Startseite ::: Schlagwörter Archiv: digitale Bildung

Schlagwörter Archiv: digitale Bildung

Feed Abonnement

Am Bildschirm lernen erst ab Klasse 8! Bündnis von Pädagogen und Professoren macht gegen die Digital-Strategie der KMK mobil

Schöne neue Lernwelt? Die Schulen in Deutschland stehen vor einer digitalen Revolution. Foto: Ed Ivanushkin / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Den Schulen in Deutschland steht eine digitale Revolution ins Haus. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll jedem Schüler in Deutschland ein Internetzugang samt „digitaler Lernumgebung“ (also technischer Ausstattung) an seiner Schule zur Verfügung stehen, verspricht die Kultusministerkonferenz – und zwar unabhängig vom Alter der Schülerinnen und Schüler, von Schulform und von konkreten Fachinhalten. Zugleich sollen alle Lehrerinnen und ... Mehr lesen »

Messen mittels Diagnose-Software: Ein sinnvolles Hilfmittel für Lehrkräfte – oder schlicht Zeitverschwendung?

Maß nehmen mit digitaler Unterstützung - sinnvoll für den Unterricht? Foto: pixabay

Vorlesen FRANKFURT/MAIN. Der Computertest für Grundschüler trägt den Phantasie-Namen «quop» und zeigt ihre Fortschritte beim Lesen und Rechnen. Beim Einsatz der Software ist Hessen Vorreiter. Davon sind aber nicht alle begeistert – die GEW kritisiert eine „permanente Vermessung der Kinder rein nach Leistung“. Bildungsforscher entgegnen: Darum geht es gar nicht.  Dritt- und Viertklässler füllen am Computer einen Lückentext über Fabeln ... Mehr lesen »

Ein Computer für acht Schüler? Das Saarland will nachrüsten und 60 Millionen Euro in digitale Bildung investieren

Vorlesen SAARBRÜCKEN. Mit 60 Millionen Euro vom Bund will das Saarland in den kommenden fünf Jahren die digitale Bildung an Schulen vorantreiben. Das kündigte Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) am Dienstag in Saarbrücken an. Laut einer Erhebung von 2016 teilen sich im Saarland an Grundschulen bislang acht Schüler einen Computer, an Gymnasien sind es 13. „Unsere Ausstattung ist nicht miserabel im ... Mehr lesen »

Digitale Bildung: Zwölf MINT-freundliche Schulen ausgezeichnet, die auf das Internet setzen

Vorlesen BERLIN. Zwölf Schulen in Deutschland sind für ihre digitale Weichenstellung ausgezeichnet worden. Stellvertretend wurden am Mittwoch in Berlin das Gymnasium Würselen und die Gesamtschule Marienheide (beide Nordrhein-Westfalen) als «erste MINT-freundliche digitale Schulen in Deutschland» geehrt. Die Abkürzung MINT steht für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Endlich! Die Schulen stehen vor der digitalen Revolution – Wankas Milliardenpaket macht’s ... Mehr lesen »

GEW und VBE begrüßen Digitalpakt für die Schulen – fordern aber personelle Ressourcen für Wartung und Fortbildung

Schöne neue Lernwelt? Die Schulen in Deutschland stehen vor einer digitalen Revolution. Foto: Ed Ivanushkin / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen STUTTGART. Die Kultusministerkonferenz hat den Weg für einen Digitalpakt mit dem Bund frei gemacht, in dessen Rahmen fünf Milliarden Euro für die technische Ausstattung der Schulen fließen sollen – und die GEW sowie der VBE begrüßen den Schritt. Beide mahnen allerdings an, dass es nicht mit einer Einmal-Investition getan sei. Die Lehrervertretungen fordern insbesondere eine Fortbildungs- und Qualifizierungsoffensive für ... Mehr lesen »

Gastkommentar: Erklären statt warnen! Wie wir Kinder auf die digitale Welt vorbereiten können

