Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Grundschule

Schlagwörter Archiv: Grundschule

Feed Abonnement

Anwalt klärt auf: Viele Eltern in Deutschland können die Grundschule für ihr Kind nicht frei wählen – zu Recht

Auch das Bundesverfassungsgericht hat sich schon mit dem Thema Schulbezirke beschäftigt. Foto: Florentine / pixelio.de

Vorlesen MÜNSTER. Grundsätzlich hat jeder das Recht, seine Ausbildungsstätte frei zu wählen. Das gilt auch für die Grundschulen. «Allerdings gibt es Regeln, die dieses Recht einschränken», erklärt Rechtsanwalt Wilhelm Achelpöhler aus Münster. Denn in vielen Bundesländern gibt es sogenannte Schulsprengel, also Einzugsgebiete, für die eine bestimmte Grundschule festgelegt wird. «Das ist verfassungsrechtlich auch zulässig», erklärt Achelpöhler mit Blick auf ein ... Mehr lesen »

Überlastung: Es brennt an den Grundschulen! Immer mehr Kollegien rufen in Brandbriefen um Hilfe – doch nichts passiert

Die Stimmung in vielen Kollegien ist explosiv. Foto: Vladimir Agafonkin / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen FRANKFURT/MAIN. Wachsender Lehrermangel auf der einen Seite, steigende Belastungen – Inklusion, „Tyrannenkinder“, Integration von Flüchtlingskindern – auf der anderen: Es brennt an Deutschlands Grundschulen. Immer mehr Kollegien melden in Brandbriefen an Bildungsministerien, dass sie die Aufgaben nicht mehr erfüllen können. Aktuelle Beispiele kommen aus Hessen und Sachsen-Anhalt. Wenn eine Schule in einem so genannten Brandbrief meldet, dass sie überlastet ... Mehr lesen »

Berichtszeugnisse statt Noten? Modell stößt auf wenig Gegenliebe: Zensurenfreie Grundschule kann sich nicht durchsetzen

Geben Noten tatsächlich ein objektives Leistungsniveau wieder? Illustration: pixabay

Vorlesen HANNOVER. In der Theorie wollen viele sie haben, in der Praxis machen nur wenige mit: Das Modell der Grundschule ohne Zensuren findet in Niedersachsen wenig Anklang. Nur einzelne Grundschulen in Niedersachsen arbeiten nach Angaben des Kultusministeriums komplett ohne Zensuren. Vor einem Jahr hatte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) es den Grundschulen ermöglicht, per Konferenzbeschluss auch in der dritten und vierten ... Mehr lesen »

A13 doch nicht für alle: Verbände zeigen sich enttäuscht darüber, dass Grundschullehrkräfte weiterhin weniger verdienen sollen

In Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen gibt es derzeit wenig Hoffnung auf A13 für Grundschullehrkräfte - anders als in Berlin. Illustration: N4t/ Wikimedia Commons

Vorlesen KIEL / DÜSSELDORF. „Den Grundschulen kommt als Einstieg in das Schulsystem eine besondere Bedeutung zu. Ihre Aufgabe ist es, Kinder mit Freude an das Lernen heranzuführen“, so heißt es auf der Seite der CDU Schleswig-Holstein. „Grundschullehrer, so die Ankündigung von April, „wollen wir einheitlich mit der Besoldungsgruppe A13 bezahlen“. Die Überschrift über der Seite lautet: „Anpacken statt rumschnacken.“ Allerdings: ... Mehr lesen »

Einstellungswelle zum kommenden Schuljahr bringt noch mehr Seiteneinsteiger in die Schulen – nicht nur das: „Bewerber werden schlechter“

Immer mehr Menschen kommen über den Seiteneinstieg in den Schuldienst. Foto: pixabay

Vorlesen BERLIN. Der Lehrermangel wird immer gravierender. Bundesweit wird es für die Bildungsverwaltungen immer schwerer, offene Stellen zu besetzen. Vor allem junge Grundschullehrkräfte sind rar gesät. Beispiel Berlin: Nur noch jeder fünfte Lehrer, der zum laufenden Schuljahr seinen Dienst an einer Grundschule antrat, hatte das Grundschullehramt studiert. Trotz massiver Werbung um Kandidaten in anderen Bundesländern und sogar im Ausland wird ... Mehr lesen »

