Startseite ::: Schlagwörter Archiv: „Einheitslehrer“

Schlagwörter Archiv: „Einheitslehrer“

Feed Abonnement

Streit um die Lehrerausbildung in Schleswig Holstein flackert wieder auf

Wer soll künftig den Lehrernachwuchs in Schleswig-Holstein ausbilden? Foto: Jirka Matousek / flickr (CC BY 2.0)

KIEL. Die Einführung der neuen Lehrerausbildung in Schleswig Holstein hatte vor einem Jahr für heftige Querelen gesorgt. Im Landtag stritten jetzt erneut Regierung und Opposition. Während Wissenschaftsministerin Kristin Alheit eine positive Bilanz zog, spricht die Opposition vom Löcherstopfen. Die neue Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein bewährt sich nach Ansicht von Wissenschaftsministerin Kristin Alheit (SPD). Im Landtag zog sie jetzt eine durchweg positive ... Mehr lesen »

Philologenverband sieht Regierung in der Reformfalle: „Qualität bleibt auf der Strecke“

Landtag Schleswig-Holstein

KIEL. Mit dem Motto „Das Gymnasium – Qualität ist Zukunft“ stellte der Philologenverband Schleswig-Holstein auf dem diesjährigen Jahreskongress in Rendsburg die Lehrerbildung an den Gymnasien in den Mittelpunkt. Vor mehr als einhundert Delegierten erneuerte der Landesvorsitzende, Helmut Siegmon, seine Kritik am Ausbildungskonzept des Einheitslehrers, schreibt der Verband in einer Pressemitteilung. „Diese von der Küstenkoalition geschaffenen Strukturen werden den differenzierten Ansprüchen ... Mehr lesen »

Ausbildungsreform beschlossen: Schleswig-Holstein bekommt den umstrittenen „Einheitslehrer“

Wer soll künftig den Lehrernachwuchs in Schleswig-Holstein ausbilden? Foto: Jirka Matousek / flickr (CC BY 2.0)

KIEL. Um die Reform der Lehrerausbildung im Norden hatte es heftige Verwerfungen gegeben, in deren Verlauf Bildungsministerin Wende stark unter Druck geraten war. Mit der letzten Landtagssitzung vor der Sommerpause ist nun die Reform beschlossen. Regierung und Opposition liefern sich ein lebhaft geführte Debatte. Mit den Stimmen von SPD, Grünen und SSW hat der Landtag die umstrittene Reform der Lehrerausbildung ... Mehr lesen »

Lehrerverband warnt vor negativen Folgen der Lehrerausbildungsreform in Schleswig-Holstein

Wer soll künftig den Lehrernachwuchs in Schleswig-Holstein ausbilden? Foto: Jirka Matousek / flickr (CC BY 2.0)

KIEL. Nachdem SPD, Grüne und der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) am Donnerstag, 3. Juli, die umstrittene Reform der Lehrerausbildung auf den Weg gebracht haben, übt der Vorsitzende des Philologenverbandes Schleswig-Holstein, Helmut Siegmon, massive Kritik an der Entscheidung. „Wie zu erwarten oder wie befürchtet, hält die Küstenkoalition aus SPD, Grüne und SSW gegen die ausdrückliche Expertise der Fachleute am Einheitslehrer fest, den sie ... Mehr lesen »

SPD hält an Reform der Lehrerausbildung fest

Das dreigliedrige Schulsystem sei überwunden sagt der stellvertretende SPD-Landtagsfraktionsvorsitzende Martin Habersaat. Foto: Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

KIEL. Es gebe zwar noch Klärungsbedarf bei der künftigen Lehrerbesoldung räumt SPD-Bildungspolitiker Martin Habersaat ein, „das müssen wir allerdings in der kommenden Woche aber noch nicht abschließend entscheiden“. Die SPD will trotz Kritik an den wesentlichen Punkten der geplanten Reform der Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein festhalten. «Ich habe den Eindruck, dass an dieses Gesetz höhere Ansprüche gestellt werden als an andere ... Mehr lesen »

Bringt die Reform Einkommenseinbußen für tausend Lehrer in Schleswig-Holstein?

