Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Deutsch als Zweitsprache

Schlagwörter Archiv: Deutsch als Zweitsprache

Feed Abonnement

Studie: Lehrkräfte nur unzureichend auf den Schulalltag mit Migrantenkindern vorbereitet

Migranten

BERLIN. Lehrkräfte werden in den meisten Bundesländern immer noch unzureichend auf den Unterrichtsalltag mit Flüchtlings- und Migrantenkindern vorbereitet. In der Lehrerfortbildung gibt es bundesweit immer noch zu wenig Qualifizierungsangebote zu Sprachförderung und kultureller Vielfalt. Auch im Lehramtsstudium sind nur in fünf Bundesländern Kurse zum Umgang mit sprachlicher Vielfalt per Gesetz verpflichtend. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Untersuchung von SVR-Forschungsbereich ... Mehr lesen »

Mehr Deutschlehrer für den Unterricht von Flüchtlingskindern in Thüringen

Für Flüchtlingskinder, die eine Abschiebung fürchten müssen, ist die Situation belastend. Foto: DFID - UK Department for International Development / Wikimedia Commons (CC-BY-2.0)

ERFURT. Thüringen bildet mehr Lehrer aus, um einen qualifizierten Deutschunterricht für Flüchtlingskinder gewährleisten zu können. Das Bildungsministerium teilte am Montag in Erfurt mit, dass sich im nächsten Schuljahr 60 Lehrkräfte aller Schularten für das Fach Deutsch als Fremdsprache qualifizieren. Damit reagiere man auf die steigende Anzahl ausländischer Kinder und Jugendlicher an den Schulen. Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) betonte, dass sich ... Mehr lesen »

Fast 78.000 Kinder besuchen Fördermaßnahmen an niedersächsischen Schulen

Der Nachhilfemarkt hat sich zu einem substanziellen Geschäftszweig mit professionellen und z.T. gut ausgestattene Mitspielern entwickelt. Foto: gumtau /flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

HANNOVER. An Niedersachsens Schulen gibt es immer mehr Sprachlernklassen: Im Vergleich zum ersten Schulhalbjahr hat sich ihre Zahl mehr als verdoppelt. Wie viele der Kinder in den Klassen aus Flüchtlingsfamilien stammen, ist derzeit unklar. Derzeit besuchen fast 78.000 Kinder und Jugendliche spezielle Sprachförderkurse an Schulen. Wie viele davon aus Flüchtlingsfamilien stammen, kann die Landesregierung derzeit nicht beziffern. Fest steht: nur ... Mehr lesen »

Deutschunterricht für Flüchtlingskinder – mit unterschiedlichen Konzepten, aber immer mit viel Engagement

Für Flüchtlingskinder, die eine Abschiebung fürchten müssen, ist die Situation belastend. Foto: DFID - UK Department for International Development / Wikimedia Commons (CC-BY-2.0)

KIEL/ERFURT/BERLIN. In den einzelnen Bundesländern gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Konzepte, Flüchtlingskinder auf den Unterricht vorzubereiten. Bei steigender Flüchtlingszahlen mangelt es vor allem an Fachkräften, sowohl für den Deutschunterricht, als auch für die psychologische Betreuung. Die Musik schallt laut aus dem Klassenraum: «Es wird nicht mehr sein wie es war. Ich bin weg. Au revoir.» 15 Jugendliche stehen hinter ihren ... Mehr lesen »

Weiterer Zustrom erwartet: Lehrer-Ausbildung für Flüchtlingskinder wird ausgeweitet

ERFURT. Thüringen baut die Weiterbildung von Pädagogen aus, damit Flüchtlingskinder schneller Deutsch erlernen können. «Wir werden mit Beginn des neuen Schuljahres einen zweiten Kurs starten», sagte der Sprecher des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm), Rigobert Möllers, in Bad Berka. «Es gibt 70 Anmeldungen.» Die Paritätische Buntstiftung Thüringen verwies am Mittwoch darauf, dass allein 2014 schätzungsweise eintausend Kinder ... Mehr lesen »

Flüchtlingsrat rennt mit Forderung nach mehr Deutschlehrern offene Tore ein

Für Flüchtlingskinder, die eine Abschiebung fürchten müssen, ist die Situation belastend. Foto: DFID - UK Department for International Development / Wikimedia Commons (CC-BY-2.0)

LÜBECK/KIEL. Die Zahl der Flüchtlingskinder in Schleswig-Holstein steigt derzeit rapide an. Die Zentren für Deutsch als Fremdsprache platzen aus allen Nähten. Landesflüchtlingsrat und GEW fordern daher mehr speziell ausgebildete Lehrkräfte. Auch Bildungsministerin Ernst will die Kapazitäten erweitern. Der wachsende Zustrom von Flüchtlingen nach Schleswig-Holstein stellt nicht nur die Kommunen, sondern auch die Schulen vor Probleme. Unter den Neuankömmlingen sind viele ... Mehr lesen »

Deutschunterricht für Flüchtlingskinder – „Lehrerstellen fehlen hinten und vorne“

KIEL. Der schleswig-holsteinische Verband der Bildungsgewerkschaft GEW unterstützt nach eigenen Angaben die Initiative des Flüchtlingsrats für eine bessere schulische Versorgung von Flüchtlingskindern. Die Zahl der Kinder, die DAZ-Unterricht benötigen, also Deutsch als Zweitsprache lernen, sei enorm gestiegen. Dazu zählten neben Flüchtlingskindern auch Einwandererkinder sowie in Schleswig-Holstein aufgewachsene Kinder ohne ausreichende Deutschkenntnisse. Die Zahl der Lehrerstellen liege aber seit Jahren bei ... Mehr lesen »