Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Ifo-Institut

Schlagwörter Archiv: Ifo-Institut

Feed Abonnement

DGB kritisiert Pläne zur „Häppchen-Ausbildung“ für Flüchtlinge

Elektriker-Azubi

BERLIN. Mit einem Ausbau von ein- bis zweijährigen teilqualifizierenden Berufsausbildungen wollen Bildungsforscher wie Ludger Wößmann vom ifo Institut eine schnelle Integration von Flüchtlingen erreichen. Den arbeitgebernahen Forschern gehe es lediglich darum soziale Standards zu schleifen, kritisiert der DGB. Für eine reibungslose Integration brauchen Flüchtlingskinder und jugendliche Asylsuchende nach Expertenansicht so rasch wie möglich Zugang zu Kindergärten, Schulen und Lehrstellen. Dafür ... Mehr lesen »

Umfrage: Deutsche befürworten Leistungsorientierung in der Schule

Klausur

DÜSSELDORF. Immer wieder steht es am Pranger: das leistungsorientierte Schulsystem. Kritiker bemängeln etwa, dass Schulnoten die Freude am Lernen und die unbeschwerte Neugier der Schüler hemmen. Eine ähnliche Wirkung wird auch der Ehrenrunde nachgesagt. Doch ein Großteil der Bundesbürger begrüßt die Leistungsorientierung. Das geht laut „Spiegel“ aus einer noch unveröffentlichten Umfrage des Ifo-Instituts in München hervor, die dem Magazin bereits ... Mehr lesen »

Studie: Frühe Trennung von Haupt- und Realschülern schadet

MÜNCHEN. Bildungsexperten des ifo-Instituts haben die frühe Trennung von Haupt- und Realschülern in Bayern kritisiert. SPD und Grüne sehen sich in ihrer Forderung nach Gemeinschaftsschulen bestärkt. Das Kultusministerium hält dagegen, die bayerischen Haupt- und Realschüler seien im Ländervergleich mit Abstand die besten. Seit die Schüler schon nach der vierten Klasse aufgeteilt würden, hätten sich die Leistungen der Hauptschüler wie auch ... Mehr lesen »

Duale Ausbildung schützt vor Arbeitslosigkeit im Alter nicht

MÜNCHEN. Eine Studie deckt Schwächen der dualen Berufsausbildung auf. Sie biete zwar einen recht sicheren Einstieg in den Arbeitsmarkt. Absolventen seien im Alter aber mehr als andere von Arbeitslosigkeit bedroht. Dies berichtet „Die Welt“. „Unsere duale Berufsausbildung ist oft zu spezifisch, zu sehr auf die Bedürfnisse einzelner Betriebe zugeschnitten“, so zitiert die Zeitung einen der Autoren, Ludger Wößmann vom Münchner ... Mehr lesen »