Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Beckmann

Schlagwörter Archiv: Beckmann

Feed Abonnement

VBE warnt Schwarz-Gelb vor „Schulrankings durch die Hintertür“ – Beckmann: Wir schauen hin!

Vorlesen DÜSSELDORF. Der VBE hat sich in einer Pressemitteilung zum Koalitionsvertrag von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen gehäußert. Darin heißt es: „Mit der Ankündigung des Masterplans Grundschule im Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung ist eine zentrale Forderung des Verbands Bildung und Erziehung NRW aufgenommen. Der Masterplan beinhaltet unter anderem eine Vertretungsreserve und kleinere Klassen bei Inklusion und Integration. Die Koalition deutet ... Mehr lesen »

VBE begrüßt G9-Entscheidung von Laschet und Lindner, meint aber: „Stärkungspakt“ muss für alle Schulformen gelten

Vorlesen DÜSSELDORF. Die schulpolitische Entscheidung für Nordrhein-Westfalen, die in der vierten Koalitionsrunde von CDU und FDP gefallen ist, Gymnasien generell zum neunjährigen Gymnasium zurückkehren zu lassen, begrüßt der Verband und Erziehung (VBE) NRW grundsätzlich. So ist es künftig wieder leichter möglich, während der Sekundarstufe I zwischen den Schulformen zu wechseln. „Damit ist der Konstruktionsfehler des G8, dass statt einer sechs- ... Mehr lesen »

VBE-Umfrage: Lehrkräfte benoten die Inklusion in Deutschland mit „mangelhaft“ – Beckmann: „Die Politik sollte vor Scham im Boden versinken“

Vorlesen BERLIN. Die Bedingungen für den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Kindern sind bundesweit immer noch völlig unzureichend – verbessert hat sich gegenüber 2015 praktisch nichts. Insgesamt beurteilen die Lehrkräfte in Deutschland die praktische Umsetzung der Inklusion auf einer Skala von eins bis sechs mit der Durchschnittsnote 4,9, also „mangelhaft“. Dies sind Ergebnisse einer  im Auftrag des VBE durchgeführten ... Mehr lesen »

War die NRW-Englisch-Prüfung zu schwer? Petition sammelt innerhalb von 24 Stunden 29.000 Stimmen für Wiederholung – VBE mahnt zur Besonnenheit

Udo Beckmann ist Bundesvorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung. Foto: Sibylle Ostermann

Vorlesen DORTMUND. Der VBE schaltet sich in die aufgeregte Debatte um die zentralen Prüfungen 10 im Fach Englisch für den mittleren Schulabschluss ein. Nachdem eine Petition im Internet (www.openpetition.de/petition/online/fuer-eine-neuauflage-der-zentralen-pruefung-10-im-fach-englisch) für eine Neuauflage der Prüfungen bereits am Freitagmittag über 29.000 Unterstützer hat, mahnt Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung NRW in einer Pressemitteilung zur Besonnenheit: „Eine Wiederholdung der Prüfung ... Mehr lesen »

Willkommenskultur in Kita und Schule – Expertin: „Wir sind uns oft nicht bewusst, welche Vorurteile wir in uns tragen“

Referierte auf dem Deutschen Kitaleitungskongress: Ursula Günster-Schöning. Foto: privat

Vorlesen DÜSSELDORF. Integration ist keine Einbahnstraße – sagt die Prozess- und Organisationsbegleiterin, Sozialfachwirtin sowie Erzieherin Ursula Günster-Schöning. Wer Menschen einbeziehen wolle, müsse auf sie zugehen. Am Rande des Deutschen Kitaleitungskongresses, der in dieser Woche in Düsseldorf stattfand, sprachen wir mit ihr über das Thema Flüchtlingskinder. Sie referierte dort über die Willkommenskultur von Einrichtungen wie Kitas und Schulen. Frau Günster-Schöning, vor ... Mehr lesen »

