Startseite ::: Schlagwörter Archiv: DGB

Schlagwörter Archiv: DGB

Feed Abonnement

„Digitalpakt“ für die Schulen: DGB fordert Wanka zu mehr Tempo auf – „sonst droht Luftnummer“

wanka2

BERLIN. Die «Digitalpakt»-Pläne des Bundes dürften heute und morgen bei einem Spitzentreffen zur Informationstechnologie im Saarland eine große Rolle spielen. Wie schnell legt Berlin die Milliarden auf den Tisch? Vor dem Nationalen IT-Gipfel in Saarbrücken hat der DGB Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) aufgefordert, ihren Ankündigungen zum digitalen Klassenzimmer nun rasch Taten folgen zu lassen. Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack sagte ... Mehr lesen »

Kritik an Wankas 5-Milliarden-Paket für Digitale Bildung: DGB fordert Geld auch für Schulgebäude – Kraus: „Wir brauchen keine Laptop-Klassen!“

Will fünf Milliarden Euro für die Ausstattung der Schulen mit WLAN und Computern ausgeben: Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. Foto: wissenschaftsjahr / flickr (CC BY 2.0)

Zum aktuellen Bericht: GEW – „Eine Hausnummer, mit der sich in den Schulen arbeiten lässt“ BERLIN. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hatte ihr 5-Milliarden-Euro-Projekt zur Digitalisierung der Schulen noch gar nicht im Detail vorgestellt, da hagelte es bereits Kritik. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) kritisiert das Vorhaben für Deutschlands Schulen als unzureichend. „Wo in Klassenzimmern der Schimmel die Wände hochkriecht und Schulklos ... Mehr lesen »

DGB: Wirtschaft muss «liefern» für attraktivere duale Ausbildung

BERLIN. Der Berufsbildungsbericht 2016 legt einige Schwachstellen im dualen Ausbildungssystem offen. Für den DGB tut die Wirtschaft insgesamt zu wenig, zudem sei in manchen Branchen eine Lehre schlicht unattraktiv. Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert die Wirtschaft angesichts der Trends im neuen Berufsbildungsbericht auf, größere Anstrengungen für die kriselnde duale Ausbildung zu unternehmen. Die Arbeitgeber hätten 20 000 zusätzliche Lehrstellen für 2015 ... Mehr lesen »

DGB bemängelt branchenspezifisch große Unterschiede in der Ausbildungsqualität

Auszubildende, die in ihrer Ausbildungszeit das Auto des Chefs putzen müssen – Das ist kein Einzelfall, kritisiert der bayerische DGB. Foto: Robert Couse-Baker / flickr (CC BY 2.0)

MÜNCHEN. In seinem aktuellen Ausbildungsreport kritisiert der bayerische DGB, das sich viele Betriebe nicht an die Ausbildungspläne hielten. Es seien leider keine Einzelfälle, dass Azubis ständig Überstunden schieben oder ihre Ausbildungszeit damit verbringen, den Dienstwagen des Chefs zu putzen. Azubis müssen immer wieder auch ausbildungsfremde Tätigkeiten verrichten – zum Beispiel das Auto des Chefs saubermachen. Das geht aus dem neuen ... Mehr lesen »

DGB kritisiert Pläne zur „Häppchen-Ausbildung“ für Flüchtlinge

Elektriker-Azubi

BERLIN. Mit einem Ausbau von ein- bis zweijährigen teilqualifizierenden Berufsausbildungen wollen Bildungsforscher wie Ludger Wößmann vom ifo Institut eine schnelle Integration von Flüchtlingen erreichen. Den arbeitgebernahen Forschern gehe es lediglich darum soziale Standards zu schleifen, kritisiert der DGB. Für eine reibungslose Integration brauchen Flüchtlingskinder und jugendliche Asylsuchende nach Expertenansicht so rasch wie möglich Zugang zu Kindergärten, Schulen und Lehrstellen. Dafür ... Mehr lesen »

