Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Heiligenstadt

Schlagwörter Archiv: Heiligenstadt

Feed Abonnement

Neue Unterrichtseinheit zum Thema „Fake News“: Heiligenstadt stellt Material vor

Historische Falschnachricht (nach bisherigem Erkenntnisstand jedenfalls): Trump beschuldigt Obama per Twitter einer Abhöraktion. Srcreenshot

Vorlesen HANNOVER. Gerade junge Leute informieren sich viel über soziale Netzwerke und das Internet. Dort verbreiten sich falsche Nachrichten und manipulierte Inhalte besonders schnell. Deshalb will Niedersachsen seine Schüler künftig im Erkennen von Fake News trainieren. Niedersachsen will Schüler im Erkennen von Fake News trainieren und hat dazu separates Unterrichtsmaterial entwickelt. Zwar gab es Falschmeldungen und Propaganda schon immer, mit ... Mehr lesen »

Inklusion schreitet voran: Immer mehr Kinder mit Förderbedarf besuchen die Regelschule – Lehrerverband: Euphorie ist Ernüchterung gewichen

Streitthema Inklusion: Der Druck auf die Lehrerschaft wächst. Foto: zeevveez / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderungen kommt voran. Beispiel Niedersachsen: Die Inklusionsquote beträgt dort im laufenden Schuljahr stattliche 61,4 Prozent. Doch die Schulen brauchen dringend mehr pädagogisches Personal, mahnen die GEW und die Opposition. Der  Verband Niedersächsischer Lehrkräfte stellt fest, dass die anfängliche Euphorie der Ernüchterung auf allen Seiten gewichen sei. In Deutschlands Schulen lernen ... Mehr lesen »

660 unbefristete Stellen im Landesdienst: Sozialarbeiter etablieren sich an Niedersachsens Schulen

Vorlesen BRAUNSCHWEIG. Sie sind oft Helfer in der Not. Sozialarbeiter beraten Schüler, schlichten Konflikte und entlasten dadurch Lehrer. Seit kurzem ist das Land Niedersachsen Arbeitgeber für einige dieser Pädagogen. Die Einstellung neuer Sozialarbeiter an niedersächsischen Schulen ist gut angelaufen. So lautete eine erste Bilanz nach einer Dienstbesprechung von etwa 40 neuen Sozialarbeitern am Dienstag in Braunschweig, an der Bildungsministerin Frauke ... Mehr lesen »

Lehrer wundern sich laut darüber, dass Heiligenstadt längst erhobene Daten zur Unterrichtsversorgung nicht veröffentlicht – „seltsam“

Unter Druck: die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Foto AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons CC-BY-SA 3.0

Vorlesen HANNOVER. Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte (VNL/VDR) kann nach eigenen Worten nicht nachvollziehen, weshalb das niedersächsische Kultusministerium „noch immer nicht in der Lage ist, amtliche, verlässliche Zahlen zur Unterrichtsversorgung auf dem Stand vom 18. August 2016 zu benennen“. Es mute seltsam an, „dass das Ministerium in fast sechs Monaten nicht in der Lage sein soll, korrekte Lehrkräfteverzeichnisse vorzulegen“, kritisiert VNL/VDR-Landeschef ... Mehr lesen »

Verschleierte Schülerin: CDU will Kultusministerin wegen Untätigkeit des Amtes entheben lassen – Rot-grüne Mehrheit schützt Heiligenstadt

Unter Druck: Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Martin Rulsch / Wikimedia Commons CC-by-sa 3.0/de

Vorlesen HANNOVER. Darf eine Schülerin vollverschleiert zur Schule gehen? Nein, findet die CDU. Aus ihrer Sicht muss die Kultusministerin dagegen vorgehen. Weil die Ministerin das nicht tut, will die CDU sie wegen Verletzung ihrer Amtspflicht anklagen. Dazu dürfte es aber kaum kommen. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält die CDU-Forderung für absurd, Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) wegen des Streits um eine vollverschleierte Schülerin ... Mehr lesen »

