Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Datenschutz

Schlagwörter Archiv: Datenschutz

Feed Abonnement

Datenschutzbeauftragter: Privatsphäre muss bei Schülern und Lehrern höheren Stellenwert bekommen

Der thüringische Datenschutzbeauftragte Lutz Hasse will mehr Datenschutz im Unterricht Foto: Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

ERFURT. Schulen sollten nach Auffassung von Thüringens Datenschutzbeauftragten Lutz Hasse im Unterricht mehr über die Gefahren im Internet aufklären. Der Schutz der Privatsphäre müsse bei Schülern und Lehrer höhere Priorität bekommen, forderte. Der Datenschutz sollte in den Unterricht einfließen, «um Kinder und Jugendliche zu kompetentem Mediengebrauch zu befähigen». Seine Behörde habe deshalb vor einem halben Jahr eine Mediendatenbank online gestellt, ... Mehr lesen »

Schließanlage is watching you: Lehrer verklagt Schulträger, weil der den Datenschutz nicht beachtet

Welche Daten dürfen in der Schule erhoben werden - und wer darf diese Daten nutzen? Illustration: Caneles / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

DETMOLD. Elektronische Schließanlagen sind praktisch. In immer mehr Schulen werden deshalb die herkömmlichen Schlösser ausgetauscht. Allerdings gibt es dabei ein Problem mit dem Datenschutz. Denn mit den neuen digitalen Türöffnern lassen sich auch Bewegungsprofile der Nutzer erstellen. Ein Lehrer klagt deshalb nun gegen den Schulträger. Und hat offenbar beste Aussichten, Recht zu bekommen. Wer haftet eigentlich, wenn ein Lehrer seinen ... Mehr lesen »

Ausspionieren verboten: Deutschlands Datenschützer wollen die Schüler vor ihren Lehren schützen

Deutschland gehört in Sachen IT nicht zur Weltspitze. Illustration: Gerd Altmann / pixelio.de

SCHWERIN. Immer öfter lernen Schüler auf Lernplattformen online – eine  Entwicklung, die jetzt Deutschlands Datenschützer auf den Plan ruft. Sie wollen die Kinder und Jugendlichen vor den Zugriffen von Lehrern schützen, die online mehr Informationen sammeln könnten als im herkömmlichen Unterricht.   Bei der Nutzung von Online-Lernportalen im Schulunterricht sollen nach dem Willen der Datenschutzbeauftragten von Bund und Ländern personenbezogene ... Mehr lesen »

Schüler ausgespäht? – Google wehrt sich gegen Vorwürfe

Schaut der Internetriese Google auch Schülern über die Schulter? Foto: Kevin Jarrett /flickr (CC BY 2.0)

SAN FRANCISCO. Spioniert der Internetriese Google Schüler und Studenten aus, die mit Google-Geräten arbeiten? Das behauptet die amerikanische Datenschutzstiftung EFF. Der Konzern weist die Vorwürfe zurück. «Wir beachten die Privatsphäre von Schülern», betonen Firmenvertreter Google hat die Spionage-Kritik der US-amerikanischen Datenschutzstiftung EFF zum Einsatz von Chromebooks und Google-Apps in Schulen und Universitäten zurückgewiesen. Google halte sich nicht nur an die ... Mehr lesen »

Datenschutz im Unterricht – ein Rollenspiel

Mit dem Rollenspiel "PRISM" für den Unterriht sollen Schüler für den Datenschutz sensibilisiert werden. Screenshot von http://www.lehrerfreund.de/schule/1s/datenschutz-prism-spiel/4407

DÜSSELDORF. Die Rolle des Datenschutzes ist mit fortschreitender technologischer Entwicklung immer wichtiger geworden. Das zeigten besonders die umfassenden Abhörmaßnahmen des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes, der NSA, die der ehemalige Mitarbeiter Edward Snowden aufdeckte. Doch immer noch gibt es viele Bürger, die glauben, wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten. Wie schon Schüler für das Thema sensibilisiert werden können, zeigt „Der ... Mehr lesen »

