Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Auschwitz

Schlagwörter Archiv: Auschwitz

Feed Abonnement

GEW-Chefin Tepe warnt zum Gedenktag für NS-Opfer vor Hetze gegen Flüchtlinge

Fordert A13 für alle Lehrkräfte: GEW-Vorsitzende Marlis Tepe. Foto: Kay Herschelmann

FRANKFURT/MAIN. Anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktags mahnt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) eine humanitäre Flüchtlingspolitik sowie entschiedenen Widerstand gegen rassistische Ausgrenzungen in Europa an. „Insbesondere unsere Geschichte verpflichtet uns zur Humanität. Wir stellen uns der Aufgabe, jede Form von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz zu ächten und zu bekämpfen“, sagte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe am Mittwoch während einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung der Bildungsgewerkschaften ... Mehr lesen »

Politik-Lehrer im Radio zu Auschwitz: „Massentierhaltung geht mir näher“ – suspendiert

Eingangstor des früheren Konzentrationslagers Auschwitz mit dem berüchtigten Schriftzug „Arbeit macht frei“; Foto: flickr / Walker (CC BY-NC-SA 2.0)

UNNA. Ein Politik-Lehrer aus dem westfälischen Unna hat mit einem Anruf in der Radio-Sendung „Tagesgespräch“ auf WDR 5 für gehörigen Wirbel gesorgt. „Mich persönlich interessiert Auschwitz privat überhaupt nicht… Mir geht sogar die Massentierhaltung emotional näher als Auschwitz“, sagte er vor Tausenden von Zuhörern. „Alle 20 Minuten sterben sechs Millionen Tiere.“ Das Statement rief sofort die Schulaufsichtsbehörde auf den Plan, ... Mehr lesen »

GEW zum Holocaust: Pädagogen haben besondere Verantwortung

FRANKFURT AM MAIN /AUSCHWITZ. Anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in einer Pressemitteilung aufgerufen, das Wissen um den Holocaust für nachfolgende Generationen wach zu halten. „Der Holocaust markiert eine historische Zäsur, einen Bruch der Zivilisation. So etwas darf nie wieder geschehen“, sagte Gewerkschaftsvorsitzende Marlis Tepe während einer ... Mehr lesen »

Zentralrat der Juden: Besuch einer KZ-Gedenkstätte sollte für Schüler Pflicht werden

Eingangstor des früheren Konzentrationslagers Auschwitz mit dem berüchtigten Schriftzug „Arbeit macht frei“; Foto: flickr / Walker (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Der Zentralrat der Juden möchte das Thema Holocaust im Unterricht stärker verankern – über einen verpflichtenden Besuch jedes Schülers in einer KZ-Gedenkstätte. Die Kultusminister verweisen auf eigene Vorstöße für eine «Erinnerungskultur» in den Bundesländern. Im Zuge des Auschwitz-Gedenkens hat der Zentralrat der Juden in Deutschland die Länder aufgefordert, im Schulunterricht mehr Informationen über den Holocaust zu vermitteln. Konkret schlug ... Mehr lesen »

Löhrmann reist mit Schülern nach Auschwitz

Eingangstor des früheren Konzentrationslagers Auschwitz mit dem berüchtigten Schriftzug „Arbeit macht frei“; Foto: flickr / Walker (CC BY-NC-SA 2.0)

DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) reist anlässlich des Gedenktages der Holocaust-Opfer am 27. Januar mit 76 jungen Menschen für drei Tage nach Auschwitz. An diesem Tag vor 70 Jahren wurde das ehemalige deutsche Vernichtungslager von der Roten Armee befreit. Zum vierten Mal begleitet die Schulministerin eine solche Fahrt. Die Schulministerin will gemeinsam mit den Schülern jüdische Einrichtungen anschauen, Zeitzeugen ... Mehr lesen »

Umfrage: Jeder fünfte Jugendliche kennt Auschwitz nicht

HAMBURG. Jeder fünfte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren kann mit dem Begriff Auschwitz nichts anfangen. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Stern“. Von den über 30-Jährigen konnten hingegen 95 Prozent sagen, dass „Auschwitz“ für ein Konzentrations- beziehungsweise Vernichtungslager steht. Auf die Frage, in welchem Land Auschwitz liegt, nannten 69 Prozent die korrekte Antwort, nämlich ... Mehr lesen »