Die digitale Bildung in Schulen wird zur Staatsraison – Heiligenstadt sieht das Internet als „riesengroßes virtuelles Klassenzimmer“

Wozu Kinder den Computer nutzen, hängt vom Bildungsstand der Eltern ab. Foto: Thiago Marquez (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Zu einer guten Schulbildung gehören digitale Medien – darin sind sich alle Bundesländer einig. Am morgigen Donnerstag wollen sie eine entsprechende Strategie verabschieden, die dann für ganz Deutschland gilt. Bremen und Niedersachsen wollen als Vorreiter vorangehen. „Ein riesengroßes virtuelles Klassenzimmer“ sieht die niedersächsische Kultusministerin Heiligenstadt voraus. Der Schulunterricht in Niedersachsen und Bremen soll sich in den kommenden Jahren ... Mehr lesen »

Beckmann wundert sich, dass die Politik nicht „schamesrot“ wird – Kraus hält hingegen das Schulsystem für sozial genug: Streit nach PISA

Um die Deutung der PISA-Studie ist ein hitziger Streit ausgebrochen. Foto: Ben Raynal / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Die neue PISA-Studie hat eine hitzige bildungspolitische Diskussion über die Konsequenzen in Gang gebracht. Ist das deutsche Bildungssystem „vertikal durchlässig“ – und damit ausgesprochen sozial –, wie der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Josef Kraus, meint? Oder müsste ein nach wie vor hoher Zusammenhang zwischen der Herkunft eines Schülers und seines Schulerfolgs der Politik die „Schamesröte ins Gesicht“ treiben, ... Mehr lesen »

Wieso erlaubt Kultusministerin einer Schülerin, vollverschleiert im Unterricht zu sitzen? CDU droht Heiligenstadt mit Anklage

Unter Druck: Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Martin Rulsch / Wikimedia Commons CC-by-sa 3.0/de

Vorlesen HANNOVER. Wegen einer Schülerin im niedersächsischen Belm, die seit zwei Jahren vollverschleiert am Unterricht teilnimmt, fordert die CDU eine Anklage gegen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) wegen vorsätzlicher Verletzung ihres Amtseides. «Durch ihr Nichtstun billigt die Ministerin einen fortgesetzten Rechtsbruch und verletzt damit ihren Amtseid», teilte der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Jens Nacke, am Donnerstag mit. Hintergrund ist ein Bericht ... Mehr lesen »

Heiligenstadt tritt vor Philologen auf – und holt sich reihenweise Watschen ab: „Verantwortungsloser Bildungsabbau“! „Erleichterungspädagogik“! „Irrweg“!

PHeiligenstadt senkt Bewertungsmaßstab für missratene Mathe-Abiprüfungen um 12,5 Prozent

Vorlesen GOSLAR. Der Besuch des Philologentages ist für die Spitze des niedersächsischen Kultusministeriums Pflicht, so wie der Auftritt der bösen Hexe im Kasperle-Theater. Eine Freude ist das Gastspiel für die Anti-Heldin selten. Denn zumeist gibt es reichlich Haue – so auch heute wieder. Zu einer Generalabrechnung mit der Schulpolitik der rot-grünen Landesregierung hat der niedersächsische Philologenverband seine Jahrestagung in Goslar ... Mehr lesen »

Non scholae sed doctrinae inspicimus – Wie Heiligenstadt die Schulinspektion reformieren will

Künftig ein weniger strenger Blick bei der Schulinspektion in NRW? Foto: Günther Gumhold / pixelio.de

Vorlesen HANNOVER. Als „erste große Schritte zur Überwindung des neoliberalen Schulmodells“ lobt die GEW die Pläne des niedersächsischen Kultusministeriums die bisherige Schulinspektion durch ein neues Bewertungsverfahren zu ersetzen. Künftig soll vor allem der Unterricht in den Mittelpunkt rücken. Auch bei den Vergleichsarbeiten soll mehr Flexibilität die Schulen entlasten. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) will die bei Lehrern und Schulleitern unbeliebten Schulinspektionen ... Mehr lesen »