Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Analphabetismus

Schlagwörter Archiv: Analphabetismus

Feed Abonnement

Millionen von Analphabeten in Deutschland: Politik nimmt Kampf gegen die „erschreckende Zahl“ auf – vergisst dabei aber (mal wieder) die Schulen

Unterschrift in Form von drei Kreuzen - Häufig brauche es einen hohen Leidensdruck und Hilfe von Freunden oder Familie, bis ein Analphabet sein Problem angehe. Foto: berwis / pixelio.de

BERLIN. Mehrere Millionen Analphabeten in Deutschland – für die von Kanzlerin Merkel ausgerufene «Bildungsrepublik» ist das ein Armutszeugnis. Das komplexe Problem hat viele Facetten, die alle irgendwie angegangen werden müssen. Komischerweise kommt aber scheinbar niemand auf die Idee, die Schulen mit mehr Lehrern zu bestücken – um eine bessere Leseförderung zu ermöglichen. So wirkt die Intiative (mal wieder) wie ein ... Mehr lesen »

Baden-Württemberg sagt Analphabetismus den Kampf an

Unterschrift in Form von drei Kreuzen - Häufig brauche es einen hohen Leidensdruck und Hilfe von Freunden oder Familie, bis ein Analphabet sein Problem angehe. Foto: berwis / pixelio.de

STUTTGART. Etwa eine Millionen Erwachsene in Baden-Württemberg können nicht Lesen und Schreiben. Die Landesregierung will nun bei Unternehmen dafür werben, ihren betroffenen Angestellten Kurse zu ermöglichen. Nach Zahlen des Bundesverband Alphabetisierung gab es zwar 2014 im Südwesten die wenigsten VHS-Alphabetisierungskurse pro Kopf, das habe sich aber geändert, so das Kultusministerium. Mit mehr Kursen und einer Werbekampagne will das Kultusministerium die ... Mehr lesen »

Brandenburger Programm für funktionale Analphabeten startet

Unterschrift in Form von drei Kreuzen - Häufig brauche es einen hohen Leidensdruck und Hilfe von Freunden oder Familie, bis ein Analphabet sein Problem angehe. Foto: berwis / pixelio.de

POTSDAM. Geschätzt über 200.000 Menschen in Brandenburg sollen Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben. Rund sechs Millionen Euro will das Land bis 2020 ausgeben um funktionale Analphabeten besser zu unterstützen. Bildungsminister Günter Baaske (SPD) und Justizminister Helmut Markov (Die Linke) starteten ein entsprechendes Förderprogramm, wie das Bildungsministerium mitteilte. Wie bereits im vergangenen Jahr bekannt wurde, stehen dafür bis Ende ... Mehr lesen »

Millionenprogramm für funktionale Analphabeten in Brandenburg

Unterschrift in Form von drei Kreuzen - Häufig brauche es einen hohen Leidensdruck und Hilfe von Freunden oder Familie, bis ein Analphabet sein Problem angehe. Foto: berwis / pixelio.de

POTSDAM. Analphabeten sollen in Brandenburg bessere Chancen bekommen, das Lesen und Schreiben doch noch zu erlernen. Dazu haben die Volkshochschulen ein Projekt gestartet, das mit EU-Geld in Höhe von einer Million Euro finanziert wird. Zehntausende Brandenburger können nicht richtig lesen und schreiben. Oft dauert es Jahre, bis sie etwas gegen ihr Defizit tun und Hilfe suchen. Das Land bereitet inzwischen ... Mehr lesen »

Am 8. September ist Weltalphabetisierungstag

Kampagnenfoto „Lesen & Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt“

BERLIN. Rund 7,8 Millionen erwachsene Deutsche können nicht richtig Lesen und Schreiben. Aktionen in vielen deutschen Städten sollen am Sonntag auf das Problem Analphabetismus aufmerksam machen. Weltweit können fast 800 Millionen Erwachsene nicht richtig lesen und schreiben, knapp zwei Drittel von ihnen sind Frauen. Daran erinnert jährlich am 8. September der 1966 von der UN-Bildungsorganisation Unesco initiierte Weltalphabetisierungstag. Die meisten ... Mehr lesen »

Wanka: Arbeitgeber sollen sich stärker um Analphabeten kümmern

Macht mobil gegen Analphabetismus: Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. Foto: Axel Hindemith / Wikimedia Commons Creative Commons (CC-by-sa-3.0)

NEUBRANDENBURG. Analphabeten scheuen sich oft davor, ihre Probleme zuzugeben. Da viele trotzdem Jobs haben, sollten die Arbeitgeber besser hinschauen, fordert die Bundesbildungsministerin. Im Nordosten laufen schon erste Projekte dazu. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat die Arbeitgeber aufgerufen, sich stärker für Menschen mit Schreib- und Leseproblemen einzusetzen. «Hauptproblem für viele Betroffene ist noch immer, ihre Schamgrenze zu überwinden», sagte Wanka am ... Mehr lesen »

Jeder 25. Erwachsene in Deutschland kann keinen Satz lesen

BONN (red). Anlässlich des Welttages der Alphabetisierung hat die UNESCO mehr Engagement für Menschen gefordert, die nicht lesen und schreiben können. Weltweit gibt es nach Angaben der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (UNESCO) etwa 793 Millionen erwachsene Analphabeten. Über die Hälfte von ihnen leben in den vier bevölkerungsreichsten Ländern der Erde: China, Indien, Bangladesch und ... Mehr lesen »