Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Inklusion

Schlagwörter Archiv: Inklusion

Feed Abonnement

Ist das noch Inklusion? Sachsen-Anhalt will Förderklassen an Regelschulen einrichten

Schreibt die Inklusion gemeinsamen Unterricht vor - oder reicht ein gemeinsames Schulgebäude? Foto: Shutterstock

Vorlesen MAGDEBURG. Für Förderschüler soll es künftig auch eigene Klassen an Sekundar-, Gesamt- und Gemeinschaftsschulen geben. Das schlägt Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner in einem neuen Konzept für Förderschulen vor. So soll unter anderem der Wechsel in die Regelschule vereinfacht werden. Bisher sind Förderschulklassen an allgemeinbildenden Schulen nicht möglich. Das Schulgesetz müsste entsprechend geändert werden. Zudem plant der CDU-Politiker, dass künftig ... Mehr lesen »

Inklusion nach Gutsherrenart: Warum die Hamburger Schulbehörde nun einen Schüler mit Asperger-Syndrom verklagt

Vorlesen HAMBURG. Die Inklusion – genauer: die schlechte Personalausstattung der Schulen für den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Kindern und Jugendlichen – läuft zunehmend aus dem Ruder. Und wird auch für Betroffene immer mehr zum Albtraum. Ein krasser Fall aus Hamburg: Das Verwaltungsgericht der Hansestadt watscht die Schulbehörde im Fall eines Schülers mit Asperger-Syndroms wegen unzureichender individueller Förderung ab. ... Mehr lesen »

Warnschuss für die Politik: Rechnungshof mahnt offiziell an, Tempo der Inklusion an (Grund-)Schulen zu drosseln

Vorlesen KIEL. Zu wenig Lehrer und Sonderpädagogen, ungeeignete Schulräume, Mängel bei der Barrierefreiheit: Der Landesrechnungshof Schleswig-Holstein hat die Inklusion an Grundschulen des Landes unter die Lupe genommen – und massive Defizite festgestellt. Der Bericht, dessen Ergebnisse auf andere Länder übertragbar sein dürften, ist der erste seiner Art in Deutschland. Die GEW fühlt sich an ihrer Kritik an der praktischen Umsetzung ... Mehr lesen »

Behindertenbeauftragter sorgt sich um Qualität der Inklusion: „Mir ging das zu schnell“

unterer Teil eines Rollstuhls. Ist beim hohen Tempo die Qualität verloren gegangen? Einen Tag bevor der schleswig-holsteinische Landesrechungshof dem Landtag zur Inklusion berichtet, meldet der Landesbehindertenbeauftragte Ulrich Hase Bedenken an. Foto: zeevveez / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen KIEL. Knapp 70 Prozent der Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden in Schleswig-Holstein mittlerweile an allgemeinbildenden Schulen unterrichtet. Damit hat das nördlichste Bundesland im Ländervergleich eine der höchsten Inklusionquoten. Doch nach Meinung von Ulrich Hase ist nicht alles Gold, was glänzt. Mehr Engagement für die Barrierefreiheit in Gebäuden hat Schleswig-Holsteins Landesbehindertenbeauftragter Ulrich Hase hat von der Politik eingefordert. Notwendig seien ... Mehr lesen »

Fleischmann: „Inklusion muss im gesamten Bildungsverlauf verankert sein” – Gymnasien dürfen nicht außen vor bleiben

Vorlesen MÜNCHEN. Der Handlungsbedarf beim Thema Inklusion ist an den Schulen unverändert groß, auch in Bayern. Acht Jahre nach der Ratifizierung der UN-Konvention durch die Staatsregierung äußern sich noch immer viele Lehrkräfte kritisch über die schlechten Voraussetzungen, die sie an den Schulen vorfinden – betont der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV). „Für viele zählt die Umsetzung der Inklusion nach wie ... Mehr lesen »

Bedarf erst in sieben Jahren gedeckt: GEW fordert schneller mehr Sonderpädagogen für Inklusion an Schulen

