Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Gymnasien

Schlagwörter Archiv: Gymnasien

Feed Abonnement

Heiligenstadt tritt vor Philologen auf – und holt sich reihenweise Watschen ab: „Verantwortungsloser Bildungsabbau“! „Erleichterungspädagogik“! „Irrweg“!

PHeiligenstadt senkt Bewertungsmaßstab für missratene Mathe-Abiprüfungen um 12,5 Prozent

GOSLAR. Der Besuch des Philologentages ist für die Spitze des niedersächsischen Kultusministeriums Pflicht, so wie der Auftritt der bösen Hexe im Kasperle-Theater. Eine Freude ist das Gastspiel für die Anti-Heldin selten. Denn zumeist gibt es reichlich Haue – so auch heute wieder. Zu einer Generalabrechnung mit der Schulpolitik der rot-grünen Landesregierung hat der niedersächsische Philologenverband seine Jahrestagung in Goslar genutzt. ... Mehr lesen »

Bald nur noch Gymnasien – und „Restschulen“? Senator Rabe weist Kritik von Rektoren zurück

Bekommt Gegenwind: Bildungssenator Ties Rabe; Foto: Michael Zapf / Behörde für Schule und Berufsbildung/www.hamburg.de

HAMBURG. Fast alle Leiter von Hamburgs Stadtteilschulen haben in einem Brandbrief den Zustand der noch jungen Schulform beklagt, setzen sich für «eine Schule für alle» ein. In einer Aktuellen Stunde der Bürgerschaft lehnt Schulsenator Rabe dies strikt ab. Der von beinahe allen Stadtteilschulleitern unterzeichnete Brandbrief zur Zukunft des Zwei-Säulen-Modells lässt Hamburgs rot-grüne Koalition weitgehend unbeeindruckt. «Hamburgs Stadtteilschulen sind gute Schulen ... Mehr lesen »

Protest zeigt Wirkung: Lorz nimmt Kürzungspläne für Gymnasien zurück – vorerst

Rückzieher: Hessens Kultusminister Alexander Lorz. Foto: Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 4.0

WIESBADEN. Hessens Kultusminister Lorz reagiert auf massive Proteste gegen seine Pläne für die Gymnasiale Oberstufe. Für zwei Schuljahre bleibt nun alles beim Alten. Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) hat die geplanten Kürzungen an der Gymnasialen Oberstufe in Hessen zurückgenommen. In den beiden kommenden Schuljahren werde auf die geplante Umlenkung von Stellen verzichtet, kündigte Lorz am Mittwoch in Wiesbaden an. Der ... Mehr lesen »

Stoch dankt den Lehrern aller Schulformen, „vergisst“ aber die Gymnasien. Philologen sind empört.

Stoch

STUTTGART. Misstöne zum Ferienstart: Der baden-württembergische Kultusminister dankt den Lehrern – das Gymnasium kommt in dem Brief aber nicht vor. Verärgerte Philologen und die Opposition sehen sich in ihrer Kritik an Grün-Rot mal wieder bestätigt. Zum Beginn der Schulferien hat Kultusminister Andreas Stoch (SPD) mit einem Dankesbrief an die Lehrer Verstimmung an den Gymnasien ausgelöst. Diese werden in dem Schreiben ... Mehr lesen »

Heiligenstadt geht gegen Zensurvorwürfe in die Offensive: Vorgehen der Landesschulbehörde sei richtig gewesen

Sucht händeringend Lehrkräfte: Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Martin Rulsch / Wikimedia Commons CC-by-sa 3.0/de

HANNOVER. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat sich gegen Zensurvorwürfe zur Wehr gesetzt und das Vorgehen der Landesschulbehörde gegen ein Gymnasium nach Schülerprotesten verteidigt. Bei ihrem Besuch einer Gesamtschule in Brake hätten 800 bis 1000 Gymnasiasten gegen die Schulpolitik protestiert und das Gelände ihrer Schule über längere Zeit unbeaufsichtigt verlassen, sagte die Ministerin am Dienstag im Landtag in Hannover. «Angeblich hat ... Mehr lesen »