Keine Chance auf Abiaufgaben? Ein Schüler will Informationsrecht durchsetzen

Über die Webseite Frag den Staat.de können Anfragen an Behörden gerichtet werden. (Foto: Screenshot)

MÜNSTER/DÜSSELDORF. Wenn der Staat auf meine Fragen antworten muss, sagt er mir dann, was im Abi drankommt? Einfach mal anfragen, dachte sich ein Schüler aus Münster. Nebenbei schafft er so Aufmerksamkeit für ein noch recht unbekanntes Gesetz. Wie einfach könnte doch das Abiturientenleben sein, wüsste man nur, welche Fragen die Prüfer stellen! Diesen Gedanken wird der Münsteraner Schüler Simon Schräder ... Mehr lesen »

Zum Safer Internet Day – Experten beklagen rauen Ton unter Jugendlichen im Netz

Deutschland gehört in Sachen IT nicht zur Weltspitze. Illustration: Gerd Altmann / pixelio.de

BERLIN. Datenschützer rufen Jugendliche zum sorgsamen Umgang mit ihren persönlichen Informationen im Internet auf. Passend zum «Safer Internet Day» stellten die Datenschutzbeauftragten dazu am Dienstag eine Webseite ins Netz. Unter www.youngdata.de können sich junge Internetnutzer über den Umgang mit eigenen und fremden Daten informieren. Fachleute besuchten Schulen in mehreren Bundesländern, um mit Jugendlichen über den sicheren Umgang mit digitalen Diensten zu sprechen. Alarmierend sind ... Mehr lesen »

E-Learning kommt – und mit ihm der gläserne Schüler?

E-Learning kann auch beim Deutschlernen helfen. Foto: Sarah Stewart / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. E-Learning und automatisierte Analysetechniken von Lernprozessen sind in Schule und Gesellschaft auf dem Vormarsch – mit allen Chancen und Risiken. Doch das Wissen um digitale Technik bei Lehrern und Schülern hinkt hinterher, befinden Experten. Digitales Lernen in Schule und Hochschule schreitet voran. Schulen brauchen mehr und bessere Internetanschlüsse, wird gefordert. Auch sollten schon Grundschüler programmieren lernen. Doch das reicht ... Mehr lesen »

Videoüberwachung an bayerischen Schulen verstößt gegen den Datenschutz

Wie viel Überwachung darf an Schulen sein? Foto: Timo Heuer / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

MÜNCHEN. Nach dem Amoklauf von Winnenden haben viele Schulen die Sicherheitsmaßnahmen gegen Amokläufe verstärkt. Mehr als 150 bayerische Schulen überwachen ihre Schüler per Video. Nicht alle halten dsich dabei offenbar an die gesetzlichen Vorschriften. Die Videoüberwachung an Schulen in Bayern sorgt für Ärger. Der Landesbeauftragte für Datenschutz, Thomas Petri, kündigte eine «krachende Beanstandung» für Schulen an, die gegen Vorschriften verstoßen. ... Mehr lesen »

Mangelnder Datenschutz – Sachsen verbietet Lehrern dienstliche Facebook-Nutzung

Der Umgang mit Facebook ist für Lehrer in Rheinland-Pfalz tabu, dienstlich jedenfalls. Foto: Alexander Klaus / pixelio.de

DRESDEN. Um Jugendliche vor dem Missbrauch ihrer persönlichen Daten zu schützen will das sächsische Kultusministerium festlegen, das Lehrer soziale Netzwerke nicht mehr dienstlich nutzen dürfen. Verbände und Personalrat lehnen ein generelles Verbot allerdings ab. Sachsens Lehrer sollen Facebook & Co. nicht mehr dienstlich zur Kommunikation mit ihren Schülern nutzen dürfen. Mit einer entsprechenden Festlegung sollten vor allem Minderjährige vor der ... Mehr lesen »