Vorlesen KIEL. Die von einer Jamaika-Koalition getragene Landesregierung von Schleswig-Holstein setzt weiter auf inklusive Bildung. Doch der qualitative Ausbau des gemeinsamen Unterrichts von behinderten und nichtbehinderten Kindern stößt wie andernorts auf Probleme. Die GEW drängt Kiel nun auf mehr Tempo bei der Einstellung von Sonderpädagogen. Der Lehrergewerkschaft GEW dauert es zu lange, bis ausreichend neue Stellen für Sonderpädagogen in Schleswig-Holstein ... Mehr lesen »

Wird das “Rügener Inklusionsmodell” maßlos überschätzt? Ministerielle Euphorie durch Forschungsdaten nicht gedeckt

Die Forscher haben Schüler an Inklusionsschulen sowie an Förderschulen getestet. Foto: pixabay

Vorlesen ROSTOCK. Michael Felten war Lehrer, genauer: Gymnasiallehrer für Mathematik und Kunst, und er lehrt an der PH Heidelberg. Darüber hinaus ist er Kolumnist in der Wochenzeitung „Die Zeit“ und Buchautor – und er pointiert. Sein Buch „Die Inklusionsfalle. Wie eine gut gemeinte Idee unser Bildungssystem ruiniert“ ist eine schonungslose Abrechnung mit der Praxis des gemeinsamen Unterrichts. Dabei ist Felten ... Mehr lesen »

Studie: Lernschwache Kinder lernen an Förder- und Inklusionsschulen gleich schnell – Fazit der Forscher: Für Kompetenzaufbau ist Schulform nebensächlich

Viele Schüler in Deutsschland leiden unter Leistungsdruck - sie werden von ihren Eltern zur Nachhilfe geschickt, obwohl's gar nicht nötig erscheint. Foto: Greg Westfall / Flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BIELEFELD. Ob Kinder mit einer Lernschwäche auf eine Förder- oder Inklusionsschule gehen, ist für den Ausbau ihrer Lese- und Schreibkompetenzen kaum von Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Universitäten Bielefeld, Marburg und Gießen. Sie haben in einer Längsschnittstudie 410 Grundschüler in der dritten und vierten Klasse mit einer Lernbeeinträchtigung mehrmals befragt. Die Schüler aus Nordrhein-Westfalen wurden zu drei ... Mehr lesen »

“Immer eine zweite Mama daneben”: Können Schulassistenzen Inklusion gefährden? Bildungsforscher warnen

Die gesetzlich verankerte Inklusion geht auf die UN-Behindertenrechtskonvention zurück - deren Umsetzung wird von der UN überwacht. Foto: Glenn Beltz / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Schulassistenzen ermöglichen es einigen Kindern mit Behinderung eine Regelschule zu besuchen. Experten beklagen jedoch, dass sie diese Kinder nicht integrieren, sondern eher ausgrenzen. Einige Schulen experimentieren nun mit neuen Modellen der inklusiven Schule. Immer mehr Schulassistenzen begleiten Kinder mit körperlichen und geistigen Behinderungen oder mit sozialen Auffälligkeiten an niedersächsischen Schulen. Meist sind Schulassistenzen Frauen, die mindestens einen Realabschluss besitzen. ... Mehr lesen »

Lebenshilfe befürchtet Pause bei der Inklusion in Niedersachsen – GEW: Bedingungen verbessern

Vorlesen HANNOVER. Die Bildungspolitik gilt als das schwierigste Kapitel bei den nun anlaufenden Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen. Die GEW fordert SPD und CDU auf, den Ganztagsunterricht auszubauen und die Inklusion an Schulen zu verbessern. Auch der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte appellierte an die Verhandlungsführer Weil und Althusmann, „in der Bildungspolitik endlich Nägel mit Köpfen zu machen“. Der Schulleitungsverband sprach sich für „A13 ... Mehr lesen »