Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Koedukation

Schlagwörter Archiv: Koedukation

Feed Abonnement

Gymnasium testet monoedukativen Physik-Unterricht

Lernt es sich unter Mädchen leichter? Foto: Old Shoe Woman / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

ZWEIBRÜCKEN/MAINZ. Begeistern sich Mädchen eher für das Fach Physik, wenn sie in reinen Mädchenklasssen unterrichtet werden? Ein Projekt der TU Kaiserslautern soll das jetzt herausfinden Mit Beginn des neuen Schuljahrs erhalten Mädchen an einem Gymnasium in Zweibrücken getrennten Physik-Unterricht. Dieses Projekt mit zwei Klassen des Hofenfels-Gymnasiums soll über vier Jahre hinweg erkunden, ob sich Schülerinnen bei einem nach Geschlechtern getrennten ... Mehr lesen »

VBE-Chef Beckmann: Mädchen und Jungen gelegentlich zu trennen, ist sinnvoll

will, dass sich der Bund bei der Finanzierung der Schulen einbringt. Foto: VBE

DORTMUND. Die Koedukation in der Schule hat sich durchgesetzt. Mädchen und Jungen gehen auf eine Schule. Unterricht muss aber nicht immer gemeinsam abgehalten werden. Der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann, sieht in Teilbereichen von Fächern wie Mathematik oder Naturwissenschaften Vorteile bei getrennten Unterrichtseinheiten. Der VBE ist eine Fachgewerkschaft innerhalb des Beamtenbundes, in der Lehrkräfte und Erzieherinnen ... Mehr lesen »

Urteil: Nach Geschlechtern getrennter Sportunterricht ist zulässig

Justitia

BERLIN. Jungen und Mädchen in Berlin dürfen für den Sportunterricht getrennt werden. Sie haben laut einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts keinen Anspruch auf koedukativen Unterricht. Eltern hatten geklagt, weil ihre Töchter am Sportunterricht der Jungen teilnehmen wollten. Ein nach Geschlechtern getrennter Unterricht sei zulässig, sofern dies pädagogisch sinnvoll sei, urteilte das Gericht. Weil sich nicht verlässlich feststellen lasse, welche Unterrichtsform zur ... Mehr lesen »

Mädchen sind in Mathe besser, als sie glauben

Beim Gendern sind zwingend immer beide Geschlechter anzuführen. Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

KONSTANZ. Mädchen sind in Mathe-Prüfungen gar nicht ängstlicher als Jungen, ermitteln Konstanzer Forscher. Trotzdem blieben Stereotype nicht ohne Wirkung. Mädchen schätzen sich in Mathe ängstlicher und weniger selbstsicher ein als Jungen. In einer konkreten Unterrichts- oder Prüfungssituation zeigen sich aber keine Unterschiede zu ihren männlichen Klassenkameraden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung, bei der Wissenschaftler der Universität Konstanz gemeinsam mit ... Mehr lesen »

Oberbayern: Mädchenrealschule St. Immaculata bleibt – vorerst

MÜNCHEN. Die katholische Mädchenrealschule im rund 70 Kilometer südlich von München gelegenen Schlehdorf befürchtet einen Schülerinnenverlust, nachdem die Jungenschule im benachbarten Murnau sich für Mädchen geöffnet hat. Jetzt wird der Betrieb zumindest noch für 6 Jahre fortgesetzt, die kirchlichen Lehrer sollen durch Beamte ersetzt werden. Bedingung für die dauerhafte Fortsetzung des Schulbetriebs sei allerdings, dass sich in den kommenden Jahren ... Mehr lesen »

Bundesverwaltungsgericht macht den Weg für Opus Dei-nahe Jungenschule frei

LEIPZIG. Im Streit um die Errichtung eines Jungengymnasiums in Potsdam entschieden die Richter zugunsten des Trägervereins. Solange sichergestellt ist, dass in solchen Schulen die Gleichberechtigung von Mann und Frau als Wert vermittelt wird, sei die Gründung durch die Privatschulfreiheit gedeckt, entschied das Bundesverwaltungsgericht am Mittwoch in Leipzig. Die obersten deutschen Verwaltungsrichter machten damit den Weg frei für die umstrittene Gründung ... Mehr lesen »

Opus Dei-nahes Jungengymnasium: Jetzt entscheidet das Gericht

POTSDAM. Seit fast zehn Jahren tobt in Brandenburg der Streit um das erste reine Jungengymnasiums der konservativen katholischen Organisation Opus Dei. Geplant ist ein zweizügiges Gymnasium, für rund 300 Schüler. Das Brandenburgische Bildungsministerium lehnt die Errichtung ab. Jetzt könnten die Richter einen Schlusspunkt setzen. Treibende Kraft hinter den Plänen und Antragsteller ist die in Köln ansässige «Fördergemeinschaft für Schulen in ... Mehr lesen »

Opus Dei will weiterhin die Jungenschule in Potsdam

POTSDAM. Der streng katholische Orden setzt seine Hoffnungen weiterhin auf das Bundesverwaltungsgericht, das Ende Januar ein Urteil sprechen wird. Opus Dei hält trotz des langjährigen Rechtsstreits mit dem Land Brandenburg an Plänen fest, in Potsdam ein Jungengymnasium zu eröffnen. Das Interesse an dem Vorhaben sei weiterhin groß, die Nachfrage an werteorientierter Erziehung bestehe mehr denn je, sagte ein Sprecher der «Fördergemeinschaft ... Mehr lesen »

Nach Geschlechtern getrennt? Pragmatisch bitte

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Eine große amerikanische Meta-Studie sorgte unlängst für Aufsehen. „Wir glauben, dass nach Geschlechtern getrennte Erziehung verfehlt ist“,  schlussfolgerte die US-amerikanische Psychologin Diane Halpern im Wissenschaftsmagazin „Science“, nachdem sie weltweit Studien zur Monoedukation gesichtet hatte. Zwar gebe es immer wieder Studien, die Leistungssteigerungen bei Mädchen nach dem Wechsel ins monoedukative System verzeichneten, diese Ergebnisse seien aber ... Mehr lesen »

Geschlechter getrennt unterrichten? Die Kanzlerin unterstützt Löhrmann

DÜSSELDORF (Mit Kommentar). Der Vorstoß von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne), Schülerinnen und Schüler zeitweilig und in bestimmten Fächern getrennt nach Geschlechtern zu unterrichten, hat eine lebhafte pädagogische Diskussion ausgelöst. Aufgeschlossen zeigten sich Lehrerverbände. Und die Kanzlerin. Widerspruch kam von der Schüler Union (SU), von der Piraten-Partei  – und aus der Wissenschaft. „Sicherlich hat Frau Löhrmann Recht, dass Menschen einen unterschiedlichen ... Mehr lesen »