Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Erdogan

Schlagwörter Archiv: Erdogan

Feed Abonnement

Weihnachtslieder verboten! Deutsche Lehrer bestätigen (trotz „Maulkorb“) Gängelung durch türkische Schulleitung

Wird von Deutschland mitfinanziert: das Istanbul Lisesi. Foto: Guillaume Piolle / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Lesen Sie die aktuellen Entwicklungen im „Weihnachtsstreit“. ISTANBUL. Die 35 deutschen Lehrer des Gymnasiums Istanbul Lisesi werden aus deutschen Steuergeldern bezahlt. Mit der türkischen Schulleitung gibt es jetzt Streit, ob und wie Weihnachten Thema sein darf. Deutsche Politiker argwöhnen, der Staat wolle religiöse Vielfalt «ausmerzen». Der Streit am deutsch-türkischen Elite-Gymnasium Istanbul Lisesi über den Umgang mit dem christlichen Weihnachtsfest empört ... Mehr lesen »

Sahra Wagenknecht: Ditib radikalisiert die Schüler! Erdogans Netzwerk in deutschen Schulen zerschlagen!

BERLIN. Die Vorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, fordert die Bundesregierung auf, den islamischen Religionsunterricht dem Einfluss der Türkei zu entziehen und die Aufsicht selbst zu regeln. In vielen Bundesländern wird der islamische Religionsunterricht von der Organisation Ditib gestaltet, die der türkischen Religionsbehörde untersteht. Damit werde «eine Radikalisierung in Richtung eines politischen Islam durch die Erdogan-Netzwerke gefördert», sagte Wagenknecht der ... Mehr lesen »

Erdogan drangsaliert deutsche Lehrer in der Türkei. Für deutsche Auslandsschule in Istanbul heißt das: Weihnachten ist ab sofort verboten!

Eine der renommiertesten Schulen der Türkei: das Istanbul Lisesi - zum Teil mitfinanziert von Deutschland. Foto: Tansel Atasagun / Wikimedia Commons

Lesen Sie auch unseren aktuellen Beitrag mit den Reaktionen auf den Weihnachtsstreit in Istanbul! ISTANBUL. Die Türkei verabschiedet sich mit Riesenschritten von Europa und dem Westen. Neuestes Beispiel: Die türkische Regierung will die Elite-Schulen des Landes auf Linie bringen. Dort arbeiten Dutzende deutsche Lehrer, die auch deutsche Kultur vermitteln sollen – und von Deutschland bezahlt werden. Neuerdings gilt an der ... Mehr lesen »

„Erdogan sitzt in unseren Klassenzimmern“: Lehrerverbände wehren sich gegen Konsulatsangehörige, die Türkisch-Unterricht geben

FRANKFURT. „Präsident Erdogan sitzt in unseren Klassenzimmern“, befürchtet Heini Schmitt, Vorsitzender von dbb beamtenbund und tarifunion Hessen (dbb Hessen). „Wir halten es für sehr bedenklich, dass der herkunftssprachliche Unterricht an hessischen Schulen durch Konsulatslehrkräfte durchgeführt wird“, so Schmitt nach einer Konferenz mit den Vorsitzenden der im dbb Hessen organisierten Lehrerverbände. Mittlerweile sind fast 60 türkische Lehrkräfte an hessischen Schulen im ... Mehr lesen »

GEW: Suspendierungen von Lehrkräften in der Türkei treffen mehrheitlich Mitglieder ihrer Schwestergewerkschaft

FRANKFURT/MAIN. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) verurteilt den Kahlschlag der türkischen Regierung im Bildungswesen. „Zehntausenden Kindern und Jugendlichen fehlen zum Schuljahresbeginn die Lehrkräfte. So kann Schule nicht gelingen“, sagte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe am Dienstag in Frankfurt am Main. Sie forderte die Bundesregierung auf, sich für die Wiedereinstellung der Lehrerinnen und Lehrer einzusetzen. Anfang September hatte die türkische Regierung fast ... Mehr lesen »

