Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Heiligenstadt

Schlagwörter Archiv: Heiligenstadt

Feed Abonnement

Berichtszeugnisse statt Noten? Modell stößt auf wenig Gegenliebe: Zensurenfreie Grundschule kann sich nicht durchsetzen

Geben Noten tatsächlich ein objektives Leistungsniveau wieder? Illustration: pixabay

Vorlesen HANNOVER. In der Theorie wollen viele sie haben, in der Praxis machen nur wenige mit: Das Modell der Grundschule ohne Zensuren findet in Niedersachsen wenig Anklang. Nur einzelne Grundschulen in Niedersachsen arbeiten nach Angaben des Kultusministeriums komplett ohne Zensuren. Vor einem Jahr hatte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) es den Grundschulen ermöglicht, per Konferenzbeschluss auch in der dritten und vierten ... Mehr lesen »

Heiligenstadt verletzt Arbeitszeitrechte der Lehrer, meinen die Philologen – und ziehen vor Gericht

Unter Druck: Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Martin Rulsch / Wikimedia Commons CC-by-sa 3.0/de

Vorlesen HANNOVER. Einen „skandalösen Umgang der Landesregierung mit Gesetz und Recht, wenn es um Regelungen der Lehrerarbeitszeit geht“, beklagt der Philologenverband Niedersachsen. Das von der SPD-Politikerin Frauke Heiligenstadt geführte Kultusministerium weigere sich, Konsequenzen aus einem Urteil zu ziehen – und dagegen wollen die Philologen nun klagen. Der Hintergrund: Vor Gericht war 2015 eine bereits angeordnete Mehrarbeit für die niedersächsischen Gymnasiallehrer ... Mehr lesen »

Weil’s immer mehr konfessionslose Schüler gibt: Niedersächsische Grundschulen testen neues Fach Werte und Normen

Vorlesen HANNOVER. Niedersachsen erwägt die Einführung eines neuen Fachs in seinen Grundschulen. Die Bildungsministerin reagiert damit auf einen Trend. Zunächst soll es einen einjährigen Testlauf an einem knappen Dutzend Einrichtungen geben. Als Alternative zum konfessionellen Religionsunterricht will Niedersachsen im kommenden Schuljahr das Fach Werte und Normen an zehn Grundschulen erproben. Bisher wird es nur an weiterführenden Schulen gelehrt. Die einjährige ... Mehr lesen »

Neue Unterrichtseinheit zum Thema „Fake News“: Heiligenstadt stellt Material vor

Historische Falschnachricht (nach bisherigem Erkenntnisstand jedenfalls): Trump beschuldigt Obama per Twitter einer Abhöraktion. Srcreenshot

Vorlesen HANNOVER. Gerade junge Leute informieren sich viel über soziale Netzwerke und das Internet. Dort verbreiten sich falsche Nachrichten und manipulierte Inhalte besonders schnell. Deshalb will Niedersachsen seine Schüler künftig im Erkennen von Fake News trainieren. Niedersachsen will Schüler im Erkennen von Fake News trainieren und hat dazu separates Unterrichtsmaterial entwickelt. Zwar gab es Falschmeldungen und Propaganda schon immer, mit ... Mehr lesen »

Inklusion schreitet voran: Immer mehr Kinder mit Förderbedarf besuchen die Regelschule – Lehrerverband: Euphorie ist Ernüchterung gewichen

Streitthema Inklusion: Der Druck auf die Lehrerschaft wächst. Foto: zeevveez / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderungen kommt voran. Beispiel Niedersachsen: Die Inklusionsquote beträgt dort im laufenden Schuljahr stattliche 61,4 Prozent. Doch die Schulen brauchen dringend mehr pädagogisches Personal, mahnen die GEW und die Opposition. Der  Verband Niedersächsischer Lehrkräfte stellt fest, dass die anfängliche Euphorie der Ernüchterung auf allen Seiten gewichen sei. In Deutschlands Schulen lernen ... Mehr lesen »

