Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Amok-Alarm

Schlagwörter Archiv: Amok-Alarm

Feed Abonnement

Wenn der Amok-Notruf kommt – Fehlalarme sorgen zunehmend für Aufregung in Schulen

Amok

KARLSRUHE. Vom Alarmsignal bis zu neuer Schließtechnik – nach dem Amoklauf in Winnenden haben Schulen in puncto Sicherheit aufgerüstet. Vieles ist tatsächlich besser geworden. Was aber zunehmend Ärger bereitet: Fehlalarme, die durch technische Fehler oder aus Versehen ausgelöst werden – und bei Schülern und Lehrkräften große Ängste auslöst. Die Szenen sind unheimlich und gleichen sich: Blaulicht, schwer bewaffnete Polizisten und ... Mehr lesen »

Riesen-Tohuwabohu nach falschem Amok-Alarm – schon wieder. Wie fehleranfällig sind die Notruf-Systeme?

Sogar ein SEK flog bereits heran. Das Foto hier stammt von einer Vorführung des SEK der Polizei beim NRW-Tag in Hamm 2009. Foto: dirkvorderstrasse/flickr (CC BY 2.0)

KONSTANZ. Wie funktionstüchtig sind die Alarmsysteme, die viele Schulen nach dem Amoklauf in Winnenden eingerichtet haben? Was funktioniert: Sie alarmieren schnell die Polizei, die stets mit einem Großaufgebot an Rettungskräften anrückt. Dabei sind die Systeme mit den leuchtend gelb markierten Notfallschaltern allerdings offenbar recht fehleranfällig. Heute gab es einen Fehlalarm für gleich zwei Schulen im baden-württembergischen Konstanz. In der vergangenen ... Mehr lesen »

Prävention gegen Amok: Lehrer fühlen sich „weniger hilflos“

BERLIN. Für Eltern, Schüler und Lehrer ist es der Alptraum schlechthin: Ein Amoklauf an ihrer Schule. Etwa elf sogenannter Schoolshootings hat es seit 1999 in Deutschland gegeben, meist kamen gleich mehrere Menschen dabei ums Leben. Aber wie davor schützen? Wie die potenzielle Gefahr rechtzeitig erkennen, lange im Voraus? Modellprojekte versuchen, frühzeitig Aufmerksamkeit zu schaffen. Eines davon, NETWASS (Network against School ... Mehr lesen »

Amok-Alarm: Schülerin löst mit Schreckschusspistole Panik aus

WERNIGERODE. In einem Klassenzimmer in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) schießt ein Mädchen mit einer Schreckschusspistole in die Luft. Zwei Mitschüler werden verletzt. Die Schülerin hatte bereits 2011 einen Amoklauf angekündigt. Mit einer Schreckschusspistole hat eine 15-Jährige an einem Gymnasium in Wernigerode im Harz im Unterricht in die Luft geschossen. Sie muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Durch den Lärm erlitt ein 14 Jahre alter Mitschüler ... Mehr lesen »

Nach Amok-Alarm: Schüler muss viereinhalb Jahre in Jugendhaft

MEMMINGEN. Weil seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, versetzte ein bewaffneter Achtklässler seine Schule in Angst und Schrecken. Der 15-Jährige muss dafür viereinhalb Jahre in Haft. Knapp neun Monate nach dem Amok-Alarm an einer Memminger Schule muss der jugendliche Schütze in Haft. Das Landgericht verurteilte den 15-Jährigen zu viereinhalb Jahren Jugendstrafe. Wie en Landgerichtssprecher aus der nichtöffentlichen Verhandlung mitteilte, ... Mehr lesen »

Amokschütze von Memmingen: Motiv war Liebeskummer

MEMMINGEN. Er hatte Liebeskummer, verschaffte sich Waffen seines Vaters und löste damit an seiner Schule Amokalarm aus. Acht Monate danach hat im bayerischen Memmingen der Prozess gegen den 15-Jährigen begonnen – streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Aus Liebeskummer soll der Amokschütze von Memmingen an seiner Schule für Angst und Schrecken gesorgt haben. Der 15-Jährige räumte vor dem Landgericht die Tat ... Mehr lesen »

Prozess um Amok-Alarm: 14-jährigem Schüler drohen zehn Jahre Haft

MEMMINGEN. Mit Waffen seines Vaters hat ein 14-Jähriger vor acht Monaten einen Amok-Alarm an einer Schule im bayerischen Memmingen ausgelöst. Jetzt muss sich der jugendliche Schütze vor Gericht verantworten. Der Vorwurf lautet unter anderem auf zwölffachen versuchten Totschlags. Der Vorfall hielt die Menschen in Memmingen einen Tag lang in Atem: Am 22. Mai 2012 gab ein Achtklässler in der Lindenschule ... Mehr lesen »

Nach Amok-Alarm in Memmingen: Roth fordert schärferes Waffenrecht

MEMMINGEN (Mit Leserkommentaren). Mit Waffen aus dem Tresor seines Vaters hat ein Jugendlicher an einer Schule in Memmingen Angst und Schrecken verbreitet. Angeblich hatte der Vater die Pistolen vorschriftsgemäß eingeschlossen. Sofort hebt die Debatte um das Waffenrecht wieder an. Mit Pistolen seines Vaters hat der 14-jährige Schütze aus Memmingen den Amokalarm an seiner Schule ausgelöst. Das teilte die Staatsanwaltschaft in ... Mehr lesen »

Amok-Alarm in Memmingen: War Liebeskummer das Motiv?

MEMMINGEN. Der Schreck sitzt tief. Nach dem Amok-Alarm an einer Schule in Memmingen ringen Schüler, Lehrer und Eltern um Normalität. Und alle beschäftigt die Frage, was den 14-Jährigen dazu getrieben hat, mit Pistolen seines Vaters um sich zu feuern. Möglicherweise war Liebeskummer das Motiv: „Er hatte mit seiner 13-jährigen Freundin Streit und die Beziehung wurde beendet“, sagte ein Polizeisprecher gegenüber ... Mehr lesen »