Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Judentum

Schlagwörter Archiv: Judentum

Feed Abonnement

Zentralrat gegen Vermittlung jüdischen Lebens als „Verfolgungs- und Opfergeschichte“

Sich als praktizierenden Juden zu outen, ist in Deutschland offenbar mittlerweile - wieder - gefährlich. Foto: James MacDonald / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Die Kultusministerkonferenz (KMK) und der Zentralrat der Juden wollen gemeinsam dafür sorgen, dass das Judentum im Schulunterricht künftig stärker als bisher «in seiner Gesamtheit» dargestellt wird. Jüdisches Leben in Deutschland sei «mehr als eine Verfolgungs- und Opfergeschichte», betonte der Zentralratspräsident Josef Schuster in einer KMK-Sitzung in Berlin. «Leider wird es in deutschen Geschichtsbüchern häufig auf diese Aspekte reduziert und ... Mehr lesen »

Fast nur in der Opferrolle: Jüdische Geschichte in Schulbüchern zu einseitig dargestellt, sagen Experten

Die Neue Synagoge in Berlin. Foto: Kuli / Wikimedia Commons

BRAUNSCHWEIG. Schulbücher prägen den Blick auf das Judentum. Experten haben Kapitel zur jüdischen Geschichte bewertet. Und sehen Nachholbedarf. Die Darstellung der jüdischen Geschichte in deutschen Schulbüchern ist nach Einschätzung einer Expertengruppe zu einseitig. Juden würden sehr häufig zu sehr als wehrlose Opfer dargestellt, ihre Leistungen zu wenig gewürdigt, monieren die Wissenschaftler in einem Fachbuch, das im Georg-Eckert-Institut für Schulbuchforschung in Braunschweig ... Mehr lesen »

Erstmals Jüdische Theologie an deutscher Uni – Rabbinerinnen auf dem Vormarsch

Jüdische Studenten können sich in Potsdam zum Rabbi, einem jüdischen Gelehrten, ausbilden lassen. (Foto: KerenKehila/Wikimedia CC-BY-3.0)

POTSDAM. Für manche Juden ist es eine Zeitenwende: Erstmals wird Jüdische Theologie als Studienfach an einer deutschen Universität gelehrt. Die Potsdamer «School of Jewish Theology» steht auch nichtjüdischen Studenten offen. Maximilian Feldhake hat sich bewusst entschieden – für das Judentum und für Deutschland. Der 25-Jährige aus Phoenix im US-Bundesstaat Arizona trat vor acht Jahren zum Judentum über. «Ich bin der ... Mehr lesen »

Juden, Christen und Moslems: „Abrahamische Teams“ diskutieren mit Schülern die Weltreligionen

Die Neue Synagoge in Berlin. Foto: Andreas Praefcke / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

SCHWALBACH/DARMSTADT. Vierstündige Sabbat-Gottesdienste, Segnungen Homosexueller am Altar, Burkas und Burkinis. Gymnasiasten fragen: Wie halten es Juden, Christen und Muslime in Hessen mit der Religion? Die Toleranz des Islams überrascht die Schüler am meisten: «Ich hatte bisher den Eindruck, dass Muslime anderen Religionen gegenüber ziemlich abgeneigt sind», sagt Zehntklässlerin Nina. Ihr Mitschüler Felix hätte nicht gedacht, «dass muslimische Frauen Burkas auch komisch ... Mehr lesen »