Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Biologie

Schlagwörter Archiv: Biologie

Feed Abonnement

Biologie: Ahorn oder Weide? Nachschlageseite listet über 650 Bäume und Sträucher

Viel zu besprechen? Bäume in einem Wald in Alaska. Foto: blmiers 2 / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN.  Gehört das Blatt zu einer Ulme? Oder zu einer Buche? Oder zu einem ganz anderen Baum? Die Seite www.baumkunde.de liefert darauf ziemlich sicher eine Antwort. Denn die Datenbank der Seite enthält nach eigenen Angaben über 650 Baumarten und Sträucher. Wer schon eine Idee hat, wie der Baum heißt, kann den Namen in eine Suchmaske eingeben. Dann wird die vermutete ... Mehr lesen »

Biologie: Vormensch Lucy starb wahrscheinlich durch einen Sturz vom Baum

So könnte "Lucy" ausgesehen haben: Rekonstruktion von Australopithecus afarensis, so der wissenschaftliche Name. Foto: Nachosan / flickr (CC BY-SA 3.0)

AUSTIN. Die fossilen Überreste von Lucy wurden 1974 entdeckt und sorgten für großes Aufsehen. Wie dieser Vormensch lebte, ist bis heute umstritten. Eine neue Studie will zumindest erklären, wie Lucy starb: Sie stürzte demnach von einem Baum. Lucy, einer der berühmtesten Vormenschen, starb vermutlich durch einen Sturz von einem Baum. An ihren fossilen Überresten fanden Wissenschaftler mehrere Knochenbrüche, die große ... Mehr lesen »

Biologie: Das merkwürdige Paarungsverhalten indischer Nachtfrösche

Klein, aber oho: der Bombay Nightfrog. Screenshot aus einem Video von frogindiadotorg (Link unten).

DELHI. Sechs verschiedene Paarungsstellungen waren bisher von den etwa 6600 bekannten Froscharten weltweit bekannt. Nun wurde bei Fröschen im Westen Indiens eine siebte Variante entdeckt: Die Männchen der nachtaktiven Art setzen sich auf den Rücken eines Weibchens, ejakulieren darauf und verschwinden wieder. Direkt im Anschluss legt die Froschdame Eier, die vom herabtropfenden Sperma befruchtet werden, berichten indische Wissenschaftler im Fachmagazin ... Mehr lesen »

Kulturkampf um den Biologie-Unterricht: FDP sieht Schwächung des Gymnasiums durch Kombi-Fach

STUTTART. Die FDP möchte Biologie als eigenes Fach am Gymnasium erhalten. Die in Baden-Württemberg geplante Kombination mit den Themen Naturphänomene und Technik sorge für schlechtere Qualität in den Fächern und schwäche die Schulart, sagte der bildungspolitische Sprecher Timm Kern am Mittwoch in Stuttgart. Rückendeckung kommt vom Verband der Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin. Das Kultusministerium wies die Kritik zurück. Grün-Rot vernachlässige das ... Mehr lesen »

Wird in der Schule zu viel über Sex geredet? Forscher: Im Gegenteil – Schüler mehr über Pornos aufklären

You2

JENA. In immer mehr Bundesländern wird über die Ausrichtung des Aufklärungsunterrichts gestritten. Zuletzt hatte der baden-württembergische CDU-Chef Guido Wolf kritisiert: In den Schulen werde zu viel über Sex gesprochen – das Thema gehöre mehr ins Private. Andererseits wollen SPD und Grüne „sexuelle Vielfalt“ stärker in den Lehrplänen etwa von Baden-Württemberg und Niedersachsen verankern; aktuell fordert auch der Landesschülerrat Thüringen, mehr ... Mehr lesen »

Erstes freies Schulbuch ist herunterladbar

BERLIN. Erstmals in Deutschland gibt es ein offizielles Schulbuch frei im Internet: «Biologie 1» für die Klassen 7 und 8 ist kostenlos und nur digital verfügbar. Eltern, Lehrer und Schüler können es herunterladen, kopieren, austauschen und ergänzen. Das Buch orientiert sich am geltenden Rahmenplan für Berliner Schulen, erläutert die Initiative «Schulbuch-o-mat». Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch Crowdfunding, entstanden ist ... Mehr lesen »

Neue Theorie: Neandertaler waren nicht gesellschaftsfähig genug zum Überleben

LONDON. Wuchtig im Wuchs- und daher früh ausgestorben? Britsche Forscher vermuten, dass das Gehirn der Neandertale besonders stark darauf ausgelegt war, besser sehen zu können und den massigen Körper zu kontrollieren. Dadurch sei weniger Kapazität für komplexe Denkprozesse verfügbar gewesen. Das habe es den Neandertalern – im Gegensatz zum modernen Menschen – erschwert, große soziale Gruppen zu bilden. Wie die Forscher ... Mehr lesen »

Übergewicht verändert das Gehirn

LEIPZIG. Forscher vermuten dauerhafte Entzündungen im Gehirn – ausgelöst durch Übergewicht.  «Es gibt bei dicken Menschen eine Entzündung in der Steuerungszentrale des Gehirns», sagte der Neuroimmunologe Ingo Bechmann von der Universität Leipzig. Mit seinem Forscherteam will der Leipziger Professor nun herausfinden, ob diese Schäden auch bei Gewichtsverlust dauerhaft bestehen bleiben. Bechmanns Team beteiligt sich an dem internationalen Forschungsprojekt ICEMED – ... Mehr lesen »

Neuer Impfstoff gegen Hirnhautentzündung auf dem Weg

MARBURG/WÜRZBURG. Sie sind selten, aber gefürchtet: Infektionen mit dem Erreger Meningokokken B, zu denen auch gefährliche Hirnhautentzündungen zählen. Noch in diesem Jahr soll ein Impfstoff auf den Markt kommen. Ein neuer Impfstoff könnte bald die Zahl der Hirnhautentzündungen senken. «Man hat sehr auf einen Impfstoff gegen Meningokokken vom Typ B gewartet», sagte Professor Ulrich Vogel, Leiter des Nationalen Referenzzentrums  für Meningokokken ... Mehr lesen »

Wer klug sein will, treibt Ausdauersport

TUCSON. Eine neue Hypothese in der anthropologischen Forschung besagt, dass Veränderungen der Muskulatur bei den frühen Menschen auch die Entwicklung des Gehirns beschleunigt haben. Die Rechnung ist einfach: Je mehr Muskeln, desto mehr Gehirnmasse.  Wie „Wissenschaft aktuell“ berichtet, vermuten Wissenschafter der Universität von Illinois, dass es neben den Überlebensvorteilen durch  komplexe Hirnleistungen, die wiederum ein starkes Wachstum des Gehirns förderten, ... Mehr lesen »