Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Lehrermangel

Schlagwörter Archiv: Lehrermangel

Feed Abonnement

Niemand will aufs Land – Landtag in Mecklenburg-Vorpommern debattiert über Lehrermangel

Vorlesen SCHWERIN. Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) hat Probleme bei der Gewinnung junger Lehrer für Schulen auf dem Lande eingeräumt, hält Lösungsvorschläge der Linken aber für unzureichend. Es sei wichtig, künftige Lehrer schon während des Studiums mit dem ländlichen Raum vertraut zu machen. Mit der Bereitstellung von Praktikumsplätzen dort und der Übernahme zusätzlicher Fahrtkosten aber sei das nur begrenzt möglich. «Sie schaffen ... Mehr lesen »

Lehrermangel: Nach Berlin dreht jetzt auch Brandenburg an der Gehaltsschraube – SPD will neue Lehrer mit mehr Geld locken

Um Lehrkräfte istunter den Bundesländern ein Wettbewerb ausgebrochen, der sich langsam beim Gehalt bemerkbar macht. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Vorlesen POTSDAM. Die Bundesländer konkurrieren um junge Lehramtsabsolventen. Verbeamtung und Gehalt zählen zu den harten Argumenten. Brandenburgs Sozialdemokraten wollen nun beim Sold nachbessern. Vergangene Woche erst hatte der rot-rot-grüne Senat in Berlin angekündigt, ab dem Schuljahr 2017/2018 alle Grundschullehrkräfte, die ab August 2014 ihr Referendariat begonnen haben, nach A13 bzw. E13 zu vergüten. In Thüringen können sich Lehrkräfte wieder verbeamten ... Mehr lesen »

GEW bietet Kultusministern gemeinsames Vorgehen gegen Lehrermangel an – Tepe: „Die Situation geht auf die Knochen der Lehrerinnen und Lehrer in den Schulen“

Die alte und neue GEW-Vorsitzende Marlies Tepe auf dem Gewerkschaftstag. Foto: GEW

Vorlesen FREIBURG. Die Integration Geflüchteter im Bildungssystem lässt zu wünschen übrig, die Inklusion ist unterfinanziert – und  Lehrer fehlen sowieso: Auf ihrem Deutschlandtag fasst die Bildungsgewerkschaft GEW heiße Eisen an. Gegen den Lehrermangel will die Vereinigung gemeinsam mit den Kultusministern ins Feld ziehen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat den Kultusministern der Länder eine Zusammenarbeit im Kampf gegen den Lehrermangel angeboten. ... Mehr lesen »

Auch Brandenburg kriegt den Lehrermangel nicht in den Griff

Bleiben kommenden Mittwoch die Klassenzimmer in Brandenburg leer? Foto: dierk schaefer / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen POTSDAM. Eltern beklagen hohen Unterrichtsausfall. Die Lehrerschaft gilt als stark überaltert. Selbst Vertreter der rot-roten Regierungskoalition räumen ein, dass die Neueinstellungen noch nicht ausreichten. Dazu erscheint die Situation zwischen Land und Lehrergewerkschaften verfahren. Unterrichtsausfälle wegen fehlender Lehrer und unqualifizierte Vertretungen – das ist auch in diesem Jahr Alltag an vielen märkischen Schulen. Im ersten Schulhalbjahr 2016/2017 konnten in Brandenburg ... Mehr lesen »

Prekär am Gymnasium oder verbeamtet an der Grundschule – Hessen will Lehrer in Mangelbereiche locken

In immer mehr Bundesländern begehren Grundschullehrkräfte auf. Foto: Tony Webster / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen WIESBADEN. Einem eklatanten Lehrermangel an Grund- und Förderschulen in Hessen stehen immer noch viele Kollegen gegenüber, die an anderen Schulformen keine festen Stellen erhalten. Rund tausend von Ihnen werden auch in diesem Jahr wieder in die Sommerarbeitslosigkeit gehen, fürchtet die FDP. Mit einem Umschulungsangebot will Kultusminister Lorz das Problem überwinden. Im Kampf gegen den Lehrermangel an Grund- und Förderschulen ... Mehr lesen »

