Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Flüchtlingskinder

Schlagwörter Archiv: Flüchtlingskinder

Feed Abonnement

Abschiebungen von Schülern: Ruft die GEW Lehrer zum Rechtsbruch auf? Landesregierung wirft ihr das vor

Hauptsache weg? Foto: pixabay

Vorlesen STUTTGART. Was tun, wenn in der Schule plötzlich die Polizei vor der Tür steht und einen Schüler zur Abschiebung abholen will? Die Handlungsanleitung der GEW Baden-Württemberg dazu sorgt für Unmut beim Land. Um eine Handlungsanleitung der Gewerkschaft GEW Baden-Württemberg für Lehrer zu möglichen Abschiebungen von Kindern und Jugendlichen gibt es Streit mit dem Land. Während Innenstaatssekretär Martin Jäger (CDU) ... Mehr lesen »

Abschiebe-Drama mit Happy-End: Die 15-jährige Gymnasiastin Bivsi ist mit ihren Eltern wieder in Deutschland

Vorlesen DÜSSELDORF. Zwei Monate dauerte das Tauziehen um Bivsi und ihre Familie. Seit Mittwochmorgen ist die 15-Jährige zurück in ihrer deutschen Heimat. Am Düsseldorfer Flughafen wurde die Gymnasiastin, die ohne Vorwarnung aus dem Unterricht zur Abschiebung gebracht worden war, von zahlreichen Unterstützern empfangen. Zwei Monate nach ihrer Abschiebung aus dem Unterricht eines des Duisburger Steinbart-Gymnasiums heraus ist die Schülerin Bivsi ... Mehr lesen »

Flüchtlinge als Hilfslehrer: Uni Bielefeld startet mit Ausbildung – Lob vom VBE

In der Heimat schon als Lehrkraft gearbetet zu haben - wie diese libanesische Lehrerin - ist eine Voraussetzung für die Teilnahme an dem Programm. Foto: DFID - UK Department for International Development / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BIELEFELD. Ein Jahr an die Uni gehen und dann als Vertretungslehrer arbeiten: Diese Perspektive bietet die Uni Bielefeld Flüchtlingen mit einem neuen Programm. Die Teilnehmer stammen aus den unterschiedlichsten Ländern. Die Universität Bielefeld bildet von September an erstmals Flüchtlinge zu Hilfslehrern aus. Für die 26 Plätze habe es 270 Bewerbungen gegeben, sagte eine Sprecherin der Universität Bielefeld. Die ausgewählten ... Mehr lesen »

Studie: Lehrer aus Fluchtländern könnten helfen, die Integration zu verbessern – „Sie verfügen über wichtige Kompetenzen“

Die Syrerin Amani (Name geändert) ist 24 und Lehrerin. Als ihre Schule geschlossen wurde, unterrichtete sie ihre Schüler zuhause - bis auch das zu unsicher wurde und sie das Land verlassen musste. Foto: DFID - UK Department for International Development / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Hunderttausende Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien gehen auf deutsche Schulen – eine Herkulesaufgabe für das Bildungssystem. Können erwachsene Geflüchtete mit pädagogischen Kenntnissen helfen, diese Schüler besser zu integrieren? Eine Studie spielt das durch – und der VBE hält es für eine gute Idee, „geflüchteten Pädagoginnen und Pädagogen den Weg in das deutsche Schulsystem zu ebnen“. Beim Schulunterricht für ... Mehr lesen »

GEW macht gegen Abschiebungen aus dem Unterricht heraus mobil – und stellt klar: Die Schule muss dabei nicht mitmachen

Vorlesen STUTTGART. Die Zahl der Fälle, in denen junge Flüchtlinge aus der Schule geholt werden, um sie gemeinsam mit ihren Familien abzuschieben, nimmt zu – gegen diese Praxis mobilisiert die GEW nun den Widerstand. In Baden-Württemberg hat die Gewerkschaft nun eine Handreichung für Pädagogen herausgegeben, in der klargestellt wird: „Die Schulleitung muss bei der Vorbereitung der Abschiebung nicht kooperieren. Schulleitungen ... Mehr lesen »

