Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Eingruppierung

Schlagwörter Archiv: Eingruppierung

Feed Abonnement

Nach Warnstreik: Berliner Senat gibt sich gesprächsbereit

Ein landesspezifischer Tarifvertrag zur Verbesserung der Situation der angestellten Lehrer kommt für Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) nicht in Frage. Foto: Von Mjrberlin / Wikimedia Commons (CC-BY-SA 4.0)

BERLIN. 44 Prozent der Berliner Lehrer stehen im Angestelltenverhältnis. Seit Langem fordern sie die gleiche Bezahlung wie ihre beamteten Kollegen. Nach dem heutigen Warnstreik zeigte sich Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen zwar bereit zu Gesprächen, erteilte den Forderungen aber zugleich eine Absage. Spielraum gebe es aber allenfalls bei den Grundschullehrern. Mehrere tausend angestellte Berliner Lehrer sind am Donnerstag für eine bessere ... Mehr lesen »

Überblick: Wenn Lehrer streiken

Demonstrationen der GEW und Verdi in Berlin 2013: Warnstreik für eine gerechte Bezahlung. Foto: Uwe Hiksch / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

In Berlin und Sachsen gehen Lehrer für eine gerechte Bezahlung auf die Straße –  während hessische Kollegen mit den Folgen eines Streiks im vergangenen Jahr zu kämpfen haben. DRESDEN/BERLIN/WIESBADEN. Rund 200 Lehrer haben sich am Dienstag dem Warnstreik in Dresden angeschlossen. Es geht ihnen um eine gerechtere Bezahlung. Die Entgeltgruppe 13 des öffentlichen Dienstes für alle Lehrer – so lautet ... Mehr lesen »

Thüringen will 180 Schulleiter befördern – nur ein Tropfen auf dem heißen Stein?

Hand mit Geldscheinen

ERFURT. Rund 1400 Lehrer arbeiten in Leitungsgremien thüringischer Schulen. Viele von ihnen müssen lange Zeit auf eine entsprechende Eingruppierung warten. Jetzt will das Bildungsministerium 180 von ihnen befördern. Der Opposition reicht das nicht. Knapp 180 Schulleiter in Thüringen sollen zum 1. Dezember befördert werden. Beamte würden regelmäßig höhergruppiert, sagte ein Sprecher des Bildungsministeriums in Erfurt. Zuvor hatte der MDR Thüringen ... Mehr lesen »

Tarifvertrag: GEW droht mit Arbeitskampf in Mecklenburg Vorpommern

Schwerin. Droht im Nordosten eine neuerliche Eskalation im Streit um einen Lehrer-Tarifvertrag? Finanzministerin Heike Polzin lehnt eigenständige Verhandlungen ab. «Wir sind nicht in der Friedenspflicht» kontert GEW-Landesvorsitzende Annett Lindner. Mit einem symbolischen Verhandlungstisch vor der Staatskanzlei in Schwerin hat die Lehrergewerkschaft GEW am Dienstag die Landesregierung zu Gesprächen über einen Tarifvertrag aufgefordert. Mit dem Tarifvorhaben «Demografischer Wandel» verlangt die GEW ... Mehr lesen »

Berlin: GEW kündigt mögliche Streiks in der Abi-Zeit an

BERLIN. Im Streit um die Eingruppierung angestellter Lehrer bereitet sich die GEW auf neue Warnstreiks nach den Osterferien vor. Eltern und Kinder in Berlin müssen sich wieder auf Warnstreiks an den Schulen gefasst machen. Die Lehrergewerkschaft bereitet sich auf neue Ausstände vor, die frühestens Mitte April beginnen und unter Umständen auch die Zeit der Abiturprüfungen betreffen könnten, sagte GEW-Sprecher Tom ... Mehr lesen »