Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Kinderbücher

Schlagwörter Archiv: Kinderbücher

Feed Abonnement

Internationaler Trend: Realität findet sich immer aktueller in Kinderbüchern wieder

Aktuelle Themen, die Erwachsene beschäftigen, finden sich heutzutage schon schnell in Kinderbüchern wieder. hstower / flickr CC BY-SA 2.0)

MÜNCHEN. Die jeweils aktuellen großen Themen wie derzeit die Flüchtlingswelle oder die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten beschäftigen und beunruhigen heute oft schon kleinere Kinder. Neu ist, dass derartige Themen sich schon bald in Bilderbüchern wiederfinden. Nach Ansicht von Birgit Raabe, Direktorin der Münchener Internationalen Jugendbibliothek, kann Literatur auf diese Weise eine Lücke füllen, denn in den Familien werde nicht ... Mehr lesen »

Deutscher Jugendliteraturpreis: Prämierte Kinder- und Jugendbücher für den Unterricht

Sieger in der Sparte Bilderbuch: Herr Schnuffels von David Wiesner in der Übersetzung von Paula Hagemeier. Foto: Aladin Verlag

FRANKFURT/MAIN. Rund 1500 Gäste aus dem In- und Ausland waren mit einem bestimmten Ziel zur Frankfurter Buchmesse gekommen: Sie wollten erfahren, welche literarischen Werke sich in Zukunft mit dem goldenen Aufkleber schmücken dürfen: Dem Zeichen der Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises. In vier unterschiedlichen Sparten prämierte die Kritikerjury vier herausragende Werke, einen Titel ehrte die Jugendjury und die Sonderpreisjury würdigte das Gesamtwerk ... Mehr lesen »

Neuerscheinungen: Vier empfehlenswerte Kinderbücher

BERLIN. Aus der Fülle der Neuerscheinungen auf dem Kinderbuchmarkt ragen vier Titel aktuell heraus – ein Überblick. Tragisch, komisch, tröstlich: «5 Hunde im Gepäck» Es ist das letzte Werk der britischen Autorin Eva Ibbotson («Das Geheimnis von Bahnsteig 13»), das noch zu ihren Lebzeiten erschien. Tragisches, Komisches und Tröstliches liegen nah beieinander in ihrer turbulenten Geschichte «5 Hunde im Gepäck». ... Mehr lesen »

Nicht nett zu Außenseitern

HAMBURG. Christine Nöstlinger, 75, Kinderbuchautorin, die heute mit Vorliebe über skurrile Gestalten schreibt, war während ihrer Schulzeit nicht nett zu Außenseitern. Sie sei eher der Leader-Typ gewesen. Dem „Zeit-Magazin“ sagte die Autorin: „Den Ausdruck ‚Mobbing‘ gab es damals noch nicht, aber ich habe gerne über andere gespottet oder bissige Bemerkungen gemacht.“Im Grunde sei sie sich immer schwach und hilflos vorgekommen ... Mehr lesen »