Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Lehrerstellen

Schlagwörter Archiv: Lehrerstellen

Feed Abonnement

Klaubert will 170 neue Stellen für Inklusion an Schulen (weiß aber noch nicht, ob sie sie vom Finanzminister bekommt)

Meldet Bedarf an: Bildungsministerin Klaubert. Foto: Die Linke Thüringen / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

ERFURT.  Thüringens Bildungsministerin Klaubert will das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Handicap vorantreiben. Dafür geht sie mit der Forderung nach mehr Personal in die Haushaltsverhandlungen für 2018/19. Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) will mehr Personal für die Inklusion an Thüringer Schulen. In den Jahren 2018 und 2019 seien 170 zusätzliche Stellen für Lehrer, Sonderpädagogen und Fachkräfte notwendig, sagte die ... Mehr lesen »

Lehrermangel treibt Blüten: Nach Seiteneinsteigern und Pensionären kommen jetzt auch Studierende in die Kollegien

Aus dem Hörsaal in die Klassenleitung: Immer mehr Studierende übernehmen Aufgaben von ausgebildeten Lehrkräften. Foto: theUdødelig / flickr (CC BY 2.0)

BREMEN. Lehrer werden vielerorts gesucht. Um offene Stellen zu besetzen, werden manche Bundesländer kreativ. Neben Quereinsteigern, Referendaren und arbeitswilligen Pensionären kommen vielerorts auch Studenten zum Zug. Darüber reden wollen sie lieber nicht. Wenn Ramona Seeger in Bremen vor ihren Schülern steht, ist sie eine Lehrerin wie viele andere. Selbstbewusst unterrichtet die 29-Jährige Politik und Deutsch. Pro Klasse ist die junge ... Mehr lesen »

Trotz Lehrermangel: Viele Studienplätze bleiben unbesetzt, besonders in den Naturwissenschaften

Moderne Lehrkonzepte funktionieren nicht in leeren Hörsäälen. Foto: Thomas Kohler / flickr (CC BY 2.0)

MAGDEBURG. Auf absehbare Zeit gute Einstellungschancen in einem gesellschaftlich relevanten Tätigkeitsfeld mit Aussichten auf einen langfristig vergleichsweise sicheren Job. Man sollte meinen, ein Studium, das darauf vorbereitet, müsste einen wahren Ansturm erleben. Doch den Unis gelingt es oft nicht, alle Lehramtstudienplätze zu besetzen und das nicht nur in Sachsen-Anhalt. Obwohl es angesichts des Lehrermangels gute Jobchancen gibt, sind die Lehramtsstudienplätze ... Mehr lesen »

Hin und Her beim Thema Lehrerstellen: VBE wundert sich „über die Rechenakrobatik der Politiker“

STUTTGART. Erst sollten Lehrerstellen in besonderem Maße gestrichen werden. Dann stimmten die Schülerzahlen doch nicht, und die Politik gestand den Schulen ein paar Lehrer mehr zu. Jetzt sollte aus finanziellen Gründen erneut gestrichen werden, was am Wochenende mit „interessanten Rechenübungen“ widerrufen worden ist. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg vermisst immer mehr eine verlässliche Kontinuität in der Bildungspolitik, so ... Mehr lesen »

Erstaunlich: Schulforscher Klemm empfiehlt Bildungsministerin Ernst mehr Stellen für die Inklusion – und die hört darauf

Will mehr Stellen für die Inklusion schaffen: Britta Ernst. Foto: SPD Schleswig-Holstein / flickr (CC BY 2.0)

KIEL. Die Regierung folgt dem Experten: Noch einmal 500 Stellen sollen in Schleswig-Holstein her, um die Inklusion an den Schulen besser zu bewältigen. Die Umsetzung wird allerdings nicht nur wegen der Mehrkosten ein Problem – Sonderpädagogen sind rar. Bei der Inklusion ist Schleswig-Holstein in Deutschland ein Vorreiter, aber aus Expertensicht reicht das Personal nicht. Für den gemeinsamen Unterricht von Schülern ... Mehr lesen »