VBE-Gutachten zur Inklusion: Zahl der Schüler mit emotional-sozialen Entwicklungsstörungen wächst dramatisch – und die Probleme werden klein geredet

Kinder mit dem Befund "ESE" benötigen intensivpädagogische Förderung. Foto: Christos Tsoumplekas / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit diagnostizierten emotional-sozialen Entwicklungsstörungen hat sich in den vergangenen zwölf Jahren in Deutschland nahezu verdoppelt – und sie bereiten den Regelschulen zunehmend Probleme. Denn im Zuge der voranschreitenden Inklusion müssen immer mehr solcher sogenannter „ESE-Schüler“  an Regelschulen unterrichtet werden, ohne dass dort genügend besonders qualifizierte Sonderpädagogen bereitstünden. Zu diesen Ergebnissen kommt eine ... Mehr lesen »

Minister: „Seiteneinsteiger als Lehrer willkommen“ – VBE warnt hingegen vor „wachsender pädagogischer Deprofessionalisierung“

Immer mehr Fachleute ohne pädagogische Ausbildung kommen in die Schulen - ein Problem? Foto: nchenga / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske (SPD) sah sich angesichts der wachsenden Kritik bereits zu einer Klarstellung genötigt: „Seiteneinsteiger als Lehrer sind uns willkommen“, betonte er. Sein Bundesland habe gute Erfahrungen mit Lehrern gemacht, die ohne vollständige pädagogische Qualifikation ihren Schuldienst antraten. Unter den fast 19.000 Pädagogen an den märkischen Schulen seien mittlerweile fast 1400 Seiteneinsteiger. Gut die Hälfte arbeite ... Mehr lesen »

Mit Hupen und Trompeten: Tausende Lehrkräfte in NRW im Streik

Vorlesen DÜSSELDORF. Rund 7.000 Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst des Landes NRW sind nach Gewerkschaftsangaben einem Aufruf zu einem landesweiten Warnstreik im Rahmen des Tarifstreits gefolgt. Zur Auftaktkundgebung auf den Düsseldorfer Rheinwiesen versammelten sich die Streikenden, unter ihnen tarifbeschäftigte Lehrkräfte, Sozialpädagogen im Landesdienst und Hochschulbeschäftigte, und zogen anschließend mit Fahnen und Transparenten  über die Rheinkniebrücke, um sich zur abschließenden Hauptkundgebung vor ... Mehr lesen »

Lehrermangel immer dramatischer: Auch NRW lockt jetzt Pensionäre mit Zuschlägen in den Schuldienst

Vorlesen DÜSSELDORF. Notstand beim Lehrernachwuchs jetzt auch in Nordrhein-Westfalen: „Die Landesregierung schöpft alle Möglichkeiten aus, damit die Schulen in Nordrhein-Westfalen freie Lehrerstellen so rasch wie möglich besetzten können“, erklärte Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne). Heißt konkret: Pensionierte Lehrkräfte und Seiteneinsteiger sollen mit kräftigen finanziellen Anreizen (zurück) in den Schuldienst gelockt werden. Rot-Grün stehe „mit dem Rücken zur Wand“, so kommentierte VBE-Chef ... Mehr lesen »

Länder pokern im Tarifstreit – und legen in der zweiten Runde kein Angebot vor. GEW ruft Lehrkräfte bundesweit für die nächsten Tage zum Streik auf!

In der vergangenen Woche streikten in Berlin bereits Erzieher und Sozialpädagogen im Rahmen der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes der Länder. Foto: GEW Berlin

Vorlesen POTSDAM. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder angekündigt. Die Arbeitgeber hatten auch in der zweiten Verhandlungsrunde für die Länderbeschäftigten kein Angebot vorgelegt, die Verhandlungen sind unterbrochen. „Die Bilanz der Gespräche ist ernüchternd: Es gibt keine Ergebnisse, alle Fragen sind offen. Das ist, trotz der zugegebenermaßen komplexen Verhandlungssituation, eindeutig zu wenig“, sagte GEW-Vorsitzende ... Mehr lesen »