Tepe: A13 für Grundschullehrkräfte in Berlin ist ein Signal – „Jetzt müssen die anderen Bundesländer nachziehen“

Vorlesen BERLIN. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die bessere Bezahlung der Grundschullehrkräfte in Berlin als historischen Erfolg gewertet. Die Senatsentscheidung sei ein „bundesweites Signal“, stellten GEW-Hauptvorstand und GEW Berlin am Donnerstag anlässlich einer Anhörung im Bildungsausschuss des Abgeordnetenhauses zum „Gesetz zur Änderung des Landesbesoldungsgesetzes und des Lehrkräftebildungsgesetzes“ fest. Jetzt müssten die anderen Bundesländer nachziehen. GEW-Vorsitzende Marlis Tepe und ... Mehr lesen »

Ein Grundschullehrer, selbst Vater eines behinderten Sohnes, redet KIartext: Das läuft bei der Inklusion schief

Fährt die Inklusion vor die Wand? Foto: Seth Wells / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen FRANKFURT/MAIN. Er unterrichtet seit Jahrzehnten Kinder mit Förderbedarf in einer Grundschule und hat selbst einen behinderten Sohn. Wie denkt ein Mann der Praxis über die Inklusion? Kurz vor seiner Pensionierung redet Klaus Rödler Klartext. Rechnen ohne Zahlen und Mengenlehre aus der Steinzeit: Im Unterricht von Klaus Rödler ist manches anders. In seiner Klasse an der Elsa-Brändström-Schule im Frankfurter Westend ... Mehr lesen »

A13 für Grundschullehrkräfte – warum die Berliner Entscheidung bundesweit Schule machen wird

Die Bildungsjournalistin Laura Millmann. Foto: Tina Umlauf

Vorlesen Eine Analyse von Laura Millmann, Redakteurin von News4teachers. DÜSSELDORF. Inklusion, Integration – und mehr: Die Belastung von Grundschul-Lehrkräften ist zum Teil höher als die von Kolleginnen und Kollegen der weiterführenden Schulen. Trotzdem konnten Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen von A13 bislang nur träumen. Die jüngste Entscheidung des Berliner Senats hat jedoch Signalwirkung: Ab dem Schuljahr 2017/2018 werden dort alle ... Mehr lesen »

Überraschender Befund: Früher Englischunterricht ist nicht nur weniger effektiv als erhofft – sondern sogar kontraproduktiv

Ist Englisch in der Grundschule vielleicht sogar schädlich? Illustration: Wikimedia Commons.

Vorlesen BOCHUM. Kinder, die in der ersten Klasse mit dem Englischunterricht beginnen, sind sieben Jahre später schlechter in diesem Fach als Kinder, die erst in der dritten Klasse in die Fremdsprache einsteigen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Team um Dr. Nils Jäkel und Prof. Dr. Markus Ritter von der Ruhr-Universität Bochum. Die Forscher werteten Daten aus einer großen nordrhein-westfälischen Längsschnittstudie ... Mehr lesen »

Schon jetzt an der Belastungsgrenze, und die Zukunft scheint düster – Grundschullehrerinnen berichten

"Der Lehrerberuf ist von der Notwendigkeit gekennzeichnet, ständig am Ball zu bleiben´" - sagt der hessische Kultusminister Alexander Lorz. Foto: Fabio Gismondi / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen WIESBADEN. Grundschullehrer oder gar Grundschulleiter scheint mehr und mehr ein „Höllenjob“ zu werden. Immer lauter artikulieren Pädagogen ihren Frust über stetig steigende Belastung, schlechte Arbeitsbedingungen und mangelnde Unterstützung seitens der verantwortlichen Schulpolitiker. Daran wird sich wohl so schnell nicht viel ändern. Vielerorts drohen stattdessen schon in naher Zukunft weitere Engpässe an qualifiziertem Personal. Ob Einsatz von Quereinsteigern, arbeitswilligen Pensionären, ... Mehr lesen »