Nach dem Kompromiss zwischen Kretschmann und Eisenmann: Jetzt schlagen die Lehrerverbände Alarm

Will Lehrerstellen abbauen - aber wie viele? Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Foto: Grüne NRW / flickr (CC BY-SA 2.0)

STUTTGART. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hat sich gerade mit ihrem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmannn (Grüne) einigen können, da kündigt sich neuer Streit an. Gerade hat sie den Rotstift für wichtige Bildungsprojekte abwehren können. Jetzt verlangen Lehrerverbände von ihr, auch weitere vorgesehene Kürzungen zu verhindern. Trotz des beigelegten Streits innerhalb der grün-schwarzen Koalition um fehlende Lehrer in Baden-Württemberg schlagen Lehrerverbände weiter Alarm. ... Mehr lesen »

Streit beigelegt: Eisenmann setzt sich vorerst durch, kommt aber unter Beobachtung

War bis dato Schulbürgermeisterin von Stuttgart - kennt sich also aus: Susanne Eisenmann. Foto: Ironldy / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

STUTTGART. Baden-Württembergs Schulministerin Susanne Eisenmann hat hoch gepokert und kann nun zumindest einen Teilerfolg verbuchen. Angesichts der Sparbemühungen der grün-schwarzen Landesregierung hatte sie angedroht, die Inklusion auf Eis zu legen und öffentlich drastische Konsequenzen für die Bildung beschrieben. Nun soll es erst einmal doch mehr Lehrerstellen geben. Neu geschaffen sind die Stellen aber nicht. Zudem wird der Landesrechnungshof der Ministerin ... Mehr lesen »

Eisenmanns Vorstoß, die Inklusion auf Eis zu legen, bringt Kretschmann auf die Palme

eis

STUTTGART. Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) zeigt sich verärgert über öffentliche Äußerungen seiner Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). Drastisch hatte sie die Konsequenzen der geplanten Einsparungen für ihr Ressort artikuliert – und zum Beispiel die Inklusion kurzerhand auf Eis gelegt. Die grün-schwarze Landesregierung steckt tief im Zwiespalt zwischen dem Ausbau wichtiger Schulprojekte und der ministerienübergreifenden Spardisziplin. Kultusministerin Susanne Eisenmann sieht keine Möglichkeit, ... Mehr lesen »

„Sagen, was nicht geht“: Baden-Württembergs Kultusministerin Eisenmann setzt die Inklusion aus

Redet Tacheles: Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). Foto: Kultusministerium Baden-Württemberg

STUTTGART. Dass Sparen tatsächlich sehr wehtun kann, war fast in Vergessenheit geraten. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) macht nun klar, was der Landesetat 2017 für ihren Bereich bedeutet: Sie beschreibt drastische Konsequenzen, weil sie mehr als 400 Lehrerstellen abbauen muss. Damit hat die noch junge grün-schwarze Landesregierung nun einen veritablen Konflikt. Und die Lehrerverbände zeigen sich entsetzt. Die grün-schwarze Haushaltskommission ... Mehr lesen »

Grüne gegen Sparen an Gemeinschaftsschulen

Neue Kultusministerin von Baden-Württemberg: Susanne Eisenmann (CDU). Foto: Landeshauptstadt Stuttgart / flickr (CC BY-NC 2.0)

STUTTGART. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) ist derzeit nicht zu beneiden. Mit gut 30 Millionen Euro soll ihr Ressort zur Haushaltskonsolidierung beitragen. Unter anderem sollten daher künftig auch an den Gemeinschaftsschulen Klassen erst ab einer Stärke 30 Schülern geteilt werden können, wie es schon für die anderen weiterführenden Schulformen gilt. Doch dagegen läuft der Grüne Koalitionspartner Sturm. Die Grünen sind ... Mehr lesen »