Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Missbrauch

Schlagwörter Archiv: Missbrauch

Feed Abonnement

Anklage gegen Direktor eines Gymnasiums wegen sexueller Übergriffe

Vorlesen TRIER. Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Schutzbefohlenen hat die Staatsanwaltschaft Trier den Leiter eines Gymnasiums im Kreis Trier-Saarburg angeklagt. Dem suspendierten Pädagogen werden insgesamt fünf Vorkommnisse zwischen Juni 2014 und Januar 2017 vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft in Trier am Mittwoch mitteilte. In drei Fällen soll er an einem zunächst 13 Jahre alten Schüler sexuelle Handlungen vorgenommen und es ... Mehr lesen »

Schule soll stärker gegen sexuellen Missbrauch vorgehen – Philologen: Wichtige Initiative. Aber nicht von Lehrern zu leisten

Vorlesen MAINZ. Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, und die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) haben heute Vormittag in Mainz die bundesweite Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“ vorgestellt. „Lehrerinnen und Lehrer kennen ihre Schülerinnen und Schüler gut und sehen Veränderungen oft frühzeitig. Wir wollen unsere Lehrkräfte deshalb noch stärker sensibilisieren. Sie sollen wissen, an wen sie sich im Verdachtsfall wenden ... Mehr lesen »

Prozess: Oberstudienrat räumt laut Anwalt Sex mit 15-jährigen Schülerinnen ein

Vorlesen FRANKFURT/MAIN. Im Prozess gegen einen Frankfurter Oberstudienrat hat der Angeklagte seinem Verteidiger zufolge Geschlechtsverkehr mit zwei Schülerinnen eingeräumt. Sein Mandant habe tatsächlich mit den beiden 15 Jahre alten Schülerinnen geschlafen, sagte der Anwalt am Mittwoch vor dem Amtsgericht Frankfurt. Die Aussage des Gymnasiallehrers für Kunst und Sozialkunde selbst war dann nicht-öffentlich. Die erste Tat ereignete sich dem Anwalt zufolge ... Mehr lesen »

Kolumne: Manche Geschichten von Schülern gehen unter die Haut – und bei dieser fehlen selbst Frau Weh die Worte

Schulen sollen sich verstärkt um das Thema Missbrauch kümmern. Foto: Jacek NL / Flickr (CC BY – NC 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Die Sonne scheint. Es ist ein schöner Tag. Ich habe Pausenaufsicht und beobachte die spielenden Kinder. Neben mir steht Jeanette. Lachen dringt vom Spielplatz zu uns herüber. „Mein Stiefvater fasst mich immer an“, Jeanette hat den Blick auf den Boden gerichtet, ihre Stimme ist leise, als sie unvermittelt zu reden beginnt. Ich schließe für einen Moment die Augen ... Mehr lesen »

“Gefängnis, Hölle und Konzentrationslager”: Mindestens 547 Gewaltopfer bei Regensburger Domspatzen

Eine über 1000-jährige Geschichte: die Regensburger Domspatzen 2011. Foto: Michael Vogl / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen REGENSBURG. Der Missbrauchskandal bei den Regensburger Domspatzen hat größere Ausmaße als bisher bekannt: Mindestens 547 Sänger des weltberühmten Chores wurden Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt. Der Abschlussbericht gibt dem früheren Domkapellmeister Georg Ratzinger, dem Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI., eine Mitschuld. Kritik gab es auch am früheren Regensburger Bischof und heutigen Kardinal Gerhard Ludwig Müller. Vor allem ... Mehr lesen »

Missbrauch: Lehrerin erkennt Opfer – und besiegelt damit das Ende einer weltweiten Kinderporno-Plattform

An/Aus-Button

Vorlesen WIESBADEN. Das Foto eines sexuell missbrauchten Mädchens bringt die Polizei auf die Spur einiger Täter. Diese kennen sich über die Darknet-Plattfform «Elysium». Ihre «skrupellose Vorgehensweise» schockiert selbst erfahrene Ermittler. Ein entscheidender Hinweis bei den Ermittlungen gegen die internationale Kinderpornografie-Plattform «Elysium» kam von einer Volksschullehrerin aus Wien. Die Frau hatte auf einem Foto ein sieben Jahre altes Missbrauchsopfer erkannt, wie ... Mehr lesen »

Nach Sadomaso-Mail an Schülerin: Ex-Lehrer kann auch kein Beamter mehr sein

Grundsätzlich können die Eltern über die Teilnahme am Religionsunterricht entscheiden. Foto: dierk schaefer / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen MÜNCHEN. „Dominanz“ und Parthenophilie (sexuelles Interesse Erwachsener an pubertären Mädchen) seien Teil seiner Persönlichkeit. Es sei nicht sinnvoll, ihn „derzeit auf Schüler loszulassen“: Vom Schuldienst war ein 40-jähriger Gymnasiallehrer bereits suspendiert, der einer 15-jährigen eine Sadomaso-Mail geschrieben und mehreren Schülerinnen gegenüber anzüglich geworden war. Der bayerische Verwaltungsgerichtshof urteilte nun, dass der Mann auch nicht Beamer außerhalb der Schule bleiben ... Mehr lesen »

Aus früherer Odenwaldschule wird „Wohnpark Ober-Hambach“

Die Odenwaldschule - ein vermeintliches Idyll. Foto: Armin Kübelbeck / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen HEPPENHEIM. Von der ehemaligen Odenwaldschule wird wohl nur ein kleines Museum bleiben. Die meisten der denkmalgeschützten Gebäude auf dem ehemaligen Areal der Schule sollen nach Plänen des neuen Eigentümers Teil einer Wohn und Ferienanlage werden. Auf dem Gelände der ehemaligen Odenwaldschule soll ein Wohn- und Ferienpark entstehen. Das Areal werde durch den Zukauf angrenzender Wiesen auf mehr als zehn ... Mehr lesen »

Sexueller Missbrauch: Schulen sollen Schutzraum für betroffene Kinder und Jugendliche sein

Schulen sollen sich verstärkt um das Thema Missbrauch kümmern. Foto: Jacek NL / Flickr (CC BY – NC 2.0)

Vorlesen WIESBADEN. Der Kindesmissbrauchsbeauftragte der Bundesregierung fordert einen offensiveren Umgang mit sexueller Gewalt an den Schulen. «Schweigen zu sexueller Gewalt hilft nur den Tätern», sagte Johannes-Wilhelm Rörig am Dienstag in Wiesbaden. In Schulen müsse deshalb angstfrei über das Thema gesprochen werden können. Die Lehrer sollten hinsehen, hinhören, nachfragen und dann wissen, was zu tun ist, erklärte Rörig bei der Präsentation ... Mehr lesen »

Skandal-Experiment: Berliner Verwaltung gab Straßenkinder in die Obhut von Pädophilen und schickte Jugendliche zur Odenwaldschule

Ob die vom Berliner Jugendamt auf die Odenwaldschule geschickten Kinder dort Opfer sexuellen Missbrauchs wurden ist bislang nicht bekannt. Foto: Jakob Montrasio / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Bekannte Pädophile als Betreuer von Straßenkindern mit Zustimmung der staatlichen Jugendverwaltung: Im Berlin der 70er-Jahre war diese abstruse Vorstellung Realität. Nach ersten Hinweisen auf das von der Berliner Verwaltung geförderte Experiment im Jahr 2013, hatte Bildungssenatorin Sandra Scheeres eine Aufarbeitung angekündigt. Nun legten die beauftragten Göttinger Wissenschaftler eine Studie zu den Ereignissen vor und eine Verbindung zur mittlerweile ... Mehr lesen »