Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Britta Ernst

Schlagwörter Archiv: Britta Ernst

Feed Abonnement

Als Siegerin im IQB-Ländervergleich hat Ernst gut lachen – Forderung nach Rückkehr zur Dreigliedrigkeit prallt an ihr ab

Will mehr Stellen für die Inklusion schaffen: Britta Ernst. Foto: SPD Schleswig-Holstein / flickr (CC BY 2.0)

KIEL. Gerade erst haben es die Schüler aus Deutschlands hohem Norden beim IQB-Vergleich aufs Siegerpodest geschafft und Schleswig-Holstein gilt seither als Aufsteigerland in Sachen Schule. Ursachen des Erfolgs seien vor allem engagierte Lehrer und gute Politik‚ so Schulministerin Britta Ernst in ihrer Regierungserklärung. Die CDU lobt Ernsts Freundlichkeit, verlangt aber dennoch einen Kurswechsel in der Bildungspolitik. Einer Rückkehr zur Dreigliedrigkeit ... Mehr lesen »

Analyse: Was macht Schleswig-Holstein richtig – und Baden-Württemberg falsch?

Will mehr Stellen für die Inklusion schaffen: Britta Ernst. Foto: SPD Schleswig-Holstein / flickr (CC BY 2.0)

KIEL/STUTTGART. Fleißige Lehrer und eine solide Schulstruktur auf der einen Seite, Unruhe im Bildungssystem und Qualitätsprobleme auf der anderen: Auf- und Absteiger des Kompetenz-Rankings in einer Gegenüberstellung. In Bildungsvergleichen hat SCHLESWIG-HOLSTEIN lange schlecht abgeschnitten. Nun bringen die Neuntklässler das Land im Norden mit guten Test-Leistungen in Deutsch und Englisch unter die Top 3. Das von SPD, Grünen und Südschleswigschem Wählerverband ... Mehr lesen »

Nach Niedersachsen streitet jetzt auch Schleswig-Holstein über Arbeitszeit – GEW schlägt Unterrichtsverpflichtung von 24 Stunden für alle vor

Bis 16 Uhr dauert am Elsa-Brandström-Gymnasium in Oberhausen der Unterricht. Foto: timlewisnm / flickr (CC BY-SA 2.0)

KIEL. Mehrere Gymnasiallehrer haben in Schleswig – Holstein eine Pflichtstundenzahl von 24,5 statt 25,5 Stunden pro Woche gefordert und dafür Klage beim Verwaltungsgericht Schleswig eingereicht. Die Klage wurde abgewiesen. Die Kläger hatten beanstandet, dass die geltende Regelung in der Pflichtstundenverordnung gegen die Fürsorgepflicht des Dienstherrn verstoße. Die tatsächliche und im Laufe der Zeit deutlich angestiegene Arbeitsbelastung von Gymnasiallehrern sei nicht ... Mehr lesen »

Digitalisierung an Schulen: Der Norden will aufholen – doch zu wem eigentlich?

E-Learning kann auch beim Deutschlernen helfen. Foto: Sarah Stewart / flickr (CC BY 2.0)

KIEL. Angesichts der fortschreitenden technischen Entwicklung gleicht die Digitalisierung der deutschen Schulen dem Rennen zwischen Hase und Igel. Dabei scheinen auch heute noch einige grundlegende Fragen zum digitalen Wandel der Schulen allenfalls diffus gelöst, schon die Einordnung des eigenen Stands im Vergleich mit anderen Ländern ist schwierig. Schleswig-Holsteins Kultusministerin Britta Ernst will den digitalen Wandel im kommenden Schuljahr stärker fördern. ... Mehr lesen »

„A 13 für alle“ – GEW erreicht Beförderungen für 2.300 Lehrkräfte, aber nicht an Grundschulen

"A 13 für alle": Grundschullehrer-Demo in Kiel. Foto: GEW

KIEL. „Einfach war die Sache nicht“, so schreibt die GEW Schleswig-Holstein in einer aktuellen Pressemitteilung zu Gesprächen mit der Landesregierung in Kiel. „Aber jetzt gibt es endlich eine Lösung für die Besoldung der Grund- und Hauptschullehrkräfte an Gemeinschaftsschulen. Noch in diesem Jahr soll rund die Hälfte der 2.300 betroffenen Lehrkräfte von der Besoldungsgruppe A 12 nach A 13 aufsteigen. Das ... Mehr lesen »

