Startseite ::: Schlagwörter Archiv: AfD

Schlagwörter Archiv: AfD

Feed Abonnement

AfD-Chef Gauland fordert ein neues Geschichtsbild für Deutschland – „Wir haben das Recht, stolz zu sein auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen“

Teilt gerne aus: AfD-Vize Alexander Gauland. Foto: Metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Jetzt kann zumindest keiner mehr behaupten, er hätte es nicht gewusst. In einer bislang weitgehend unbeachteten Rede hat AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland ein neues Geschichtsbild für Deutschland gefordert. „Man muss uns diese zwölf Jahre nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr. Und das sprechen wir auch aus. Deshalb haben wir auch das Recht, uns nicht nur ... Mehr lesen »

Liegen alle falsch, die Verantwortung für die Schulpolitik tragen? Die AfD behauptet, Inklusion sei gar nicht verpflichtend

Gibt gerne den Einpeitscher: AfD-Funktionär Björn Höcke. Foto: Metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Für die AfD ist der vom Menschen verursachte Klimawandel kein Problem – es gibt ihn aus Sicht der Partei gar nicht. Jetzt hat die Thüringer Landtagsfraktion um ihren Vorsitzenden Björn Höcke ein bildungspolitisches Papier vorgelegt, das beim Thema Inklusion ebenfalls bemerkenswert frei mit Fakten umgeht: Danach verlangt die für Deutschland rechtlich bindende UN-Behindertenrechtskonvention gar keinen gemeinsamen Unterricht von ... Mehr lesen »

Die AfD empört sich über ein Aufklärungsbuch von Janosch – „offensive Frühsexualisierung“

"'Steckt ihn in Mutters Puschel ...' 'Das heißt Vagina.'" - Die AfD (hier ein Ausriss aus ihrem Positionspapier mit den Zeichnungen von Janosch) empört sich über eine "offensive Frühsexualisierung" von Kindern. Screenshot

Vorlesen ERFURT. Die Thüringer AfD um ihren Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke zieht gegen den Kinderbuchautoren Janosch zu Felde. Genauer: gegen sein Aufklärungsbuch: „Mutter sag, wer macht die Kinder“. Das werde von Grundschulen eingesetzt, behauptet die AfD-Landtagsfraktion in einem bildungspolitischen Papier (das sie trotz des bestehenden Verbots von Parteienwerbung an Schulen an sämtliche Schulen im Freistaat verschickt hat). Was sie an Janosch ... Mehr lesen »

AfD ignoriert Verbot der Parteienwerbung an Schulen – und verschickt Rundschreiben an alle Schulen in Thüringen

Vorlesen ERFURT. Trotz des Verbots politischer Werbung an Schulen hat die AfD in Thüringen allen Schulen ein bildungspolitisches Positionspapier zugeschickt. Das Schreiben sei an alle Schulleiter, Elternvertreter und Schülervertreter des Landes adressiert gewesen, teilte die Fraktion im Thüringer Landtages auf Anfrage mit. «Wir haben kürzlich unser Positionspapier zur Thüringer Bildungspolitik fertig gestellt und wollen Bildungsinteressierte über unsere parlamentarische Arbeit informieren», ... Mehr lesen »

Thüringen: Holter als neuer Bildungsminister vereidigt – AfD sorgt für Eklat im Landtag

Von Schwerin nach Erfurt: Helmut Holter. Foto: Sven Teschke / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE)

Vorlesen ERFURT. In einer Sondersitzung ist Thüringens neuer Bildungsminister Helmut Holter vereidigt worden. Gleich zu Beginn musste die Sitzung unterbrochen werden, nachdem Landtagspräsident Christian Carius einen Antrag der AfD-Fraktion auf eine Aussprache über eine «Regierungserklärung» als unzulässig abgelehnt hatte. Der Linken-Politiker Helmut Holter ist neuer Bildungsminister der rot-rot-grünen Koalition in Thüringen. Der 64-Jährige wurde am Donnerstag im Erfurter Landtag vereidigt ... Mehr lesen »

