Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Down-Syndrom

Schlagwörter Archiv: Down-Syndrom

Feed Abonnement

Inklusion: CDU und SPD streiten sich um Sinn von Förderschulen

Down

WIESBADEN. Beim hessischen Bildungsgipfel wird das Thema Inklusion zum großen Zankapfel: Die CDU empört sich, weil die SPD die Förderschulen in Hessen zum Auslaufmodell erklärt. Mehr noch: Sie will offenbar auch geistig behinderte Schüler am Gymnasium zulassen. Regierung und Opposition haben am Dienstag ihren Streit um den Bildungsgipfel fortgesetzt. Die von der Landesregierung initiierte Konferenz werde ohne substanzielle Fortschritte bei gebundenen ... Mehr lesen »

Henri, der mit Down-Syndrom aufs Gymnasium sollte: Mutter veröffentlicht Buch über Inklusion

HenriCover

WALLDORF. Der Streit um die richtige Schule für Henri machte bundesweit Schlagzeilen. Jetzt hat seine Mutter ein Buch über die Geschichte des Jungen mit Down-Syndrom geschrieben. Entstanden ist ein persönliches Plädoyer für Inklusion. Der Kampf um die schulische Zukunft ihres behinderten Sohns Henri ging an manchen Tagen an ihre Substanz. Doch Kirsten Ehrhardt ließ sich nicht entmutigen. Sie wollte, dass ... Mehr lesen »

„Fall Henri“: Junge mit Down-Syndrom darf auf die Realschule – Streit um Inklusion flammt wieder auf

Henri darf jetzt doch die Realschule besuchen. Foto: Tim Reckmann, pixelio.de

WALLDORF. Der gemeinsame Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Kindern ist vielerorts ein Streitthema. In Baden-Württemberg haben die Eltern eines Jungen mit Down-Syndrom nun ihren Willen durchgesetzt – dabei hat das Kind keine Aussicht auf einen Abschluss. Für Kirsten Ehrhardt muss es sich streckenweise angefühlt haben wie ein Kampf gegen Windmühlen. Monatelang verschickte sie Pressemitteilungen, telefonierte mit dem Schulamt, redete sich ... Mehr lesen »

Nicht krank, nur langsam: Kinder mit Down-Syndrom brauchen Förderung

Nur nicht unterschätzen: Kind mit Down-Syndrom. Foto: Andreas-photography / Flickr (CC BY-NC 2.0)

BERLIN. Ein winziges Chromosom mehr kann manchmal ganz schön viel ausmachen. Zum Beispiel beim Down-Syndrom. Wie selbstständig die Betroffenen werden, ist ganz unterschiedlich. Eines ist aber klar: Für die Eltern gibt es ein paar Zusatzstationen in der Erziehung. Es gab keinen Verdacht, keinen Test, und gesehen hat man auch nichts. Deswegen war die Diagnose für die Familie erstmal ein Schock: ... Mehr lesen »

Kind mit Down-Syndrom auf der Realschule: Mutter kämpft um Inklusion – auch vor Gericht

Inklusion

STUTTGART. Wie viel Sinn macht es, ein geistig behindertes Kind auf eine Realschule zu schicken? Für die Mutter, eine Rechtsanwältin, stellt sich diese Frage offenbar nicht: Sie klagte auf Übernahme der Kosten für einen Schulbegleiter – und bekam in zwei Instanzen recht. Der Streit vor Gericht geht weiter. Die Lehrer der Realschule sorgen derweil mit immens viel Engagement dafür, dass die Fünftklässlerin ... Mehr lesen »

Diagnose Down-Syndrom: Neun von zehn Frauen treiben ab

Ein Baby mit Down-Syndrom. Foto: Himileanmedia / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

KARLSRUHE. Menschen mit Down-Syndrom kennt irgendwie jeder. Sie lachen uns von Plakaten an, scheinen sehr präsent. Die vorgeburtliche Diagnostik zielt aber vor allem auch auf diese Behinderung. Ein merkwürdiger Gegensatz. Irma ist jetzt ein Jahr alt. Als ihre Mutter Susanne Schulz wenige Tage nach der Geburt den Begriff «Down-Syndrom» googelte, gab es wegen des bevorstehenden Welt-Down-Syndrom-Tags – der am 21. ... Mehr lesen »

Fall Henri: „Das macht uns traurig und wütend“

Schlagbaum - Die Eltern des elfjährigen Henri fühlen sich und ihren Sohn ausgegrenzt. Foto: zigazou76 / flickr (CC BY 2.0)

WALLDORF. Die Eltern des behinderten Herni fühlen sich und ihren Sohn ausgegrenzt. In einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin Fokus werfen die sie der Landesregierung vor, den elfjährigen nur noch als Problem zu sehen. Die Eltern des elfjährigen Henri, die ihren Sohn trotz seines Down-Syndroms auf ein Gymnasium schicken wollen, erheben Vorwürfe gegen die Landesregierung. «Henri wird nur noch als Problem ... Mehr lesen »

Mit Down-Syndrom aufs Gymnasium? Der „Fall Henri“ spaltet Deutschland

Henri - das hat der Junge jetzt amtlich - darf nicht aufs Gymnasium. Foto: Sigrid Rossmann / pixelio.de

WALLDORF. Der baden-württembergischen Kultusminister Andreas Stoch (SPD) hat den Wusch des geistig behinderten Henri abgelehnt, aufs Gymnasium gehen zu dürfen. Jetzt, nachdem die Diskussion Deutschland erfasst hat – und spaltet -, wollen sich die Eltern des Elfjährigen zunächst nicht mehr öffentlich äußern. «Es gibt eine Zeit zu reden und es gibt eine Zeit zu schweigen», sagte Henris Mutter Kirsten Ehrhardt. Wochenlang hatte ... Mehr lesen »

Der Fall Henri: Kultusminister Stoch drückt sich um eine klare Ansage

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Baden-Württembergs Kultusminister Stoch drückt sich um die Antwort: Müssen Gymnasien künftig auch geistig Behinderte aufnehmen – oder dürfen Gymnasien bleiben, was sie sind, nämlich eine Schulform für besonders leistungsfähige Schüler? Und: Stoch schiebt den Schwarzen Peter den Kollegien zu, die die Aufnahme von Henri, dem Jungen mit Down-Syndrom, ablehnten. Bedingung für die bestmögliche Förderung des ... Mehr lesen »

Empörung über Grün-Rot in den eigenen Reihen: Gymnasium darf geistig behinderten Jungen ablehnen

Bald sein Ministeramt los: Baden-Württembergs Noch-Kultusminister Andreas Stoch. Foto: Sven Teschke / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE)

STUTTGART. Baden-Württembergs Kultusminister Stoch (SPD) hat entschieden: Nein, ein Junge mit Down-Syndrom darf nicht aufs Gymnasium. Der Fall Henri wirft ein Schlaglicht auf die Probleme bei der Integration von Behinderten an deutschen Regelschulen. Für Grün-Rot in Baden-Württemberg ist der nun getroffene Beschluss heikel. Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch (SPD) entschied nach monatelanger Diskussion, den Beschluss des Gymnasiums gegen die Aufnahme des ... Mehr lesen »