Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Digitalisierung

Schlagwörter Archiv: Digitalisierung

Feed Abonnement

Digitale Medien: Wissenschaftler plädiert für freie Lizenzierung von digitalen Schulbüchern

Der Schüler allein am tablet, das seine Stärken und Schwächen analysiert (und ihm individuell angepasste Lernporgramme bietet). Sieht so der Unterricht der Zukunft aus? Foto: gdsteam / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen WITTEN. Die Digitalisierung des Unterrichts benötigt digitale Lehrmaterialien. Doch wie angesichts des Urheberrechts eine flächendeckende Versorgung der Schulen sichergestellt werden soll, ist bislang unklar. Glaubt man Maximilian Heimstädt von der Uni Witten/Herdecke, liegt die Lösung in der systematischen Förderung lizenzfreier Medien (Open Educational Resources – OER). Dazu müsste allerdings nicht mehr und nicht weniger als das bisherige Finanzierungsmodell für ... Mehr lesen »

Schuljahresauftakt: Kultusminister will in Bayern mehr Digitalisierung und Informatik an allen Schulen

Reicht's - oder reicht's nicht? Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle. Foto: © StMBW

Vorlesen MÜNCHEN.  Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) sieht die Schulen gut gerüstet fürs neue Schuljahr und die Zukunft insgesamt, kündigt aber weitere Verbesserungen an. Die seien dringend nötig, heißt es nicht nur von der Opposition. Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) will in den kommenden Jahren die digitale und die berufliche Bildung an allen bayerischen Schulen weiter stärken. Wenige Tage vor dem Start ... Mehr lesen »

Bericht: Berufsschulen zeigen erschreckende Mängel bei digitaler Infrastruktur

Ausbildung der Zukunft: im Betrieb digital und in der Berufsschule analog? Bundeswirtschaftsministerin Zypriess fordert erhebliche Anstrengungen, damit es nicht soweit kommt. Foto: Arbeitgeberverband Gesamtmetall / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Laut einem internen Bericht des Bundeswirtschaftsministeriums hinken Deutschlands Berufsschulen der Digitalisierung der Arbeitswelt abgeschlagen hinterher. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet hat nicht einmal jede Vierte überhaupt eine Strategie zur Digitalisierung entwickelt. Nur an 40 Prozent der Schulen gibt es W-LAN. Bundeswirtschaftsministerin Zypriess fordert jetzt kurzfristig eine Milliarde Euro, um die Schulen digital zu sanieren. Deutschlands Berufsschulen fehlt die ... Mehr lesen »

Die regionale Cloud kommt: NRW-Schulen starten zum neuen Schuljahr mit gemeinsamer Lernplattform

Der Schüler allein am tablet, das seine Stärken und Schwächen analysiert (und ihm individuell angepasste Lernporgramme bietet). Sieht so der Unterricht der Zukunft aus? Foto: gdsteam / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. In vielen Schulen herrscht von „Kreide-Zeit“. NRW plant, zumindest mit der Kommunikation zum neuen Schuljahr ins neue digitale Zeitalter zu starten. Alle knapp 6.000 Schulen in Nordrhein-Westfalen erhalten zum neuen Schuljahr Zugriff auf eine datengeschützte, moderne Arbeitsplattform. Damit sollen Kommunikation, Organisation sowie die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts erleichtert werden. Wie das Schulministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur ... Mehr lesen »

Städtetagspräsident zur Digitalisierung an Schulen: «Momentan sieht es so aus, als dürften wir das alleine zahlen.»

„Alleine schaffen wir das nicht“ Baden-Württembergs Städtetagspräsident Dieter Salomon fordert vom Land stärkere Beteiligung bei der Finanzierung der Schul-Digitalisierung. Foto: Stephan Röhl / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen FREIBURG. Mit der Digitalisierung der Schulen in Baden-Württemberg muss es vorangehen. Darin sind sich Landesregierung und Kommunen einig. Gemeinsame Empfehlungen gibt es auch schon. Doch die Konzepte liegen seit rund einem Jahr auf Eis. Um die Finanzierung gibt es Streit. Hatte Ministerpräsident Kretschmann noch im Februar erklärt, man müsse das Angebot des Bundes abwarten, pocht Städtetagspräsident Dieter Salomon erneut ... Mehr lesen »

