in Mecklenburg-Vorpommern

SCHWERIN. Eine große Mehrheit der Gymnasiallehrer in Mecklenburg-Vorpommern hat sich in einer Umfrage des Bildungsministeriums für Reformen am Abitur ausgesprochen. 88 Prozent der 1505 Befragten sind demnach für eine Rückkehr zu Grund- und Leistungskursen zumindest in Deutsch, Mathematik und Englisch in Klasse elf und zwölf. Fast zwei Drittel (64 Prozent) würden ihren Schülern, die nach Klasse zehn die Schule verlassen, ... Mehr lesen »

Bildungsministerium: Hohe Zahl von Einser-Abis ist kein Beleg für lasche Prüfungen

POTSDAM. Die Rekordzahl an Spitzenabiturienten in Brandenburg ist laut Bildungsministeriums kein Indiz für lasche Prüfungen. «In diesem Jahr haben mit 231 so viele Mädchen und Jungs ein 1,0-er Abi gemacht wie nie zuvor. Das ist eine hervorragende Leistung», sagte ein Sprecher am Mittwoch in Potsdam. «Wer daraus schließt und behauptet, in Brandenburg sei jetzt das Kuschel-Abi mit Mini-Anforderung ausgebrochen, hat ... Mehr lesen »

Abi-Schnitt in Sachsen-Anhalt wieder auf Zehn-Jahres-Hoch

MAGDEBURG. Über das Abitur in Sachsen-Anhalt und seine Hürden wird gestritten. Neuerungen sind geplant. Der Blick auf die letzten Prüfungen vor wenigen Wochen zeigt gute Ergebnisse. Sachsen-Anhalts Abiturienten haben bei den diesjährigen Prüfungen genauso gut abgeschnitten wie im Vorjahr. Sie schafften exakt wie 2015 mit 2,38 den besten Abi-Schnitt der vergangenen zehn Jahre, wie das Bildungsministerium auf Anfrage in Magdeburg ... Mehr lesen »

Abiturreform: Landesschülerrat will weniger Hauptfächer

Die baden-württembergischen Abiturienten können aufatmen – die Prüfung wird wohl nicht wiederholt. Foto: Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsminister Brodkorb zeigt sich bei der Reform des Abiturs im Nordosten den Vorschlägen des Landesschülerrats gegenüber offen. Eine Entscheidung wird es aber so schnell nicht geben. Im Zuge einer Reform des Abiturs plädiert der Landesschülerrat Mecklenburg-Vorpommerns dafür, die Zahl der Hauptfächer im Abitur künftig deutschlandweit auf höchstens vier zu begrenzen. Dieser Vorschlag sei vom Bildungsministerium aufgegriffen und von ... Mehr lesen »