Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Hochschulen

Schlagwörter Archiv: Hochschulen

Feed Abonnement

So viele Studierende wie nie – doch der Peak ist möglicherweise überschritten

Steht das Bachelor-Studium vor einer Reform? Foto: this.is.seba / flickr (CC BY-SA 2.0)

WIESBADEN. Mit fast 3 Millionen erreicht die Zahl der Studenten in ganz Deutschland in diesem Wintersemester einen neuen Rekordstand. Zunehmend zeigen sich dabei aber auch regionale Unterschiede was die Attraktivität der Studienstandorte anbelangt. Darüber hinaus haben 2016 weniger Menschen ein Studium neu aufgenommen, als 2015. In Deutschland gibt es so viele Studierende wie nie zuvor. Im laufenden Wintersemester sind 2,8 ... Mehr lesen »

Mit dem Klischee vom lustigen Studentenleben hat die Realität immer weniger zu tun: volle Hörsäle, Prüfungsdruck, wenig Geld

Noch nie gab es so viele Studenten in Deutschland wie jetzt. Foto: Jonas K. / flickr (CC BY-NC-SA 2.0

BERLIN. Rund 2,8 Millionen Studierende starten jetzt ins Wintersemester. «Von wegen lange schlafen und Party machen» – so warnt das Deutsche Studentenwerk vor Klischees. Eine aktuelle Umfrage ermittelt sogar massive Stressgefühle bei gut der Hälfte aller Studenten. Es ist schon eine Weile her, dass ein Radiomoderator seine Mittagsmagazin-Hörer so begrüßte: «Guten Tag, meine Damen und Herren – guten Morgen, liebe ... Mehr lesen »

Ein dunkles, aber offenbar boomendes Geschäft an den Hochschulen: Ghostwriting für Haus- oder Abschlussarbeiten

Nicht immer ist der Autor einer wissenschaftlichen Arbeit derjenige, der auf dem Deckblatt steht. Foto: hobvias sudoneighm / flickr (CC BY 2.0)

MÜNSTER. Schreiben lassen statt selber schreiben? Für viele Studenten ist das die Lösung, wenn für eine Hausarbeit die Zeit oder die zündende Idee fehlt. Angebote von Ghostwritern gibt es genug. Doch wer sich darauf einlässt, geht ein großes Risiko ein. Der Stundenplan ist voll, die Zeit knapp und der Druck hoch. Steht dann noch eine Hausarbeit oder gar die Bachelor- ... Mehr lesen »

Nach dem Brexit-Votum: Unruhe und Sorge in der deutschen Wissenschaft

Großbritannien will die EU verlassen. Karikatur: Arend Van Damen / Le Figaro (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Forschung und Lehre von Deutschland und Großbritannien sind eng verbandelt. Deshalb ist die Sorge an den Hochschulen nach dem Anti-EU-Votum der Briten groß. Der EU-Austritt Großbritanniens sorgt in der deutschen Wissenschaft für erhebliche Unruhe angesichts enger Verbindungen beider Länder in Forschung und Lehre. «Auch für die Hochschulen stellt der Brexit einen tiefen Einschnitt dar», sagte der Präsident der ‎Hochschulrektorenkonferenz ... Mehr lesen »

Im Streit um Spitzenforschung: Die neue „Exzellenzstrategie“ wackelt

Was würde Humboldt von der heutigen Bildung denken? Humboldt-Denkmal vor der Berliner Humboldt-Universität. Foto: Dierk Schaefer / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN/HAMBURG. Zu früh gefreut? Die Absegnung einer neuen „Exzellenzstrategie“ für die Forscher-Elite galt lange nur als Formsache. Dann entbrannte heftiger Streit. Nun soll die Runde der Regierungschefs im Kanzleramt den Knoten durchschlagen. Die Erfolgschancen: ungewiss. Es war so schön geplant für den 16. Juni: Die Regierungschefs der 16 Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterschreiben die Neuauflage der milliardenschweren Exzellenzinitiative ... Mehr lesen »