Flüchtlingskinder: Gebauer will die Ferien für Sprachunterricht nutzen – und wieder mehr Vorbereitungsklassen einrichten

Vorlesen DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalens neue Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat vorgeschlagen, die Ferienzeiten verstärkt für Sprachunterricht von Flüchtlingskindern zu nutzen. Sie wolle „Anreize für Lehrer setzen, dort in den Computerräumen freiwillig für Schülerinnen und Schüler mit Flucht-Hintergrund Sprachkurse zu geben“ – entsprechende digitale Sprachprogramme gebe es zur Genüge. „Das könnten auch Lehramtsstudenten machen“, sagte Gebauer. Der VBE zeigte sich skeptisch. Der ... Mehr lesen »

Abschiebungen von Kindern aus Schulen: GEW gibt Rechtsratgeber für Lehrkräfte heraus, wie sie sich wehren können

Vorlesen MÜNCHEN. Fälle von Abschiebungen, bei denen die Polizei oder Ausländerbehörden in der Schule erscheinen, um betroffene Schülerinnen aus dem Unterricht holen zu lassen, häufen sich in jüngster Zeit – für die GEW ein Skandal. Sie hat deshalb jetzt im Zusammenwirken mit dem Münchner Anwalt Hubert Heinold einen rechtlichen Leitfaden erstellen lassen, wie sich Lehrkräfte rechtssicher gegen die dann geforderte ... Mehr lesen »

Mehrheit der Deutschen meint: Flüchtlingskinder sollten (erst mal) billig beschult und versorgt werden

Flüchtlingskinder bedürfen besonderer Förderung - die Mehrheit der Deutschen meint allerdings, dass sie weniger Förderung als in Deutschland geborene Kinder bekommen sollten. Foto: Russell Watkins/Department for International

Vorlesen BERLIN. Nur 42 Prozent der Deutschen meinen, dass Flüchtlingskinder sofort die gleichen Möglichkeiten haben sollten wie in Deutschland geborene Kinder – 52 Prozent hingegen sind nicht dieser Auffassung. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes anlässlich des Weltflüchtlingstages am morgigen 20. Juni durchgeführt hat.  „Diese Zahlen sind aus kinderrechtlicher Sicht ein ... Mehr lesen »

Computer-Test, der das Potenzial von Flüchtlingskindern herausfinden soll, kommt jetzt in Niedersachsen zum Einsatz

Welche Kompetenzen und Kenntnisse bringen Flüchtlingskinder mit? Foto: DFID / Flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen LEHRTE. Mit einem neuen Verfahren sollen Leistungsstand und Potenziale von zugewanderten Schülern in Niedersachsen ermittelt werden. Der computergestützte Test wird zunächst an vier Schulen in der Region Hannover erprobt. Ist die dreimonatige Pilotphase erfolgreich, soll das Verfahren landesweit eingeführt werden. Es gehe darum, den Kindern passgenaue Lernangebote zu machen und sie bestmöglich zu fördern, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) ... Mehr lesen »

Ungute Entwicklung: Nur noch jedes dritte Migrantenkind spricht in der Familie Deutsch

Vorlesen KIEL. Der Anteil der Migrantenkinder, die in der Familie vorrangig Deutsch sprechen, ist in den Kindertageseinrichtungen Schleswig-Holsteins mit gut 37 Prozent weiter rückläufig. 2014 waren es noch 44,1 Prozent und 2015 rund 42 Prozent, teilte das Statistikamt Nord am Dienstag in Hamburg mit. Die Behörde hatte für alle Kindertageseinrichtungen angeordnet, Fragebögen über ihre Kinder auszufüllen – im Alter bis ... Mehr lesen »