Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Kurth

Schlagwörter Archiv: Kurth

Feed Abonnement

Kurth meint zu Gewalt gegen Lehrkräfte: „Hemmschwellen sinken“ – Kultusministerin nimmt Eltern in die Pflicht

"Gewalt gegen Lehrkräfte ist kein Kavaliersdelikt": Brunhild Kurth. Foto: Sächsisches Kultusministerium.

DRESDEN. Schüler prügeln sich untereinander oder greifen manchmal sogar Lehrer an. Auch an sächsischen Schulen kommt es gelegentlich zu Gewalt. Das Kultusministerium will das nicht hinnehmen und setzt auf Prävention. Das sächsische Kultusministerium will Gewalt an den Schulen nicht hinnehmen und konsequent ahnden. «Schule ist ein Spiegelbild der Gesellschaft. Hier zeigt sich, dass Hemmschwellen von Jugendlichen sinken und die Form ... Mehr lesen »

Ab Januar rollt der Rubel: Sachsens Lehrer dürfen sich über mehr Geld freuen – die Kollegen an freien Schulen gucken aber in die Röhre

Wer braucht schon Milliarden aus Berlin? Der Landkreistag offenbar nicht. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

DRESDEN. Mit 213 Millionen Euro zusätzlich will Sachsen allein in den kommenden zwei Jahren mehr Lehrer gewinnen. An den Lehrern an mehr als 400 freien Schulen geht das Plus vorerst jedoch vorbei. Der Freistaat Sachsen hat dem Lehrermangel den Kampf angesagt. Ab Januar sollen die ersten Lehrer deutlich mehr Geld bekommen – allerdings nur an staatlichen Schulen. Wer an einer ... Mehr lesen »

Beckmann wundert sich, dass die Politik nicht „schamesrot“ wird – Kraus hält hingegen das Schulsystem für sozial genug: Streit nach PISA

Um die Deutung der PISA-Studie ist ein hitziger Streit ausgebrochen. Foto: Ben Raynal / flickr (CC BY-NC 2.0)

BERLIN. Die neue PISA-Studie hat eine hitzige bildungspolitische Diskussion über die Konsequenzen in Gang gebracht. Ist das deutsche Bildungssystem „vertikal durchlässig“ – und damit ausgesprochen sozial –, wie der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Josef Kraus, meint? Oder müsste ein nach wie vor hoher Zusammenhang zwischen der Herkunft eines Schülers und seines Schulerfolgs der Politik die „Schamesröte ins Gesicht“ treiben, wie ... Mehr lesen »

Ganztagsangebote in Sachsen nahezu flächendeckend

In einer Ganztagsschule bleibt Zeit für Projekte. Foto: flickingerbrad / Flickr (CC BY 2.0)

DRESDEN. An rund 1.300 Schulen in Sachsen gibt es derzeit Ganztagsförderangebote. Kultusministerin Kurth will das Angebot weiter ausbauen. Sächsische Schulen haben ein fast flächendeckendes Ganztagsangebot aufgebaut. 1300 Schulen bieten derzeit nach Angaben des Kultusministeriums eine Ganztagsförderung an. 298 000 Schüler können davon profitieren, hieß es. Die Koalitionsfraktionen im sächsischen Landtag wollen die Förderung weiter aufstocken. Anlässlich der Fachtagung «12 Jahre ... Mehr lesen »

Lehrermangel: GEW und SLV kündigen Widerstand gegen Pläne von Schwarz-Rot an – «Werden uns wehren mit Mann und Maus»

DRESDEN. Wie lässt sich dem Lehrermangel am besten beikommen? Sachsens schwarz-rote Landesregierung hat da ihre eigenen Vorstellungen. Bei den Gewerkschaften stoßen sie auf wenig Gegenliebe. Sie drohen mit harten Gegenmaßnahmen. Nach dem Abbruch der Spitzengespräche zum Lehrermangel hat die Gewerkschaft GEW der Landesregierung mit einem Arbeitskampf gedroht. Sollte diese ein von den Gewerkschaften abgelehntes Maßnahmepaket allein durchsetzen, werde man sich ... Mehr lesen »

