Startseite ::: Schlagwörter Archiv: digitale Bildung

Schlagwörter Archiv: digitale Bildung

Feed Abonnement

Es soll den digitalen Wandel erforschen: Deutsches Internet-Institut wird in Berlin gegründet

Deutschland gehört in Sachen IT nicht zur Weltspitze - das Institut soll dazu beitragen, dies zu ändern. Illustration: Gerd Altmann / pixelio.de

Vorlesen BERLIN. Fünf mögliche Standorte waren in der Endrunde. Jetzt steht fest: Das neue Internet-Institut kommt nach Berlin. In der Hauptstadt soll der digitale Wandel mit all seinen Aspekten erforscht werden. Berlin bekommt den Zuschlag für das deutsche Internet-Institut. Die Einrichtung werde in der Hauptstadt von einem Konsortium aus fünf Hochschulen und zwei außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg gegründet, teilte ... Mehr lesen »

Bis 2022 soll jeder Schüler in Deutschland morgens in einem „digitalen Klassenzimmer“ sitzen

So, wie in dieser Computerklasse in den USA, soll es künftig auch in deutschen Schulen aussehen. Foto: Jonathan Reyes / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Bund und Länder verhandeln derzeit über «digitale Klassenzimmer». Es geht um viel Geld und gute Pädagogik-Konzepte. Kultusminister-Chefin Eisenmann ist zuversichtlich, dass dabei Sinnvolles herauskommt. Am Ende sei aber der alte Goethe immer noch wichtiger als Steve Jobs. In Verhandlungen mit der schwarz-roten Bundesregierung wollen die Bundesländer dieses Jahr sicherstellen, dass alle 40.000 Schulen in Deutschland so rasch wie ... Mehr lesen »

Macht das intelligente Schulbuch der Zukunft den Lehrer überflüssig?

Der Schüler allein am tablet, das seine Stärken und Schwächen analysiert (und ihm individuell angepasste Lernporgramme bietet). Sieht so der Unterricht der Zukunft aus? Foto: gdsteam / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen KAISERSLAUTERN. Neue Lösungen für die Digitalisierung des Unterrichts sind für Forscher und Unternehmen nicht erst seit dem zu erwartenden Milliardenregen aus dem Digitalpakt ein großes Thema. Die Einstellung, der Lehrer muss sich dem Medium anpassen, ist dabei weitgehend passé. Die Anbieter digitaler Lernmedien auf der Didacta traten allesamt als Partner der Lehrer auf, denen auch im smarten Klassenzimmer immer ... Mehr lesen »

Deutscher Schulleiterkongress: Warum die digitale Revolution noch lange auf sich warten lässt (an den meisten Schulen jedenfalls)

Ohne pädagogisches Konzept kein sinnvoller Einsatz digitaler Lernmedien: Prof. Igel. Foto: privat

Vorlesen DÜSSELDORF. Der renommierte Wissenschaftler Prof. Christoph Igel fordert auf dem 6. Deutschen Schulleiterkongress 2017 in Düsseldorf ein Umdenken bei der digitalen Bildung. Er sagt: „Nicht alle Schulen müssen vorrangig mit neuen Medien arbeiten“ – es reiche, wenn sich einzelne darauf spezialisieren. Mit rund fünf Milliarden Euro will das Bundesbildungsministerium die Ausstattung der deutschen Schulen mit digitalen Lernmedien bundesweit fördern ... Mehr lesen »

Immer mehr Schulen nutzen digitale Medien – Bildungsministerium sieht Aufbruchstimmung

Vorlesen KIEL. Die Schulen in Schleswig-Holstein nutzen digitale Medien nach Einschätzung des Landesbildungsministeriums mit großer Neugier, Wissensdurst und Engagement. «Manchmal spüre ich bei meinen zahlreichen Schulbesuchen im Land eine regelrechte Aufbruchstimmung», sagte Staatssekretär Dirk Loßack am Dienstag in Kiel. Im Bundesvergleich stehe Schleswig-Holstein sehr gut da. Bei der Vorstellung eines Berichts zur Umsetzung des Projekts «Lernen mit digitalen Medien» vertrat ... Mehr lesen »