Wie AfD-Chef Meuthen versucht, einen Skandal zu inszenieren – auf Kosten einer Lehrerin

Offenbar auf der Suche nach Wahlkampfthemen: AfD-Chef Jörg Meuthen. Foto: Robin Krahl / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Vorlesen STUTTGART. Hat eine Lehrerin im evangelischen Religionsunterricht einer Ludwigsburger Grundschule Viertklässler zu einem muslimischen Glaubensbekenntnis gezwungen, sie gar genötigt, auf einem islamischen Gebetsteppich zu knien? Nein, das hat sie nicht. AfD-Chef Meuthen versucht trotzdem, aus der nachweislich unbegründeten Beschwerde einer einzelnen Mutter einen Skandal zu inszenieren. „Mit dem zuweilen inflationär gebrauchten Wort ‚Skandal‘ gilt es vorsichtig umzugehen. Gleichwohl kann ... Mehr lesen »

„Nicht nur aus Sicht der Sieger“: Was Schüler über Hitler und Nazi-Deutschland lernen sollen – wenn’s nach der AfD geht

"Nicht nur Schwarz und Weiß": Hitler in seinem Arbeitszimmer auf dem Obersalzberg 1936. Foto: Bundesarchiv/Wikimedia Commons

Vorlesen BERLIN. Wenn es nach der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry und dem Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke geht, haben die Schulen in Deutschland künftig ein deutlich anderes Bild von der Nazi-Zeit zu vermitteln als bisher. Petry sagt voraus, dass man in Zukunft „differenzierter argumentieren wird über den Zweiten Weltkrieg, nicht nur aus Sicht der Sieger“. Und Höcke meint: „Das große Problem ist, ... Mehr lesen »

Ein AfD-Funktionär übernimmt Rektoren-Stelle in Bayern – ausgerechnet von einer „Schule gegen Rassismus“ (Migrantenanteil 50 Prozent)

Vorlesen BERLIN. „Rechtspopulistische Parteien mischen die politische Landschaft in Europa auf. Sie agitieren gegen Minderheiten, betrachten sich als strategische Partner gegen eine multikulturelle Gesellschaft. Sie fordern ein weißes, heterosexuelles Europa und versprechen ihrer Wählerschaft ein Zurück in Zeiten vermeintlicher nationaler und sozialer Sicherheit.“ Das ist auf der Seite der Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu lesen. Dem ... Mehr lesen »

AfD-Antrag abgelehnt: Berliner Abgeordnetenhaus gegen Einschränkung des islamischen Religionsunterrichts

Vorlesen BERLIN. Nach Meinung der Berliner AfD enthält der Koran etliche Passagen, die nicht mit der freiheitlich demokratischen Grundordnung vereinbar sind oder die zur Gewalt aufrufen. Diese sollten für den islamischen Religionsunterricht nicht mehr zugelassen werden. Mit einem entsprechenden Antrag scheiterte die Partei nun im Berliner Parlament. Die AfD ist im Berliner Abgeordnetenhaus mit einem Antrag zur Einschränkung des islamischen ... Mehr lesen »

GEW zum Holocaust-Gedenktag: „Erinnern, um für Gegenwart und Zukunft zu lernen“ – Höcke und die AfD provozieren weiter

Zynischer Spruch am Eingang des Konzentrationslagers Buchenwald. Foto: Motorfix / Wikipedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen FRANKFURT/MAIN. Mit Blick auf den heutigen 72. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager Auschwitz hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) die Bedeutung einer lebendigen Erinnerungskultur für die Demokratie betont. „Völkisches und nationalistisches Denken werden wieder stärker, rechtspopulistische Stimmungsmache sowie rassistische Hetze und Gewalt nehmen in Deutschland und Europa zu: Auch deshalb muss die Erinnerung an die NS-Verbrechen wach gehalten ... Mehr lesen »