Wie geht es den Studenten in Deutschland? Riesige Umfrage gestartet

BERLIN. Rund 2,8 Millionen Studenten gibt es derzeit in Deutschland – wie es ihnen in ihrem Alltag geht, soll die jetzt gestartete 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) zeigen. Mit ersten Ergebnissen der Umfrage bei rund 400.000 Studierenden wird im Frühsommer 2017 gerechnet. Für die Online-Befragung erhalten die Studenten, ausgewählt nach dem Zufallsprinzip, von ihrer Hochschule eine Einladung per E-Mail. ... Mehr lesen »

Hochschulen und Wissenschaftler bekommen Milliarden vom Bund – Kritiker: Das ändert nichts am Grundproblem der maroden Hochschulen

Zunehmend heterogene Studentenschaft: Fassade der Berliner Humboldt-Universität. Foto: Rolf Handke / pixelio.de

BERLIN. Wieder verkünden die Forschungsminister Wohltaten für die deutschen Hochschulen. Zu den komplizierten Finanzströmen für Forschung und Lehre kommen bald zwei weitere Füllhorn-Programme hinzu. Am Grundproblem ändert das nichts, sagen Kritiker. Ein Rekordandrang von 2,8 Millionen Studenten, marode Labore, überfüllte Hörsäle – das ist die weniger glamouröse Seite des deutschen Hochschulsystems. Auf der anderen Seite stehen schmucke Milliardenprogramme, mit denen ... Mehr lesen »

„Wir brauchen nicht wahllos mehr Studenten, sondern mehr glückliche Absolventen“: Selbsttests sollen Abbrecherquoten der Unis senken

Nicht alle Studenten, hier im Hörsaal der Universität Frankfurt, liegen mit ihrer Fächerwahl richtig. (Foto: Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt)

FRANKFURT/MAIN. Damit Studienanfänger wissen, was sie im Studium erwartet, können Universitäten ihren Bewerbern «Selbsttests» vorschreiben. Das sieht das neue hessische Hochschulgesetz vor. Auf freiwilliger Basis ist das jedoch längst in der Praxis angekommen – ein Mittel gegen die hohen Abbrecher-Zahlen? Selbsttests für Studenten können nach Überzeugung der Frankfurter Uni-Präsidentin dabei helfen, die Zahl der Studienabbrecher zu verringern. «Es geht darum, ... Mehr lesen »

Wanka: Bund-Länder-Einigung zur Exzellenzinitiative steht – Millarden fließen

Wann fließen die von ihr angekündigten Milliarden? Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU). Foto: Junge Union Deutschlands / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Das nächste Milliarden-Förderprogramm für die deutsche Forscher-Elite ist gesichert. Bundesbildungsministerin Wanka hat sich mit den Ländern über die Grundsätze geeinigt. Bund und Länder haben sich auf Grundzüge eines neuen milliardenschweren Förderprogramms für Spitzenforschung geeinigt. «Die Weichen für die Nachfolge der Exzellenzinitiative sind gestellt», sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) am Mittwoch auf Anfrage nach einer Sitzung der Ressortchefs in Berlin. ... Mehr lesen »

Niedersachsen: Rot-Grün stärkt Mitbestimmungsmöglichkeiten von Studierenden

Noch nie gab es so viele Studenten in Deutschland wie jetzt. Foto: Jonas K. / flickr (CC BY-NC-SA 2.0

HANNOVER. Mit ihrer Stimmenmehrheit haben SPD und Grüne im niedersächsischen Landtag ein Gesetz zur Verbesserung der Mitspracherechte von Studenten und Mitarbeitern an Niedersachsens Hochschulen beschlossen. „Wir geben unseren Hochschulen eine moderne und zeitgemäße Governance-Struktur, die auf Dialog setzt und die Beteiligungskultur ausbaut, die die Autonomie der Hochschulen stärkt, indem sie hochschulinterne Entscheidungen auf eine breitere Legitimationsbasis stützt und die Senate ... Mehr lesen »