Pensionierungswelle steht ins Haus: Eltern und Gewerkschaften in Thüringen fordern 2500 Lehrer zusätzlich

Vorlesen ERFURT. Alte Lehrerkollegien, abwandernde Referendare und hohe Stundenausfälle: Die Landesregierung müsse schnellstens gegensteuern, verlangt ein breites Bündnis von Betroffenen. Die Vertreter von Schülern, Eltern und Lehrern in Thüringen schlagen Alarm: Sie fordern die sofortige Einstellung von 2500 zusätzlichen Lehrern. «Wir wissen die bisherigen Anstrengungen der Landesregierung zwar zu schätzen, angesichts der aktuellen Zustände herrscht aber akuter Handlungsbedarf», sagte Roul ... Mehr lesen »

Lehrermangel an Grundschulen: Minister schreibt Pensionäre an und bekommt 300 Rückmeldungen – leider nicht alle positiv

Vorlesen WIESBADEN. Das Kultusministerium will wegen des Lehrermangels an Hessens Grund- und Förderschulen Pensionäre reaktivieren. Bisher hätten sich rund 300 Pädagogen auf den Brief von Kultusminister Alexander Lorz (CDU) gemeldet, teilte das Ministerium am Montag in Wiesbaden mit. Insgesamt hatte Lorz seit Januar 2180 Pädagogen angeschrieben, davon rund 1600 Ruheständler. Auch Lehrern kurz vor der Rente sollte so ein längerer Dienst ... Mehr lesen »

Ruhestandsversetzungen nicht voraussehbar? In Bayern fehlen akut 60 Lehrer an Grund- und Mittelschulen

Bleiben kommenden Mittwoch die Klassenzimmer in Brandenburg leer? Foto: dierk schaefer / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen MÜNCHEN. Trotz umfangreicher Notmaßnahmen fehlen an bayerischen Grund- und Mittelschulen immer noch Dutzende Lehrer. Anfang März waren etwa 60 Stellen im Freistaat unbesetzt, wie die zuständige Referatsleiterin im Kultusministerium, Gisela Stückl, am Donnerstag im Bildungsausschuss des Landtags berichtete. Hauptgrund sind 400 Ruhestandsversetzungen Anfang Februar, von denen rund drei Viertel nicht planbar gewesen seien. Von diesen 400 offenen Stellen hätten ... Mehr lesen »

Schon jetzt an der Belastungsgrenze, und die Zukunft scheint düster – Grundschullehrerinnen berichten

"Der Lehrerberuf ist von der Notwendigkeit gekennzeichnet, ständig am Ball zu bleiben´" - sagt der hessische Kultusminister Alexander Lorz. Foto: Fabio Gismondi / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen WIESBADEN. Grundschullehrer oder gar Grundschulleiter scheint mehr und mehr ein „Höllenjob“ zu werden. Immer lauter artikulieren Pädagogen ihren Frust über stetig steigende Belastung, schlechte Arbeitsbedingungen und mangelnde Unterstützung seitens der verantwortlichen Schulpolitiker. Daran wird sich wohl so schnell nicht viel ändern. Vielerorts drohen stattdessen schon in naher Zukunft weitere Engpässe an qualifiziertem Personal. Ob Einsatz von Quereinsteigern, arbeitswilligen Pensionären, ... Mehr lesen »

Eisenmanns Notlösung gegen drohenden Lehrermangel: Kollegen sollen länger im Schuldienst bleiben

Pension und Einstand in einem? Der drohende Lehrermangel zwingt die Schulpolitik zu kreativen Lösungen. Vorausschauende Planung sieht anders aus. Foto: Monterey Public Library / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen STUTTGART. Die Pensionierungswelle der geburtenstarken Lehrerjahrgänge droht über dem Kopf von Baden-Württembergs Schulministerin Susanne Eisenmann zusammenzuschlagen. In den nächsten Jahren zeichnet sich besonders bei  Grundschullehrern und Sonderpädagogen eine Lücke zwischen Bedarf und Angebot ab. Nun will Eisenmann unter anderem Lehrer dazu bewegen, ihren Ruhestand hinauszuschieben. Ein Gesamtkonzept will sie erst noch vorlegen, aber schon jetzt kommt Kritik an der ... Mehr lesen »