Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Lehrermangel

Schlagwörter Archiv: Lehrermangel

Feed Abonnement

Mit 66 Jahren … plötzlich Deutschlehrer – Pensionär kehrt ins Klassenzimmer zurück (und unterrichtet Flüchtlingskinder)

Wieder da: In einigen Bundesländern werden pensionierte Lehrkräfte wieder für den Schuldienst aktiviert (Symbolfoto). Foto: Oliver Hallmann / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen SCHORNDORF. Eigentlich war Michael Schulze Berufsschullehrer und hat BWL unterrichtet. Mit 66, längst Pensionär, sattelt er noch mal um – und bringt Flüchtlingen an zwei Tagen die Woche Deutsch bei. Mit 66 Jahren lernt Michael Schulze die Tücken der deutschen Grammatik kennen. Der Mann mit dem weißen, noch vollen Haar steht an einem Montagmorgen in einem schmucklosen Gebäude in Schorndorf ... Mehr lesen »

Schulabbrecher-Rekord – Linke: Lehrermangel trifft besonders die schwächsten Schüler

Der Anteil der Schulabbrecher in ganz Deutschland ist 2016 gegenüber dem Vorjahr von 5,7 auf 5,9 Prozent gestiegen. Foto: ryan melaughn/ flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen MAGDEBURG. Jeder zehnte Schüler schafft in Sachsen-Anhalt keinen Abschluss, das sind relativ so viele Schulabbrecher wie in keinem anderen Bundesland. Die Linke fordert deshalb zusätzliches Personal. Das Bildungsministerium verweist dagegen auf bereits beschlossene Maßnahmen. Um schwächere Schüler besser zu unterstützen, fordert die Linke mehr Personal an Grund- und Förderschulen. Unterrichtsausfall und Lehrermangel treffe besonders die Schwachen, sagte der Bildungsexperte ... Mehr lesen »

„Ganze Generation fehlt“: Der Lehrermangel trifft jetzt auch die Berufsschulen mit voller Wucht

Die Don-Bosco-Berufsschule Würzburg gehörte 2015 zu den Preisträgern beim Deutschen Schulpreis. Foto: Robert Bosch Stiftung / Theodor Barth

Vorlesen DRESDEN. Dass vor allem an den Grundschulen in Deutschland zunehmend Lehrerinnen und Lehrer fehlen, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Dass Berufsschulen gleichermaßen vom Lehrermangel betroffen sind, ist bislang in der Öffentlichkeit nicht bekannt. Wie dramatisch die Situation vielerorts ist, zeigt das Beispiel Sachsen. Sachsens Berufsschulen leiden nach Verbandsangaben unter teils drastischem Lehrermangel. «Der Mangel ist derzeit da – in manchen ... Mehr lesen »

Lehrermangel sorgt für immer mehr Zwangsversetzungen – Unruhe in den Kollegien

Wenn ein solcher Brief überraschend kommt, dürfte er beim Betroffenen wenig Begeisterung auslösen. Foto: Felix Schaumburg / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen STUTTGART/DÜSSELDORF. „Es wird unangenehme Gespräche geben.“ Mit diesen Worten kündigte Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) an, dass die Regierungspräsidien – angesichts des regional ungleich stark ausgeprägten Lehrermangels – verstärkt zum Mittel der Abordnungen greifen werden. Heißt: Lehrer werden auch gegen ihren Willen  versetzt. Was im Ländle für Empörung sorgt, ist in anderen Bundesländern längst gängige Praxis. Ein aktuelles Beispiel ... Mehr lesen »

Der Bewerbermangel macht’s möglich: Thüringen erhöht die Bezüge von Lehrern an weiterführenden Schulen – Schritt hin zu „A13 für alle“?

