Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Krankheit

Schlagwörter Archiv: Krankheit

Feed Abonnement

Fast 800 Thüringer Lehrer sind langzeitkrank

Schutz vor einer Mumpserkrankung bietet eine Impfung. Dazu rät jetzt auch die STIKO. Foto: Claus Rebler/Flickr (CC BY-SA 2.0)

ERFURT. In Thüringen sind etwa vier Prozent aller Lehrer nach Angaben von Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) langzeitkrank. Das seien nach den jüngsten verfügbaren Daten aus dem vergangenen Jahr 770 Pädagogen gewesen, sagte Klaubert in Erfurt im Landtag. Besonders viele von ihnen seien an den Realschulen und den Gemeinschaftsschulen beschäftigt. Dort seien mehr als fünf Prozent aller Lehrer seit mehreren Wochen ... Mehr lesen »

Kita nach plötzlichen und rätselhaften Krankheitsfällen unter Kindern geschlossen

ERBENHAUSEN. Nach einer plötzlichen Krankheitswelle bleibt die Kindertagesstätte «Kinderland» im thüringischen Erbenhausen (Kreis Schmalkalden-Meiningen) bis Ende dieser Woche geschlossen. In der Kita waren sechs Kinder im Alter von einem bis drei Jahren an hohem Fieber und Husten erkrankt, wie der DRK-Kreisverband Meiningen am Mittwoch einen Bericht von MDR Thüringen bestätigte.Vier der Kinder würden im Krankenhaus behandelt, eines davon sei mit ... Mehr lesen »

Weniger Berliner Lehrer sind dauerhaft krank

Schutz vor einer Mumpserkrankung bietet eine Impfung. Dazu rät jetzt auch die STIKO. Foto: Claus Rebler/Flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. Mehr als 1000 Berliner Lehrer sind derzeit dauerhaft krankgemeldet – und damit deutlich weniger als vor einem Jahr. Zum Stichtag 31. Juli seien es exakt 1079 gewesen, heißt es in der Antwort des Senats auf eine Anfrage des Abgeordneten Martin Delius (Piraten). Zu Beginn des Schuljahres Anfang August seien zwei hinzugekommen. Vor einem Jahr waren 1404 Lehrer dauerhaft krank. ... Mehr lesen »

Anwalt: Kita darf Kinder mit Schnupfen nicht ablehnen

LÜBECK. Kindertagesstätten dürfen Kinder wegen einer verschnupften Nase nicht ablehnen. «Einen Schnupfen kann man nicht vermeiden», sagt Thomas Motz, Fachanwalt für Medizinrecht. Einem Kind laufe im Winter fast die ganze Zeit die Nase. Allerdings gebe es Grenzen: Sobald das Kind zum Beispiel Fieber bekommt, können die Erzieher es nach Hause schicken. «Denn die haben eine Fürsorgepflicht für das Kind – und ... Mehr lesen »

Weltaidstag: Therapien gegen AIDS wirken immer besser

ZÜRICH. Die gute Nachricht zum weltweiten AIDS-Tag am 1.Dezember ist: Die Kombinationstherapien gegen AIDS funktionieren immer besser. Die schlechte Nachricht ist: Die Verbreitung anderer sexuell übertragbarer Krankheiten wie Hepatitis C hat dagegen zugenommen, meldet das Universitätsspital Zürich. Etwa 34 Millionen Menschen sind weltweit HIV-infiziert. Das entspricht etwa der Gesamtbevölkerung von Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gemeinsam. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilt, sind ... Mehr lesen »

Brechdurchfall-Welle ebbt ab – Schulen öffnen wieder

BERLIN. Nach der Epidemie mit tausenden erkrankten Kindern und Jugendlichen gibt es eine erste Entwarnung von den Behörden. Die Ursache für die Brechdurchfall-Welle ist dabei weiterhin unklar. 19 Schulen, die vorübergehend geschlossen waren, öffnen wieder. Betroffen waren 342 Schulen und Kindergärten. Das Robert-Koch-Institut (RKI) berichtete, der Höhepunkt der gemeldeten Fälle sei bereits am vergangenen Mittwoch und Donnerstag erreicht worden. Nach Mahlzeiten in ... Mehr lesen »

Augenleiden: Im Zweifelsfall zum Facharzt gehen

DRESDEN. Dass Kinder ab und zu mal weinen, ist normal. Dass ihnen aber ständig die Augen tränen nicht. Manchmal steckt eine Erkrankung oder ein Fremdkörper dahinter. Der sollte vom Arzt – und nicht durch den Zeigerfinger des Erwachsenen entfernt werden. Manche Babys weinen ständig. Ihnen laufen Tränen über das kleine Gesicht, weil die Tränenwege stark verengt oder verschlossen sind. Das ... Mehr lesen »

Ein Ort zum Leben und zum Sterben

DÜSSELDORF. Im Düsseldorfer Kinderhospiz „Regenbogenland“ gehen Freude und Trauer, fröhliches Miteinander und Tod ineinander über. Ein Ortstermin. Der Weg führt an einer Reihe von ordentlichen, etwas faden Mehrfamilienhäusern vorbei. Ein großes, farbenfrohes Haus durchbricht die Eintönigkeit des Düsseldorfer Stadtteils Gerresheim. In dieser Villa Kunterbunt, die von Unkundigen schon mal für einen Kindergarten gehalten wird, ist das „Regenbogenland“ zu Hause – ... Mehr lesen »