Jeder siebte Azubi bemängelt Berufsschulunterricht

BERLIN. Die Qualität des Berufsschulunterrichts lässt nach Ansicht rund jedes siebten Azubis (14,8 Prozent) zu wünschen übrig. Das geht aus einer repräsentativen Auszubildendenbefragung des Deutschen Gewerkschaftsbunds hervor. Fast jeder Dritte (29,8 Prozent) stellt ihm aber ein «Befriedigend» aus, der Rest (55,5 Prozent) beurteilt ihn als «gut» oder «sehr gut». Damit sind die Jugendlichen mit der Berufsschule weniger zufrieden als mit ... Mehr lesen »

DGB fordert Deutschlandstipendium nach vier Jahren Misserfolg einzustellen

BERLIN/WIESBADEN. Nicht mal ein Prozent aller Studierenden kommen in den Genuss des Deutschlandstipendiums. Dann kann man es auch gleich lassen, sagen Kritiker, und das Geld ins Bafög stecken. Zumal die Verwaltungskosten einen stattlichen Anteil des Geldes auffressen. Weniger als ein Prozent aller Studierenden erhalten das sogenannte Deutschlandstipendium. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) plädiert dafür, das 2011 noch unter der schwarz-gelben Bundesregierung ... Mehr lesen »

Wanka lobt «Bildungsrepublik Deutschland» – Gewerkschaft legt Finger in die Wunden

Schon 2008 hatte Angela Merkel das Schlagwort von der „Bildungsrepublik Deutschland geprägt (Ausschnitt aus einem CDU-Wahlplakat). Foto: CDU Wikimedia Commons / (CC BY-SA 3.0)

BERLIN. Ist Angela Merkels Traum von der Bildungsrepublik in Erfüllung gegangen? Der Bundestag debattierte über den Nationalen Bildungsbericht 2014. Der konstatierte allerdings eine «wenig zukunftsorientierte Ausbildungspolitik» der Unternehmen. Der  DGB ist auch mit der Bildungspolitik unzufrieden. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat die gemeinsamen Anstrengungen von Bund, Ländern und Kommunen für eine bessere finanzielle Ausstattung des Bildungs- und Forschungssektors gewürdigt. «Deutschland ... Mehr lesen »

Wanka widerspricht DGB-Studie: Sie sieht Deutschland bei der Bildung auf ‎gutem Weg

Wegen Bafög in der Kritik: Bundesbildungsministerin Johanna Wanka.

BERLIN. In Abgrenzung von einer kritischen DGB-Studie sieht Bundesbildungsministerin Johanna Wanka ‎‎(CDU) die schwarz-rote Regierung bei ihren Bildungszielen auf gutem Weg. Sie sagte der «Saarbrücker Zeitung»: «Die Tendenz zeigt in allen ‎Bildungsbereichen klar nach oben.» Wanka widersprach damit der Studie des ‎Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), wonach die Vereinbarungen des Dresdner ‎Bildungsgipfels von 2008 weitgehend verfehlt worden seien. «Bei der Kinderbetreuung und ... Mehr lesen »

GEW und DGB: Nur mäßige Noten für Krafts Bildungspolitik – mehr Geld gefordert

Nimmt viel Geld in die Hand: NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Foto: Sajak / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

DÜSSELDORF. Etwas Plus, mehr Minus – unter dem Strich sind die Gewerkschaft GEW und ihr Dachverband DGB nicht zufrieden mit der rot-grünen Bildungspolitik in NRW unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD). Zur Mitte der Legislatur fordern sie mehr Investitionen. Die Gewerkschaft GEW und ihr Dachverband DGB haben der rot-grünen NRW-Regierung in der Bildungspolitik ein mittelmäßiges Zwischenzeugnis ausgestellt. Verbesserungen gebe es bei ... Mehr lesen »