Startseite ::: Schlagwörter Archiv: DDR

Schlagwörter Archiv: DDR

Feed Abonnement

Tag der Deutschen Einheit: Merkel fordert mehr Geschichtsunterricht – „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Zukunft nicht gestalten“

Plädiert für mehr und besseren Geschichtsuntgerricht: Angela Merkel (Archivbild). Foto: Maxence / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum 26. Jahrestag der deutschen Einheit dazu aufgerufen, den zentralen Freiheitsruf der DDR-Bürgerrechtsbewegung gegen Rechtspopulisten zu verteidigen – und den Geschichtsunterricht zu stärken. Man müsse dagegen auftreten, wenn Menschen mit rechtem Hintergrund «Wir sind das Volk» riefen, sagte Merkel in einer Videobotschaft. Dieser Ruf sei während der friedlichen Revolution in der DDR «ein sehr emanzipatorischer» ... Mehr lesen »

Wer war nochmal Erich Honecker? Schüler sollen mehr über die DDR wissen – Thüringer Landesregierung rätselt noch, wie

Wie viele Schüler mögen mit dem Namen Erich Honecker noch etwas anfangen können? Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1987-1023-036 / Mittelstädt, Rainer / Wikimedia Commons / CC-BY-SA 3.0

ERFURT. Das Wissen über die DDR ist bei Schülern mitunter bruchstückhaft. Die Thüringer Landesregierung will das nun ändern. Bislang liegt es oft allein in der Hand der Lehrer. Vorerst wird das wohl so bleiben. Thüringens Schüler sollen mehr über die DDR wissen. Darin ist sich die rot-rot-grüne Landesregierung einig. Nun stellt sich aber die Frage, wie das am besten gelingen ... Mehr lesen »

Studie: Konkurrenz zur DDR verhinderte die Ganztagsschule in der BRD

Eine Garten anlegen, wie hier die Kinder einer Nordamerikanischen Schule, kann zum Ganztagsprogramm dazugehören. (Foto: U.S. Fish and Wildlife Service CC BY 2.0)

Die Systemkonkurrenz mit der DDR war der Hauptgrund dafür, dass Kinder in der alten BRD nur selten eine Ganztagsschule besuchten. Das zeigt eine neue bildungshistorische Studie. Der Ausbau der Ganztagsschulen wird in Deutschland seit mehr als zehn Jahren intensiv vorangetrieben. Damit sind hohe Erwartungen verbunden, zum Beispiel hinsichtlich einer verbesserten individuellen Förderung der Schulkinder. In der ehemals nur westdeutschen Bundesrepublik ... Mehr lesen »

Obwohl viele Schüler über Nazi-Deutschland nichts mehr wissen: Fach Geschichte wird gekürzt

Viele Schüler können die Frage nicht richtig beantworten, ob der NS-Staat eine Demokratie oder eine Diktatur war. Foto: History in an our / Flickr (CC BY 2.0)

POTSDAM. War der NS-Staat eine Diktatur oder eine Demokratie? Schon diese Frage überfordert viele Neunt- und Zehntklässler in Deutschland. 24 Prozent sind sich sicher: Nazi-Deutschland war keine Diktatur. Die DDR auch nicht, meinen knapp 30 Prozent, wie eine Studie mit dem Titel „Später Sieg der Diktaturen?“ vor zwei Jahren ans Licht brachte. Ist es angesichts solcher Befunde richtig, den Geschichtsunterricht ... Mehr lesen »

Brücke für reuige Stasi-Mitarbeiter – Brodkorb mahnt Integration an

SCHWERIN. Einstige Mitarbeiter und Zuträger des DDR- Staatssicherheitsdienstes sollen in Mecklenburg-Vorpommern auch in Beratungsgremien der Regierung mitwirken dürfen. Voraussetzung ist «die persönliche und auch öffentliche kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit, insbesondere gegenüber den Opfern politischer Verfolgungen», heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Anne Drescher, und Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD). Auch 25 Jahre nach der ... Mehr lesen »

Dorgerloh: Schulen sollen DDR-Geschichte zum Thema machen

Stephan Dorgerloh

MAGDEBURG. Nach einer Lesung des Autors Roman Grafe war es an einer Stendaler Schule zu einem Eklat gekommen: Eine Lehrerin habe ihm vorgeworfen, die DDR schlecht zu machen. Nun reagiert Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD). Die DDR-Geschichte sollte aus Sicht von Dorgerloh an Sachsen-Anhalts Schulen intensiv zum Thema gemacht werden. Es sollten Zeitzeugen eingeladen werden, die sowohl über den normalen Alltag ... Mehr lesen »

Zeitreise in die DDR: Bewerbungen für Schüler-Geschichtscamp noch bis 17. Juli

LEIPZIG. In der Gedenkstätte «Geschlossener Jugendhofwerk Torgau» gibt es im September ein DDR-Geschichtsprojekt für sächsische Schüler. Jugendliche der Klassen 9 bis 13 können Zeitzeugen treffen und mit Experten sprechen. Für das 2. Sächsische Geschichtscamp könnten sich die Schüler noch bis zum 17. Juli bewerben, teilte das sächsische Kultusministerium am Freitag mit. Fahrt- und Teilnehmerkosten würden übernommen. Die Schüler sollen vom ... Mehr lesen »

Fernsehtipp: Dokumentation über die DDR-Eliteschule „Wilhelm Pieck“

LEIPZIG. Eliteschule für den sozialistischen Nachwuchs: Der Sender MDR zeigt am 30. April um 20.45 Uhr eine Dokumentation über „Die FDJ-Kaderschmiede am Bogensee“, die DDR-Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ in Brandenburg. Verborgen im Brandenburgischen Forst nahe dem Bogensee bei Wandlitz steht ein gewaltiger Gebäudekomplex, gespenstisch, wie ein Fremdkörper aus einer anderen Zeit. Er diente früher als Jugendhochschule der FDJ. Heute stehen fast ... Mehr lesen »

Udo Lindenberg will Schülern das Thema DDR nahebringen

LEIPZIG. Die Schüler zweier Leipziger Mittelschulen begeben sich mit Udo Lindenberg auf Spurensuche in der jüngeren deutschen Geschichte. Sie studieren ein Musical ein, das auf Lindenbergs Erfolgsstück «Hinterm Horizont» basiert – und machen so Bekanntschaft mit einer Zeit, die sie selbst gar nicht mehr erlebt haben. «Viele wissen nichts über die DDR und die harten Hintergründe. Die halten Honecker für ... Mehr lesen »

Geschichte fünf: Jeder zweite Schüler hält NS-Staat für keine Diktatur

BERLIN. 17. Juni 1953? Da gibt es doch in Berlin diese große Straße. Und wer baute eigentlich die Mauer? Na ja, vielleicht die Amerikaner. NS-Deutschland, eine Diktatur? Wieso, da gab es doch Wahlen. So ähnlich dürfte es in den Köpfen vieler Jugendlicher in Deutschland aussehen – zumindest legt dies eine neue Studie der Freien Universität (FU) Berlin nahe. Zeitgeschichtswissen: fünf – ... Mehr lesen »