Lässt Lehrer loben: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Foto: DiG / TRIALON / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Vorlesen ERFURT. „Wir freuen uns, dass sich die Landesregierung endlich auf den Weg gemacht hat.“ So kommentierte Frank Fritze, stellvertretender Landesvorsitzender des Thüringer Lehrerverbands tlv, heute eine Pressemitteilung des Bildungsministeriums in Erfurt. Das hatte nämlich angekündigt, dass Lehrkräfte an den Thüringer Regelschulen (womit in Thüringen die weiterführenden Schulen gemeint sind) ab dem 1. Januar 2018 eine Zulage in Höhe von ... Mehr lesen »

Trotz Lehrermangels – KMK-Präsidentin hofft: „Es gibt keine Abwerbeversuche zwischen den Bundesländern“

Bricht eine Lanze für das duale System: Susanne Eisenmann. Foto: Kultusministerium Baden-Württemberg

Vorlesen STUTTGART. Trotz des deutschlandweiten Lehrermangels gibt es nach Angaben der Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Susanne Eisenmann (CDU), keine Abwerbe-Aktionen unter den Bundesländern. Sie verwies auf die Stralsunder Erklärung aus dem Jahr 2009. Demnach befänden sich die Länder im Wettbewerb, verzichteten aber auf Abwerbungen, sagte die baden-württembergische Kultusministerin am Freitag in Stuttgart. Alles andere würde zu Ärger unter den Bundesländern ... Mehr lesen »

Philologen zum Paket gegen Lehrermangel: „Mit Überbrückungsmaßnahmen ist es nicht getan“

Vorlesen STUTTGART. Das heute von Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann vorgelegte Maßnahmenpaket zur Lehrergewinnung verdeutlicht dem Philologenverband zufolge, wie prekär die Unterrichtsversorgung an den Schulen des Landes ist. Die Kultusministerin „ziehe alle Register“, um mehr Lehrkräfte dorthin zu bekommen, wo sie dringend gebraucht werden, heißt es in einer Pressemitteilung. So löblich dieses Bemühen angesichts der Sachlage sei, „so klar ist aber ... Mehr lesen »

Lehrermangel: Eisenmann schränkt Teilzeit ein und kündigt Zwangs-Versetzungen an – „Es wird unangenehme Gespräche geben“

Eisenhart: Die Baden-Württembergische Kultusministerin Eisenmann kündigt Maßnahmen gegen den Lehrermangel an. Foto: Olaf Kosinsky / kosinsky.eu / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen STUTTGART. Kultusministerin Eisenmann hat einen großen Instrumentenkasten vorgestellt, um dem Lehrermangel beizukommen. Darunter sind auch Maßnahmen, die nicht jedem Lehrer schmecken dürften. Die amtierende KMK-Präsidentin kündigt schon mal an: „Es wird unangenehme Gespräche geben.“ Das Kultusministerium will an zahlreichen Stellschrauben drehen, um die Lücke von derzeit 700 unbesetzten Lehrerstellen im kommenden Schuljahr zu schließen. «Gegenwärtig besteht die Herausforderung darin, ... Mehr lesen »

Trotz Lehrermangels: Baden-Württemberg schickt Tausende Lehrer über die Ferien in die Arbeitslosigkeit – GEW: „Verantwortungslos“

Die Bundesagentur registriert von Jahr zu Jahr mehr arbeitslose Lehrer während der Ferienzeiten. Foto: Daniel Bagel / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen STUTTGART. Erst gestern hatte die Bertelsmann Stiftung eine neue Prognose herausgegeben, die einen Schüler-Boom vorhersagt – und Baden-Württembergs Kultusministerin Eisenmann (CDU) reagierte als erste: Sie wolle den eigentlich geplanten Abbau von 700 Lehrerstellen stoppen, kündigte sie an. Das hindert die amtierende KMK-Präsidentin allerdings nicht daran, in ihrem Bundesland Tausende der doch so dringend benötigten Lehrkräfte über die Ferien in ... Mehr lesen »

Junge Philologen sind entsetzt über schlechte Einstellungschancen für Gymnasiallehrer – Einsatz in Grundschulen nur „Notlösung“

Vorlesen STUTTGART. Mit „Entsetzen“ haben die Jungen Philologen zur Kenntnis genommen, dass in der diesjährigen Einstellungsrunde in Baden-Württemberg die Einstellungschancen der Absolventinnen und Absolventen des gymnasialen Vorbereitungsdienstes rapide gesunken sind. „Nur wenige Hundert Stellen sind den Referendarinnen und Referendaren im Listenverfahren angeboten worden. Bis auf wenige Mangelfächer und bestimmte Regionen des ländlichen Raumes sind die Einstellungszahlen eine Katastrophe“, kritisiert Jörg ... Mehr lesen »