Alles Putschisten und Terroristen? Erdogan lässt Zehntausende von Lehrern entlassen

ISTANBUL. Präsident Recep Tayyip Erdogan drängt offenbar weiterhin mit Macht politische Gegner aus dem Schuldienst der Türkei. Ministerpräsident Binali Yildirim hat jetzt die Suspendierung Tausender Lehrer im Südosten wegen mutmaßlicher Unterstützung der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK angekündigt. «Man schätzt, dass in dieser Region 14.000 Lehrer beschäftigt sind, die irgendwie mit dem Terror verwoben sind», sagte Yildirim nach Angaben der staatlichen ... Mehr lesen »

NRW will aktuelle Ereignisse in der Türkei in Ditib-Prüfung einbeziehen

Die Ditib-Moschee im Duisburger Stadtteil Marxloh. Foto: Metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

DÜSSELDORF. Dis Diskussion um die Staatsnähe der Türkisch Islamischen Union Ditib ist keinesfalls neu. Seit längerem prüft etwa Nordrhein-Westfalens Landesregierung den Antrag der Ditib auf Anerkennung als Religionsgemeinschaft. Die könnte dem Verband nocheinmal größeren Einfluss auf den islamischen Religionsunterricht verschaffen. Nordrhein-Westfalen will den größten Islam-Dachverband in Deutschland – Ditib – und weitere islamische Organisationen auf «Staatsnähe» zur Türkei überprüfen lassen. ... Mehr lesen »

NRW-Ministerpräsidentin Kraft will am Islamunterricht festhalten

Der Dachverband Ditib wehrt sich gegen den Vorwurf der Fremdsteuerung (Eingang zur Moschee Garmisch Partenkirchen). Foto: Metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

ESSEN. Nordrhein-Westfalens Landesregierung will in Zukunft genau beobachten, wie sich der umstrittene Islamverband Ditib in die Gestaltung des islamischen Religionsunterrichts einbringt. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) geht auf Distanz zum türkischen Islamverband Ditib. «Es verstärken sich die Zweifel, dass die Ditib den Kriterien zur Einstufung als Religionsgemeinschaft entspricht», sagte Kraft der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung» (WAZ). Dem größten islamischen Dachverband in ... Mehr lesen »

Trotz Kritik an Ditib: Hamburg hält am Religionsunterricht mit muslimischen Verbänden fest

Auf dem Weg zum Alleinherrscher? Der türkische Präsident Erdogan (hier auf einem Foto von 2009). Foto: World Economic Forum / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

HAMBURG. Reicht Erdogans Arm über die Islam-Organisation Ditib bis in deutsche Klassenzimmer? Hamburg möchte beim Religionsunterricht für alle mit dem umstrittenen Verband weiter zusammenarbeiten. Hamburg hält trotz Kritik an der Islam-Organisation Ditib weiter am geplanten Religionsunterricht für alle mit muslimischen Verbänden fest. «Der Vertrag, an dem auch der Ditib-Landesverband Hamburg beteiligt ist, bietet den Rahmen dafür, auch in schwierigen Zeiten ... Mehr lesen »

Erdogans Lehre in deutschen Klassenzimmern? – Türkischer Moscheeverband weist Einflussnahme aus Ankara zurück

Die Ditib-Moschee im Duisburger Stadtteil Marxloh. Foto: Metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. Seit langem kommen Muslime nach Deutschland, zuletzt Hunderttausende Flüchtlinge. Doch für islamischen Religionsunterricht an den Schulen gibt es keine einheitliche Regelung. Die brisante Lage in der Türkei macht die Sache noch komplizierter. Im Zwielicht: der Verband Ditib. Doch der weist den wachsenden Verdacht zurück, von Ankara gesteuert zu sein. Beim Ziel sind sich alle einig: Islam-Unterricht für junge Muslime ... Mehr lesen »