Eine Analyse zur „didacta“: Wie sich Lehrkräfte für digitale Technik gewinnen lassen – und wie sicher nicht

Etliche Anbieter digitaler Lerntechnik präsentieren sich auf der "didacta". Foto: Messe Stuttgart

Vorlesen Von News4teachers-Herausgeber Andrej Priboschek STUTTTGART. Die Anbieter digitaler Lernmedien haben ihre erste Lektion gelernt. Dominierten vor zwei Jahren noch auf Hochglanz gebürstete High-Tech-Stände, die auch auf der Computermesse Cebit hätten stehen können, die Bildungsmesse „didacta“, so kommen in diesem Jahr selbst die Giganten der Branche bescheiden daher. Ob Google, Microsoft oder die „Initiative Digitale Bildung neu denken“  (hinter der ... Mehr lesen »

Lieber Würfeln als WLAN: Auf der didacta verweigern sich manche dem Mega-Trend Digitale Bildung

Vorlesen STUTTGART. Gefühlt ist die Digitalisierung seit zehn Jahren Topthema auf der jährlichen Bildungsmesse didacta. Trotzdem kommen Deutschlands Schulen nicht so recht hinterher. Doch was sind die Gründe dafür? Hier geht es zum „Teacher’s Guide“ von News4teachers zur didacta. Whiteboard statt Tafel, Finger statt Kreide, Tablet statt Schulheft: Die Digitalisierung ist für Deutschlands Bildungssystem die Herausforderung schlechthin, da sind sich ... Mehr lesen »

Internet-Professor fordert digitalfreie Räume für Kinder in Schulen und zu Hause – gegen exzessiven Konsum

Gebannt: Mädchen vor Smartphone-Schirm. Foto: r. nial bradshaw / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen STUTTGART. Rund 270.000 Jugendliche (oder 5,8 Prozent) zwischen 12 und 17 Jahren sind laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) internetabhängig. Jugendliche und junge Erwachsene sind wöchentlich im Durchschnitt 22 Stunden online – zum „Kommunizieren, Spielen oder zur Unterhaltung“, so die BZgA. Zu dieser Zeit kommt die Internet-Verweildauer für Schule, Studium und Beruf hinzu. Für noch erschreckender als die ... Mehr lesen »

Was ist wichtiger: den Unterricht digital aufzurüsten – oder die maroden Schulgebäude instandzusetzen? Wanka: beides

Will fünf Milliarden Euro für die Digitalisierung der Schulen ausgeben: Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU). Foto: Junge Union Deutschlands / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Die allermeisten Schüler haben ihren Kleincomputer längst in der Hosentasche. Und doch sind etliche Klassenzimmer in Deutschland noch digitale Wüsten. Damit das bald anders wird, wollen Bund und Länder nachhelfen – mit viel Geld und guten pädagogischen Konzepten. Ab heute wird darüber verhandelt. Aber: Macht es Sinn, Milliarden in die technische Ausstattung von Schulen zu investieren, die baulich ... Mehr lesen »

Digitale Bildung 1: Opposition und VBE drücken in NRW aufs Tempo

Die Digitalisierung der Schulen in Deutschland kommt jetzt mit Hochdruck. Foto: r. nial bradshaw / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Die CDU im nordrhein-westfälischen Landtag hat eine bessere Ausstattung der Schulen mit schnellem Internet verlangt. Nur etwa jede fünfte Schule in NRW verfüge über einen ausreichend leistungsfähigen Anschluss, sagte CDU-Bildungsexperte Klaus Kaiser am Freitag im Landtag. Nach einer Studie der Medienberatung NRW, die heute im Landtag diskutiert wurde, leiden Schulen unter einer dramatischen Unterversorgung mit schnellem Internet. Während 77,4 ... Mehr lesen »