Bald geht's los: Die digitale Revolution erreicht die Schulen in Deutschland. Foto: Lucélia Ribeiro / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung hat eine Studie präsentiert, die einen Zusammenhang zwischen übermäßigem Konsum elektronischer Medien und Verhaltensauffälligkeiten von Kindern aufzeigt. Zuvor hatte Gerald Lembke, Professor für Digitale Medien an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, auf die rasante Suchtentwicklung beim Digitalen hingewiesen – innerhalb von nur vier Jahren habe sich die Anzahl der digitalabhängigen Jugendlichen verdoppelt. Was tun angesichts ... Mehr lesen »

Es soll den digitalen Wandel erforschen: Deutsches Internet-Institut wird in Berlin gegründet

Deutschland gehört in Sachen IT nicht zur Weltspitze - das Institut soll dazu beitragen, dies zu ändern. Illustration: Gerd Altmann / pixelio.de

Vorlesen BERLIN. Fünf mögliche Standorte waren in der Endrunde. Jetzt steht fest: Das neue Internet-Institut kommt nach Berlin. In der Hauptstadt soll der digitale Wandel mit all seinen Aspekten erforscht werden. Berlin bekommt den Zuschlag für das deutsche Internet-Institut. Die Einrichtung werde in der Hauptstadt von einem Konsortium aus fünf Hochschulen und zwei außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg gegründet, teilte ... Mehr lesen »

Bis 2022 soll jeder Schüler in Deutschland morgens in einem „digitalen Klassenzimmer“ sitzen

So, wie in dieser Computerklasse in den USA, soll es künftig auch in deutschen Schulen aussehen. Foto: Jonathan Reyes / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Bund und Länder verhandeln derzeit über «digitale Klassenzimmer». Es geht um viel Geld und gute Pädagogik-Konzepte. Kultusminister-Chefin Eisenmann ist zuversichtlich, dass dabei Sinnvolles herauskommt. Am Ende sei aber der alte Goethe immer noch wichtiger als Steve Jobs. In Verhandlungen mit der schwarz-roten Bundesregierung wollen die Bundesländer dieses Jahr sicherstellen, dass alle 40.000 Schulen in Deutschland so rasch wie ... Mehr lesen »

Macht das intelligente Schulbuch der Zukunft den Lehrer überflüssig?

Der Schüler allein am tablet, das seine Stärken und Schwächen analysiert (und ihm individuell angepasste Lernporgramme bietet). Sieht so der Unterricht der Zukunft aus? Foto: gdsteam / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen KAISERSLAUTERN. Neue Lösungen für die Digitalisierung des Unterrichts sind für Forscher und Unternehmen nicht erst seit dem zu erwartenden Milliardenregen aus dem Digitalpakt ein großes Thema. Die Einstellung, der Lehrer muss sich dem Medium anpassen, ist dabei weitgehend passé. Die Anbieter digitaler Lernmedien auf der Didacta traten allesamt als Partner der Lehrer auf, denen auch im smarten Klassenzimmer immer ... Mehr lesen »

Deutscher Schulleiterkongress: Warum die digitale Revolution noch lange auf sich warten lässt (an den meisten Schulen jedenfalls)

Ohne pädagogisches Konzept kein sinnvoller Einsatz digitaler Lernmedien: Prof. Igel. Foto: privat

Vorlesen DÜSSELDORF. Der renommierte Wissenschaftler Prof. Christoph Igel fordert auf dem 6. Deutschen Schulleiterkongress 2017 in Düsseldorf ein Umdenken bei der digitalen Bildung. Er sagt: „Nicht alle Schulen müssen vorrangig mit neuen Medien arbeiten“ – es reiche, wenn sich einzelne darauf spezialisieren. Mit rund fünf Milliarden Euro will das Bundesbildungsministerium die Ausstattung der deutschen Schulen mit digitalen Lernmedien bundesweit fördern ... Mehr lesen »