660 unbefristete Stellen im Landesdienst: Sozialarbeiter etablieren sich an Niedersachsens Schulen

Vorlesen BRAUNSCHWEIG. Sie sind oft Helfer in der Not. Sozialarbeiter beraten Schüler, schlichten Konflikte und entlasten dadurch Lehrer. Seit kurzem ist das Land Niedersachsen Arbeitgeber für einige dieser Pädagogen. Die Einstellung neuer Sozialarbeiter an niedersächsischen Schulen ist gut angelaufen. So lautete eine erste Bilanz nach einer Dienstbesprechung von etwa 40 neuen Sozialarbeitern am Dienstag in Braunschweig, an der Bildungsministerin Frauke ... Mehr lesen »

Lehrer wundern sich laut darüber, dass Heiligenstadt längst erhobene Daten zur Unterrichtsversorgung nicht veröffentlicht – „seltsam“

Unter Druck: die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Foto AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons CC-BY-SA 3.0

Vorlesen HANNOVER. Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte (VNL/VDR) kann nach eigenen Worten nicht nachvollziehen, weshalb das niedersächsische Kultusministerium „noch immer nicht in der Lage ist, amtliche, verlässliche Zahlen zur Unterrichtsversorgung auf dem Stand vom 18. August 2016 zu benennen“. Es mute seltsam an, „dass das Ministerium in fast sechs Monaten nicht in der Lage sein soll, korrekte Lehrkräfteverzeichnisse vorzulegen“, kritisiert VNL/VDR-Landeschef ... Mehr lesen »

Verschleierte Schülerin: CDU will Kultusministerin wegen Untätigkeit des Amtes entheben lassen – Rot-grüne Mehrheit schützt Heiligenstadt

Unter Druck: Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Martin Rulsch / Wikimedia Commons CC-by-sa 3.0/de

Vorlesen HANNOVER. Darf eine Schülerin vollverschleiert zur Schule gehen? Nein, findet die CDU. Aus ihrer Sicht muss die Kultusministerin dagegen vorgehen. Weil die Ministerin das nicht tut, will die CDU sie wegen Verletzung ihrer Amtspflicht anklagen. Dazu dürfte es aber kaum kommen. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält die CDU-Forderung für absurd, Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) wegen des Streits um eine vollverschleierte Schülerin ... Mehr lesen »

Die digitale Bildung in Schulen wird zur Staatsraison – Heiligenstadt sieht das Internet als „riesengroßes virtuelles Klassenzimmer“

Wozu Kinder den Computer nutzen, hängt vom Bildungsstand der Eltern ab. Foto: Thiago Marquez (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Zu einer guten Schulbildung gehören digitale Medien – darin sind sich alle Bundesländer einig. Am morgigen Donnerstag wollen sie eine entsprechende Strategie verabschieden, die dann für ganz Deutschland gilt. Bremen und Niedersachsen wollen als Vorreiter vorangehen. „Ein riesengroßes virtuelles Klassenzimmer“ sieht die niedersächsische Kultusministerin Heiligenstadt voraus. Der Schulunterricht in Niedersachsen und Bremen soll sich in den kommenden Jahren ... Mehr lesen »

Beckmann wundert sich, dass die Politik nicht „schamesrot“ wird – Kraus hält hingegen das Schulsystem für sozial genug: Streit nach PISA

Um die Deutung der PISA-Studie ist ein hitziger Streit ausgebrochen. Foto: Ben Raynal / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Die neue PISA-Studie hat eine hitzige bildungspolitische Diskussion über die Konsequenzen in Gang gebracht. Ist das deutsche Bildungssystem „vertikal durchlässig“ – und damit ausgesprochen sozial –, wie der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Josef Kraus, meint? Oder müsste ein nach wie vor hoher Zusammenhang zwischen der Herkunft eines Schülers und seines Schulerfolgs der Politik die „Schamesröte ins Gesicht“ treiben, ... Mehr lesen »