Mehrere Tausend Schüler demonstrieren gegen Klassenfahrt-Boykott

HANNOVER. Rund 10.000 Jugendliche an Gymnasien haben nach Angaben des Landesschülerrates in ganz Niedersachsen gegen den Lehrerboykott von Klassenfahrten protestiert. Demonstrationen gab es unter anderem in Hannover, Hildesheim und Cuxhaven. Zum landesweiten Aktionstag hatte der Landesschülerrat aufgerufen. «Es gab bereits Lösungsansätze von der Politik, das wünschen wir uns jetzt auch von den Philologen», sagte die Sprecherin des Landesschülerrates, Daniela Rump. Mit ... Mehr lesen »

Sprechverbot von der Bezirksregierung: Lehrerräte dürfen über Probleme mit der Inklusion nicht reden

Die Stimmung in vielen Kollegien ist explosiv. Foto: Wurfmaul / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

OBERHAUSEN. Dürfen Lehrer in Nordrhein-Westfalen nicht offen über Probleme bei der Inklusion sprechen? In Oberhausen jedenfalls, so berichtet das Nachrichtenportal „Der Westen“, verbot die zuständige Bezirksregierung den Lehrerräten der Gymnasien der Stadt, sich im Schulausschuss zum Thema zu äußern. Vorausgegangen ist ein Brandbrief der Personalvertreter, in dem die Personalvertreter den Frust der Lehrerschaft angesichts nicht tragfähiger Bedingungen zum Ausdruck bringen. ... Mehr lesen »

Klassenfahrten-Boykott: Heiligenstadt ruft Lehrer zum Einlenken auf

PHeiligenstadt senkt Bewertungsmaßstab für missratene Mathe-Abiprüfungen um 12,5 Prozent

OSNABRÜCK. Werden Niedersachsens Lehrer nach der Ankündigung der Grünen bei den Kosten für Klassenreisen möglicherweise bald entlastet, will Kultusministerin Frauke Heiligenstadt im Fall der Arbeitszeiterhöhung für Gymnasiallehrer hart bleiben Im Streit um Arbeitszeiten und Klassenfahrten hat Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt die Lehrer zum Einlenken aufgerufen. Nach der Entscheidung für die Aufstockung der Unterrichtsverpflichtung für Gymnasiallehrer um eine auf 24,5 Stunden ... Mehr lesen »

Land genehmigt 62 neue Gemeinschaftsschulen – Stoch: Schulform ist „endgültig angekommen“

Wirbt um Ruheständler: Kultusminister Andreas Stoch (SPD). Foto: Sven Teschke/Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

STUTTGART. In Baden-Württemberg hält sich das Interesse der Realschulen, sich zur Gemeinschaftsschule zu entwickeln, weiter in Grenzen und ist bei den Gymnasien gar nicht vorhanden. Kultusminister Stoch gibt sich dennoch gelassen. Hauptsache sei, dass die neuen pädagogischen Konzepte greifen. Im Schuljahr 2015/16 gehen 62 neue Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg an den Start. Darunter seien acht bisherige Realschulen, teilte Kultusminister Andreas Stoch ... Mehr lesen »

Tausende Schüler demonstrieren für Klassenfahrten – Lehrer wollen Land verklagen

Die Schüler leiden unter dem Klassenfahrten-Boykott der Gymnasien. Foto: LandesSchülerRat Niedersachsen

HANNOVER. Mehrere Tausend Schüler haben in Niedersachsen gegen den Klassenfahrtboykott von Gymnasiallehrern demonstriert. Mit Protestschildern zogen rund 3000 Schüler am Mittwoch in der Innenstadt von Hannover zum niedersächsischen Kultusministerium. «Wir wollen Klassenfahrten» und «Was ist Schule ohne Klassenfahrten?» stand auf Transparenten der Demonstranten. Auch in Stade protestierten rund 2000 Schüler, für sie war die Anfahrt in die Landeshauptstadt zu aufwendig. ... Mehr lesen »