Das gängige Klischee lautet: Lehrer haben einen sicheren Job, aber weniger in der Tasche als andere Akademiker. Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

KIEL. 800 bis 1000 Lehrer sollen im Zuge der Einführung des zweigliedrigen Schulsystems in Schleswig Holstein von der Besoldungsgruppe A14 auf A13 zurückgestuft werden. Das geht nach Meinung der Opposition aus Akten der Landesregierung hervor. Noch gebe es keine konkreten Modelle betont dagegen das Wissenschaftsministerium. Nach dem Streit um die Lehrerausbildung ist damit in in Schleswig-Holstein nun der Streit um ... Mehr lesen »

„Die Schüler brauchen Profis“ – Lehrerverbände gegen Reform der Lehrerausbildung

KIEL. Keine Ruhe für Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Waltraud Wende im Streit um die geplante Reform der Lehrerausbildung. Nach Uni-Streit und massiver Kritik der Opposition fordern jetzt Lehrerverbände, das die geplante Reform „auf Null gestellt wird“. Die Schüler bräuchten Profis und keine vermeintlichen Alleskönner. Mehrere Lehrerverbände fordern die Rücknahme des aktuellen Gesetzentwurfs der Lehrerreform in Schleswig-Holstein. «Diesem Gesetz kann man nicht zustimmen», ... Mehr lesen »

Regierungsparteien im Südwesten bekräftigen Einigkeit bei umstrittener Lehrerausbildungsreform

Das achtjährige Gymnasium (G8) kommt nicht aus der Kritik. Foto: swanksalot / Flickr (CC BY-SA 2.0)

STUTTGART. Künftig soll außer bei Grund- und Förderschullehrern nicht mehr nach Schulart unterschieden werden. Die Opposition wittert darin die Zerschlagung der Gymnasien und fürchtet um das „Spitzenniveau“ Baden-Württembergs. Die grün-rote Landesregierung will die Lehrerausbildung in Baden-Württemberg reformieren. «Wir verabschieden uns von der Ausbildung für bestimmte Schularten», sagte SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel am Freitag in Stuttgart. Es bleibe aber bei einer eigenständigen ... Mehr lesen »

Schleswig-Holstein stellt neue Lehrerausbildung vor – Opposition kritisiert „Einheitslehrer“

Gehörig unter Druck: Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Waltraud Wende. (Foto: Steffen Voss/Bildungsministerium Schleswig Holstein)

KIEL. Praxisnah und pädagogisch besser: Bildungsministerin Wende stellte die künftige Lehrerausbildung im Norden vor. Die drei beteiligten Hochschulen loben die gefundenen Lösungen. Die Opposition kritisiert den «Einheitslehrer» und die ungeklärte Besoldung. Nach langen Querelen zwischen den Hochschulen und dem Bildungsministerium steht das Konzept der künftigen Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein. Bildungsministerin Waltraud Wende (parteilos) und die an der Lehrerausbildung beteiligten Hochschulen lobten ... Mehr lesen »

Master für Lehramtsstudenten kommt – nicht aber der „Einheitslehrer“

STUTTGART. Die Grünen im baden-württembergischen Landtag haben sich auf eine Umstellung der Lehrerbildung auf Bachelor- und Master-Studiengänge geeinigt. Nur so ließen sich die Voraussetzungen für Durchlässigkeit und für kooperative Strukturen zwischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen schaffen, sagte Fraktionschefin Edith Sitzmann in Stuttgart. «Nach dem Bachelorabschluss haben Studierende die Möglichkeit, sich für oder gegen den Master und damit das Lehramt zu entscheiden.» Die ... Mehr lesen »