Bildungsministerin Hesse fordert Mittel für Digitalisierung noch vor der Wahl

Die neue Bildungsministerin von Mecklenburg-Vorpommern: Birgit Hesse (SPD). Foto: Regierung Mecklenburg-Vorpommern

Vorlesen SCHWERIN. Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) fordert die Bundesregierung auf, die zugesagten Mittel für die Digitalisierung der Schulen noch vor der Bundestagswahl bereitzustellen. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) habe den Schulen in Deutschland fünf Milliarden Euro für die Digitalisierung zugesagt, erinnerte Hesse am Dienstag in Schwerin. Wanka habe in der eigenen Amtszeit nicht dafür gesorgt, dass diese Mittel auch bereitstehen, kritisierte ... Mehr lesen »

Hochschulrektoren: Urheberrechts-Reform (die auch die Schulen betrifft) nicht weiter verwässern – Verlage wehren sich gegen pauschale Vergütung von Online-Material

Das Urheberrecht birgt für Schulen so manche Tücke. Illustration: pixabay

Vorlesen BERLIN. Die Digitalisierung erfordert auch für Forschung und Lehre neue Regeln im Urheberrecht bei Online-Materialien. Es geht um einen Interessenausgleich zwischen Autoren, Verlegern und Nutzern – eine komplizierte und heftig umstrittene Materie, die aber Konzequenzen auch für die Unterrichtspraxis in den Schulen hat. Die von der Bundesregierung geplante Reform des Urheberrechts für die Wissenschaft sollte nach dem Willen der ... Mehr lesen »

Aktionsrat Bildung: Ob Wertewandel, Einwanderung oder Digitalisierung – „Schulen stehen vor epochalen Veränderungen“

Deutschland gehört in Sachen IT nicht zur Weltspitze - das Institut soll dazu beitragen, dies zu ändern. Illustration: Gerd Altmann / pixelio.de

Vorlesen MÜNCHEN. Der digitale Wandel ist in deutschen Schulen noch nicht angekommen – hier besteht dringender Handlungsbedarf seitens der Politik. Das ist das Ergebnis eines neuen Gutachtens renommierter Bildungsforscher, das unter dem Titel „Bildung 2030 – veränderte Welt“ große Entwicklungs- und Wandlungsprozesse der Gesellschaft ausmacht, die das Bildungssystem in den nächsten Jahren nachhaltig beeinflussen werden.  In dem umfangreichen Werk des Aktionsrates ... Mehr lesen »

„Weil es einfach ist“ – Lehrer nutzen WhatsApp trotz Verbot

Sofern eine Lehrkraft es als notwendig erachtet, über Messenger mit Eltern oder Schülern zu kommunizieren, kommen laut Leitfaden nur europäische Anbieter, die eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung anbieten, in Betracht. Foto: Marco Verch / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen MAINZ. Soziale Netzwerk sind in der Regel kommerzielle Unternehmen, deren Geschäftsmodell in erheblichem Maß auf der Nutzung der Daten ihrer Mitglieder beruht. Die Nutzung sozialer Netzwerke im Schulunterricht ist daher schon per se heikel. Andererseits können soziale Netzwerke viele Abläufe an Schulen vereinfachen und die Kommunikation von Lehrern und Schülern verbessern. Angesichts des jüngst erneuerten Leitfadens Schulischer Datenschutz erhofft ... Mehr lesen »

Datenschützerin: WhatsApp an Schulen ist rechtswidrig

Vor der Schule heißt es für die meisten Schüler „Handy aus!“. Ein pauschales Verbot dürfen Schulen allerdings nicht aussprechen. Foto: Eric Bailey/startupstockphotos.com (CC0 / Public Domain)

Vorlesen BERLIN. Der Nachrichtendienst „WhatsApp“ entspreche nicht europäischen Datenschutzstandards, erklärte Berlins Datenschützbeauftragte Maja Smoltczyk. Die Nutzung durch Lehrer für schulische Zwecke sei damit rechtswidrig. Die Berliner Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk hat sich gegen die Nutzung des Chatdienstes „Whatsapp“ an Schulen gestellt. Wenn Lehrer für Schüler „WhatsApp“-Gruppen etwa für Hausaufgaben oder zu schulischen Veranstaltungen bildeten, sei das rechtswidrig, sagte Smoltczyk bei der ... Mehr lesen »