Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Institut für Schulentwicklungsforschung

Schlagwörter Archiv: Institut für Schulentwicklungsforschung

Feed Abonnement

Lernerfolg durch selbstreguliertes Lernen: Schüler sollen Lernstrategien üben

© Kzenon - Fotolia.com

DORTMUND. Den Lernprozess eigenverantwortlich zu steuern, selbstreguliert zu lernen – das kann den eigenen Lernerfolg positiv beeinflussen. Vorausgesetzt: Die Schüler haben gelernt, Lernstrategien richtig anzuwenden. Das ist eine Erkenntnis des 2. Dortmunder Symposiums der Empirischen Bildungsforschung. Das Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Technischen Universität Dortmund hatte dieses Jahr, wie schon 2015, zu Ihrer noch recht jungen Konferenzreihe eingeladen. Das Thema des ... Mehr lesen »

Bildungsforschung, hemdsärmelig vermittelt: Wilfried Bos zum 60.

Einer der renommiertesten Bildungsforscher in Deutschland: Wilfried Bos feierte jetzt seinen 60. Geburtstag. Foto: IFS

DORTMUND. Noch vor 30 Jahren, so wusste der Jubilar zu berichten, fristete die empirische Bildungsforschung ein Schattendasein an den deutschen Hochschulen. Heute, gut zehn Jahre nach der ersten PISA-Studie, boomt die Disziplin, die sich mit der datengestützten Analyse des Lehrens und Lernens beschäftigt. Und der, dessen 60. Geburtstag nun in der Technischen Universität Dortmund mit einem Kolloquium zur Zukunft der ... Mehr lesen »

Bildungsstudie: Zu wenig Chancen für benachteiligte Kinder

GÜTERSLOH. Wie gerecht und leistungsstark sind die Schulsysteme der 16 Bundesländer? Das fragt eine neue Bertelsmann-Studie. Ergebnis: Chancengerechtigkeit und Leistungsstärke sind vereinbar, aber kein Land ist überall spitze. Die Chancen von Schülern, soziale Nachteile zu überwinden und ihr Leistungspotenzial auszuschöpfen, unterscheiden sich laut Untersuchung von Bundesland zu Bundesland deutlich. Das zeigt der „Chancenspiegel“, mit dem die Bertelsmann Stiftung und das ... Mehr lesen »