Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Angestellte

Schlagwörter Archiv: Angestellte

Feed Abonnement

Bayern, Rheinland-Pfalz und Hamburg übernehmen den Tarif – Landesbeamte andernorts müssen bangen

Deutschlands Bildungsausgaben sind so hoch wie nie, aber... Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

BERLIN. Nach der Tarifeinigung für die Angestellten im öffentlichen Dienst der Länder stellt sich für das Gros der Landesbediensteten – nämlich die Beamten – die spannende Frage: Wird das Ergebnis ohne Abstriche übertragen? Klar bejaht haben diese Frage erst Bayern, Rheinland-Pfalz und Hamburg. In anderen Ländern wie Baden-Württemberg drohen harte Verhandlungen. Die rund 800.000 Angestellten der Länder bekommen in diesem ... Mehr lesen »

SPD-Fraktionschef kündigt schon an: Keine Übertragung des Tarifs auf Beamte

STUTTGART. Claus Schmiedel, Chef der SPD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag, hat angekündigt, dass das zu erwartende Tarifergebnis für die Beschäftigten der Länder in Baden-Württemberg nicht 1:1 auf die Beamten übertragen werde, wie es die Gewerkschaften fordern. Knapp die Hälfte der Beamten im Land sind Lehrer – in absoluten Zahlen 110.000 Menschen. Die Gewerkschaften fordern für die rund 800.000 Beschäftigten der Länder 5,5 Prozent ... Mehr lesen »

Zweiter Warnstreik-Tag der angestellten Berliner Lehrer in Folge

In Berliner Schulen wird in der kommenden Woche wieder gestreikt . Foto: GEW

BERLLIN. Sie wollen endlich genauso gut bezahlt werden wie ihre verbeamteten Kollegen: Berlins angestellte Lehrer haben auch am Donnerstag wieder gestreikt – mit etwas geringerer Beteiligung als am Mittwoch.   Angestellte Lehrer aus Berlin haben am Donnerstag wieder für eine bessere Bezahlung gestreikt. 1859 Pädagogen legten laut Berliner Senatsverwaltung für Bildung die Arbeit nieder und 418 Schulen waren betroffen. Laut GEW ... Mehr lesen »

Wieder Streik in Berlin – keine Tarifeinigung um angestellte Lehrer in Sicht

Streikende Lehrerinnen in Berlin zum Auftakt der jüngsten Warnstreik-Welle im Februar. Foto: GEW Berlin

BERLIN. Der jüngste Warnstreik ließ Abiturienten um ihre Prüfungen bangen. Jetzt – kaum sind die Sommerferien zu Ende – machen die Berliner Lehrer wieder ernst. Doch ihr Konflikt ist schwer zu lösen. Die Berliner Lehrer machen in dieser Woche wieder Druck für eine bessere Bezahlung. Nach einem einwöchigen Warnstreik vor den Sommerferien soll diesmal für zwei Tage möglichst viel stillstehen ... Mehr lesen »

Berlins Lehrer wollen wieder streiken

"Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" - das gilt in den Lehrerkollegien auch künftig nicht. Foto: GEW BERLIN

BERLIN. Berlins angestellte Lehrer wollen Ende August erneut in den Warnstreik treten. Die tarifpolitische Konferenz der Lehrergewerkschaft GEW habe sich am Donnerstag auf zwei Termine geeinigt, sagte Sprecher Tom Erdmann. Der endgültige Streikaufruf soll am Montag vom Landesvorstand ausgesprochen werden. Ziel der angestellten Lehrer ist, dass ihr Nettogehalt an das der verbeamteten Kollegen angeglichen wird. Zudem soll es Regelungen für ... Mehr lesen »

DGB-Landeschef fordert Überprüfung des Beamtenstatus für Lehrer

MAINZ. Es dürfe kein Argument sein, das Beamte ihren Dienstherren weniger kosten als Angestellte, betont der rheinland-pfälzische DGB-Chef Dietmar Muscheid. Das Bildungsministerium will dagegen den Beamtenstatus für Lehrer beibehalten Mainz (dpa/lrs) – Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Rheinland-Pfalz hat die Verbeamtung grundsätzlich infrage gestellt. «Wir müssen (…) sehr genau überlegen, wo man künftig noch Beamte braucht», sagte DGB-Landeschef Dietmar Muscheid ... Mehr lesen »

Angestelltentarif: Berliner GEW will noch im April streiken

BERLIN. Mit der Forderung nach einem Tarifvertrag für die angestellten Lehrer waren die Gewerkschaften bei den Tarifverhandlungen im März gescheitert. Mit Warnstreiks will die GEW nun Verhandlungen mit dem Land Berlin erreichen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) droht in Berlin am 23. April mit einem Warnstreik der angestellten Lehrer. Davon könnten dann auch zentrale Abiturprüfungen betroffen sein. Die tarifpolitische ... Mehr lesen »

Gehaltsunterschiede: GEW kündigt Warnstreiks angestellter Lehrer in Berlin an

BERLIN. An rund 50 Schulen könne es am 16. und 17. Januar zu jeweils zweistündigen Arbeitsniederlegungen kommen, sagte Tom Erdmann, Sprecher der Berliner Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). In den Streik treten würden allein angestellte Lehrer. Grund dafür seien die großen Gehaltsunterschiede zwischen der Mehrzahl der Beamten und der Minderheit der Angestellten unter Berlins Lehrern. Einige Lehrer haben Schüler und ... Mehr lesen »

Angestellte Lehrer fordern: Schluss mit Beamtenprivilegien

BERLIN. An Berliner Schulen kursiert ein „Manifest der angestellten Lehrkräfte“, in dem ein Ende der Ungleichbehandlung von angestellten und verbeamteten Lehrern gefordert wird. Tatsächlich verdient ein angestellter Lehrer netto rund 500 Euro weniger im Monat, weil Beamte keine Sozialabgaben zahlen müssen. „Berlin bietet gut ausgebildeten Lehrern und Lehrerinnen keine berufliche Perspektive“, heißt es in dem Schreiben, mit dem derzeit in ... Mehr lesen »