Schüler protestieren gegen Lehrermangel – bessere Arbeitsbedingungen gefordert

Mahnt: Sachsens Schulministerin Brunhild Kurth. Foto: Dr. Bernd Gross / Wikimedia Commons (CC-BY-SA 4.0)

DRESDEN. Der Lehrermarkt sei leergefegt, Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth wiederholt es beinahe wie ein Mantra, wenn es um das Thema Lehrermangel geht. Sachsens Schulen sollen attraktiver werden. Doch die Spitzengespräche zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen an den Schulen gehen morgen in die mittlerweile elfte Runde. Über 20.000 machten ihrem Ärger indes mit einem Aktionstag Luft. Rund 300 Schüler haben am Donnerstag ... Mehr lesen »

Fachleute ohne pädagogische Ausbildung: Tausende Seiteneinsteiger strömen in die Schulen – ein Problem?

Aus dem Labor ins Klassenzimmer - geht das mal eben so? Foto: Maia Weinstock / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Der Lehrermangel macht’s möglich: Bundesweit werden in diesen Tagen Tausende von Seiteneinsteigern in den Kollegien begrüßt – Fachleute also ohne pädagogische Ausbildung. „Wir stellen einfach Menschen vor Schulklassen“, so heißt es kritisch bei der GEW. Durch die fehlenden Kenntnisse der neuen Kollegen drohten für die angestammte Lehrerschaft zusätzliche Belastungen, heißt es. Das neue Schuljahr beginnt nach und nach in ... Mehr lesen »

Sind Seiteneinsteiger die schlechteren Lehrer? GEW warnt vor sinkendem Unterrichtsniveau

Aus dem Labor ins Klassenzimmer - geht das mal eben so? Foto: Maia Weinstock / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

DRESDEN. Der wachsende Lehrermangel bringt immer mehr Menschen in den Schuldienst, die nicht aufs Lehramt studiert haben. Ein Problem? Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) warnt bereits, dass die massenhafte Übernahme von so genannten Seiteneinsteigern die Qualität des Unterrichts deutlich beeinträchtigen könnte. Noch vor wenigen Jahren waren es vor allem Naturwissenschaftler aus der Wirtschaft, die ihren Arbeitsplatz im Labor gegen ... Mehr lesen »

Die Schule ist als Erziehungsanstalt überfordert, doch Unterstützung bleibt aus

Schule kann nicht alle Erziehungsfehler ausbügeln, das sieht auch die Politik, doch Lösungen sind nicht umsonst zu haben. Foto: PublicDomainPictures / pixabay (CC0 1.0)

DRESDEN. „Schwierige“ Schüler belasten den Unterricht. Anspruchsvolle Eltern fordern besondere Förderung für ihre kleinen Individualisten – teilweise ohne Rücksicht auf die Mitschüler. Für Lehrer bedeutet das Stress. Oft bleibt kaum noch Raum für pädagogische Arbeit, die darüber hinausgeht, Bedingungen herzustellen, die einen geregelten Unterricht ermöglichen. Die Unterstützung seitens der Schulpolitik bleibt indes ambivalent. Schulen haben einen Bildungs- und Erziehungsauftrag. Doch ... Mehr lesen »

Kurth mahnt: Seiteneinsteiger nicht als Lehrer zweiter Klasse abtun

Mahnt: Sachsens Schulministerin Brunhild Kurth. Foto: Dr. Bernd Gross / Wikimedia Commons (CC-BY-SA 4.0)

DRESDEN. Quereinsteiger können nach Ansicht von Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) eine Bereicherung für die sächsische Lehrerschaft sein. «Das sind Fachleute, die aus ihrem Berufsleben eine andere Facette in den Unterricht einbringen», sagte die Ministerin. Sachsen stellt seit Sommer 2015 verstärkt Lehrer ein, die nicht auf Lehramt studiert haben und vorher in einem anderen Beruf tätig waren. Diese Quereinsteiger müssen für ... Mehr lesen »