Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Geschichtsunterricht

Schlagwörter Archiv: Geschichtsunterricht

Feed Abonnement

Verfälscht der Unterricht mit Zeitzeugen das Geschichtsbild von Schülern?

Zeitzeugenberichte bilden eine wichtige Quelle für den Geschichtsunterricht, doch der Lehrer ist gefordert. (Protest in Plauen 1989.) Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1989-1106-405 / Wikimedia Commons (CC-BY-SA 3.0)

Vorlesen TÜBINGEN. Kaum eine Methode kann Schülern historische Zusammenhänge so plastisch nahe bringen wie Berichte von Menschen, die die betreffende Zeit selbst erlebt haben. Doch genau daraus ergeben sich auch Risiken, haben Wissenschaftler der Uni Tübingen herausgefunden. Es komme auf den Lehrer an, denn Schüler, die Zeitzeugenberichte im Unterricht erlebt haben, neigen dazu, ihr Wissen zu überschätzen. Die Arbeit mit ... Mehr lesen »

AfD-Größe Höcke (selbst Geschichtslehrer von Beruf): Schulen machen deutsche Geschichte „mies und lächerlich“ – wegen Holocaust-Gedenkens

Gibt gerne den Einpeitscher: AfD-Funktionär Björn Höcke. Foto: Metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen DRESDEN. Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke, Geschichtslehrer von Beruf, hat mit massiver Kritik am Holocaust-Gedenken der Deutschen – und insbesondere der Schulen in Deutschland – Empörung ausgelöst. Darüber hinaus verglich er die Bundesregierung mit dem Regime der DDR. Höcke ist derzeit als Landtagsabgeordneter vom Schuldienst freigestellt. Er selbst hält sich eine Option auf eine Rückkehr dorthin offen. Seine Äußerungen ... Mehr lesen »

Bestseller wider Willen: Die kommentierte „Mein Kampf“-Edition wurde in einem Jahr 85.000 mal verkauft – Materialien für den Geschichtsunterricht in Arbeit

Exemplar des Hitler-Machwerks in der Ausstellung im Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände, Nürnberg. Foto: Adam Jones, Ph.D./Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen MÜNCHEN. Vor einem Jahr liefen die Urheberrechte an Adolf Hitlers «Mein Kampf» aus. Eine kritische, wissenschaftliche Ausgabe kam heraus und machte weltweit Schlagzeilen. Ein Jahr danach ist das Buch ein Bestseller. Doch es gibt noch offene Fragen. Vor der «Büchse der Pandora» warnte die Vorsitzende der Israelitschen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, kurz vor der Veröffentlichung einer kommentierten ... Mehr lesen »

Tag der Deutschen Einheit: Merkel fordert mehr Geschichtsunterricht – „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Zukunft nicht gestalten“

Plädiert für mehr und besseren Geschichtsuntgerricht: Angela Merkel (Archivbild). Foto: Maxence / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum 26. Jahrestag der deutschen Einheit dazu aufgerufen, den zentralen Freiheitsruf der DDR-Bürgerrechtsbewegung gegen Rechtspopulisten zu verteidigen – und den Geschichtsunterricht zu stärken. Man müsse dagegen auftreten, wenn Menschen mit rechtem Hintergrund «Wir sind das Volk» riefen, sagte Merkel in einer Videobotschaft. Dieser Ruf sei während der friedlichen Revolution in der DDR «ein sehr ... Mehr lesen »

Berlin und Brandenburg vereinfachen Rahmenlehrpläne – Online-Anhörung gestartet

Vorlesen BERLIN/POTSDAM. Bislang werden Schüler in Berlin und Brandenburg von der 1.bis zur 10. Klasse nach 68 Rahmenlehrplänen unterrichtet. Ab dem Schuljahr 2016/2017 soll es nur noch einer sein. Das bringt einige neue Schulfächer. Kinder in Berlin und Brandenburg haben bald neue Schulfächer. Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Rahmenlehrplan für die Jahrgangsstufen eins bis zehn hervor. Demnach sollen ... Mehr lesen »

Obwohl viele Schüler über Nazi-Deutschland nichts mehr wissen: Fach Geschichte wird gekürzt

Viele Schüler können die Frage nicht richtig beantworten, ob der NS-Staat eine Demokratie oder eine Diktatur war. Foto: History in an our / Flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen POTSDAM. War der NS-Staat eine Diktatur oder eine Demokratie? Schon diese Frage überfordert viele Neunt- und Zehntklässler in Deutschland. 24 Prozent sind sich sicher: Nazi-Deutschland war keine Diktatur. Die DDR auch nicht, meinen knapp 30 Prozent, wie eine Studie mit dem Titel „Später Sieg der Diktaturen?“ vor zwei Jahren ans Licht brachte. Ist es angesichts solcher Befunde richtig, den ... Mehr lesen »

NRW will Erinnerungskultur an Schulen systematisieren

Eingang zu einem sowjetischen Ehrenfriedhof

Vorlesen DÜSSELDORF. Mit dem Konzept „Einnern für die Zukunft“ soll in Nordrhein-Westfalen künftig systematisch gefördert werden, was bislang von einzelnen, engagierten Lehrern getragen wurde. Gefördert werden sollen unter anderem Besuche von Gedenkstätten. Die Landesregierung will sicherstellen, dass sich Schüler in Nordrhein-Westfalen auch künftig genügend an wichtige geschichtliche Ereignisse erinnern können. Das sei eine besondere Herausforderung, denn es gebe immer weniger ... Mehr lesen »

Deutsche Schulen sollen Aufklärung über den Holocaust vertiefen

Halle der Namen - Gedenkstätte Yad Vshem

Vorlesen TELAVIV/JERUSALEM. Ist nach dem Pisa-Schock das „weiche“ Fach Geschichte zu weit an den Rand gerückt? Studien bescheinigen deutschen Schülern jedenfalls große Wissenslücken in deutscher Zeitgeschichte und warnen vor den Folgen. Erstmals unterzeichneten nun alle Bundesländer eine gemeinsame Absichtserklärung. Die Aufklärung an Schulen und Universitäten in Deutschland über den Holocaust soll intensiver und einheitlicher werden. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten der ... Mehr lesen »

Geheim: Unter einer Saar-Schule liegt der Ex-Bunker der Regierung

Vorlesen WADERN. Der einstige Notbunker der saarländischen Landesregierung liegt unter dem Hochwald-Gymnasium im beschaulichen Wadern. Für Lehrer und Schüler ist das eine einmalige Chance auf Lernen an einem historischen Ort. Um etwas über den Kalten Krieg zu lernen, geht die Klasse 6a einfach in den Keller. Denn in den kühlen und tiefen Gängen des Hochwald-Gymnasiums im saarländischen Wadern liegt ein ... Mehr lesen »

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Vorlesen HAMBURG/BERLIN. Schülerinnen und Schüler unter 21 Jahren können ab sofort mitmachen und sich auf die historische Spurensuche begeben: Was hat Nachbarn in der Vergangenheit zusammengebracht oder entzweit, wo und wann gab es Konflikte, aber auch gegenseitige Unterstützung und Zusammenhalt?  „Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte“ lautet das Thema des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten 2012/13.  Zum Wettbewerbsauftakt bieten der Geschichtswettbewerb und ... Mehr lesen »