Gymnasiallehrer in Schleswig-Holstein fühlen sich von Regierung allein gelassen – „Arbeitsbedingungen haben sich verschlechtert“

Will mehr Stellen für die Inklusion schaffen: Britta Ernst. Foto: SPD Schleswig-Holstein / flickr (CC BY 2.0)

KIEL/RENDSBURG. Der Philologenverband Schleswig-Holstein stellt Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) ein vernichtendes Zeugnis aus. Die Pädagogen fühlen sich alleingelassen mit der Flüchtlingsfrage und der Umsetzung des Inklusionsunterrichts an den Schulen. Schleswig-Holsteins Gymnasiallehrer haben die ihrer Meinung nach verfehlte Bildungspolitik der Landesregierung kritisiert und dabei vor allem Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) ins Visier genommen. «Angesichts der Herkulesaufgaben wie die Integration tausender Flüchtlinge ... Mehr lesen »

„A13 für alle“: Grundschullehrer fordern Gleichbehandlung – Ministerium lehnt ab

"A 13 für alle": Grundschullehrer-Demo in Kiel. Foto: GEW

KIEL. Grundschullehrer werden schlechter bezahlt als Lehrer an weiterbildenden Schulen. Die Lehrergewerkschaft GEW will das ändern. Dafür protestierten jetzt Grundschullehrer in Kiel. Das schleswig-holsteinische Kultusministerium erteilte ihnen jedoch eine Abfuhr. Auf ihren Plakaten war unter anderem zu lesen: «Wir haben auch 100% studiert – A13 für alle». Für bessere Bezahlung sind am Dienstagabend nach Gewerkschaftsangaben rund 1.000 Grundschullehrer vor das ... Mehr lesen »

Ministerin lehnt generelle Handy-Verbote an Schulen ab – „unverhältnismäßig“

Handy in der Schülertasche - lässt sich das verbieten?

KIEL. Die Schüler dürfen ihre geliebten Handys zur Schule mitnehmen – in Schleswig-Holstein jedenfalls. Pauschale Verbote sind rechtswidrig und unverhältnismäßig, sagen Rechtsexperten und die Bildungsministerin. Nutzungsbeschränkungen sind aber zulässig. An den Schulen in Schleswig-Holstein gibt es nach Angaben von Bildungsministerin Britta Ernst keine generellen Handy-Verbote. Solche Verbote wären aus ihrer Sicht rechtswidrig und unverhältnismäßig, sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch im ... Mehr lesen »

Inklusion: Schleswig-Holstein stellt zusätzliche Schulassistenten an Grundschulen ein

Will mehr Stellen für die Inklusion schaffen: Britta Ernst. Foto: SPD Schleswig-Holstein / flickr (CC BY 2.0)

KIEL. Im neuen Schuljahr werden zur pädagogischen Betreuung behinderter Kinder an Schleswig-Holsteins Grundschulen sogenannte Schulische Assistenzen eingestellt. Für Ministerin Ernst (SPD) ein Meilenstein für die Inklusion, die CDU-Opposition sieht nur eine Mogelpackung. Die bundesweit einzigartige Einführung schulischer Assistenten an Schleswig-Holsteins Grundschulen wird nach Einschätzung von Bildungsministerin Britta Ernst «zu einem großen Erfolgsprojekt» werden. Sie rechne damit, dass andere Länder diesem Weg ... Mehr lesen »

Mit dem neuen Schuljahr kehrt der „Schul-TÜV“ nach Schleswig Holstein zurück

Will mehr Stellen für die Inklusion schaffen: Britta Ernst. Foto: SPD Schleswig-Holstein / flickr (CC BY 2.0)

KIEL. Freiwillig können Schulen in Schleswig-Holstein ab Februar 2016 ihre Arbeit extern beurteilen lassen. Nach einigen Jahren soll dies allerdings wieder verbindlich werden. Schleswig-Holstein sei das einzige Bundesland, in dem keine externe Evaluation mehr stattfinde, betont Schulministerin Britta Ernst (SPD), sieht die Schulen aber dennoch gut fürs neue Jahr gerüstet. Erstmals seit dem Jahr 2000 gibt es wieder einen deutlichen ... Mehr lesen »